1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Feedback Deutung, Hilfestellung, Ergänzungen

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Rigolina, 1. März 2016.

  1. Rigolina

    Rigolina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2013
    Beiträge:
    818
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Ich habe eine 9er legung mit Lenormand zu einem Thema gelegt. Meine Frage war, ob ich mich mit meinen Vermietern einigen kann und sie mir entgegenkommen. (Finanzen/Vertrag)




    (Gelegt wurde hier 123456789)

    Die Vögel stehen im Mittelpunkt, dh man erkennt klar dass da Mühseligkeiten in dieser Angelegenheit sind, die stark belastend Kraft ausüben. denn drüber steht das Kreuz. Vögel in Verbindung mit der Rute deuten auf Meinungsverschiedenheiten, Streit in Sachen rechtlichen Verhandlungen. Die Vögel mit dem Stern sagen aus, dass es nicht unter einem guten Stern steht.

    Wenn ich jetzt die äußeren Eckkarten mir anschaue, steht der Anker für feste Kosten, der Schlüssel bestätigt diese, dass diese unausweichlich sind. Die Mäuse deute ich als Geldverlust und den Berg als Sturrheit der Vermieter oder auch als Steine im Weg.

    Wenn ich vom Berg die Reihe nach oben deute, und sie für den Vermieter stehen, hat er ein Ziel vor Augen und er hält an seiner Meinung fest, dadurch scheitern die Verhandlungen mit ihm.

    Das Kreuz ist sowohl gerösselt zu den Mäusen als auch zu den Bergen. Dh dass das Problem unausweichlich ist und es dadurch zum Verlust kommt.

    Wenn ich mir die Reihe mit dem Schlüssel und darunter anschaue, wiederholt bzw bestätigt sich hier ebenso, dass es sicher ist, dass ich in unserem Streit den kürzeren ziehe und verliere.

    Das war nun meine Deutung, habt ihr noch Ergänzungen oder andere Deutungen?

    Nun ziehe ich die Bilanz zum eigentlichen Thema und erläutere den aktuellen Sachverhalt.

    Ich habe endlich eine größere Wohnung gefunden und habe die Kündigung eingereicht. Da der Wohnungsmarkt bei uns katastrophal ist, werden Wohnungen recht kurzfristig vermietet, so dass man bei einer fristgemäßen Kündigung diese Zeit doppelt Miete müsste. Aufgrund des Wohnungsdefizits ist es eigentlich kein Problem einen Nachmieter zu finden, doch der Vermieter möchte das nicht. Nun sollten noch Gespräche folgen und ich habe zu dieser Problematik die Karten gelegt.

    Ich würde als Alternative für diesen Zeitraum einen Untermieter vorschlagen wollen, doch diese Legung zeigt in meiner Deutung deutlich, dass es da Unstimmigkeiten gibt und die Belastungen unausweichlich auf mich zukommen werden.

    Nach dieser Legung frage ich mich, warum der Vermieter so unkooperativ ist, es ist nicht die erste Situation, in der sie mich benachteiligt haben. Beispiel: ich habe vorgeschlagen mich nach potentiellen Nachmietern zu kümmern, die Ihre Kriterien erfüllen. Als Antwort kam: wir benötigen keine Nachmieter, ich suche mir meine Mieter selber aus. Vor kurzem zog meine Nachbarin aus, sie hatte einen Bekannten als Nachmieter vorgeschlagen, dort war es kein Problem.

    Daher die Frage, warum sind die Vermieter so unkooperativ?


    (Gelegt wurde hier 123)

    Hier bin ich etwas überfragt in der Kombination der Karten zusammen. Daher versuche ich die Karten erstmal einzeln zu sehen.

    Der Stern: hier würde ich die kühle der Vermieter sehen. Oder auch Zuversicht und Macht deuten.
    Klee: Hoffnung oder Glück würde im Zusammenhang der Frage keinen Sinn machen. Daher deute ich den Klee als Profit.
    Die Mäuse: einzeln betrachtet symbolisiert es für mich, dass sie mir gegenüber abgeneigt sind, oder ich könnte die Karte auf die Vermieter beziehen, dann würde ich die Karte als Gier deuten.

    Wenn ich aus den 3 Karten ein Bild deuten möchte, würde ich dann sagen, dass sie ziemlich eiskalt sind und wissen, dass sie am längeren Hebel sind und daraus nochmal Profit schlagen möchten. Warum? Aus Antipathie? Geldgeilheit.

    Hier bin ich wie gesagt, etwas überfragt und unsicher mit der Deutung. Ich hätte Stern und Klee eigentlich sonst positiv interpretiert, aber in diesem Fall passt es überhaupt nicht ins Bild, daher kam ich zu dieser Deutung...

    Freue mich auf Euer Feedback und Anregungen und was ihr seht!



    Danke & Viele Grüße,
    Rigolina
     
  2. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Rigolina
    Das Spiel wird etwas anders gespielt, als du es vermutest. Du hast ja die Frage nach den Vermietern gestellt und ob sie dir entgegenkommen würden. Wir haben aber kein Haus, keinen Turm (Vermieter) oder etwas ähnliches. Stattdessen beginnt die Legung mit dem Anker und auf den kann ich den Berg, den Schlüssel und die Mäuse legen. Berg Schlüssel ist Schwierigkeiten mit dem Selbst wert und Mäuse Berg - frisst den Selbstwert. Der Anker sagt, es hat mit dem Beruf zu tun und auch daran festhalten.

    Die Erklärung geht aber noch weiter: Die Eulen liegen in der Mitte, die Eltern, oder Vorfahren und mit dem Kreuz darüber deutet es auf ein Karma hin - also einer grundsätzlicher "familiärer Last" welche auch dich betrifft. Es hat mit Verlusten zu tun (Mäuse) mit Streitigkeiten (Ruten) und mit daraus resultierenden Schwierigkeiten und Ärger.

    Gehen wir über die Häuser, haben wir: Anker, Schiff, Schlüssel, Ruten, Kreuz, Mäuse, Eulen und Schlüssel. Dies bedeutet in etwa, dass diese Differenzen ein Erbstück sind (wie schon beschrieben) und du zuerst das auflösen solltest, damit du mit denVermietern eine gute Lösung für dich finden kannst. Verluste, Streit, Rechthabereien, alles alte Relikte aus der Familie - davon solltest du dich (energetisch) befreien.
    Wünsche dir viel erfolg und alles Liebe!

    lg Dieter
     
    Rigolina und flimm gefällt das.
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    liebe Rigola,
    sie haben schon jemanden, einen Herrn.
     
  4. Rigolina

    Rigolina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2013
    Beiträge:
    818
    Hallo Dieter, danke für den Hinweis, dass ich falsch angesetzt habe!


    Das mit dem Selbstwert habe ich gar nicht erkannt, danke für diese Hilfestellung und eine für mich neue Bedeutung der Kombination von Berg und Schlüssel. Das heisst das Verhalten war quasi aus Überlegenheit, um sich besser zu fühlen und den Selbstwert zu verbessern oder oder gerade weil man sich unwohl fühlt? Mir schien, er sei mit Frau und Kind glücklich, und sie haben mehrere Filialen wo wir gleich auf die Arbeit zu sprechen kommen.

    Hier war ich überrascht, denn es ist so, dass hier in diesem Haus, in dem ich wohn, ein Geschäft des Vermieters ist, nämlich eine Bäckereifiliale, und zwar die erste, die sie eröffnet haben.

    Auch hier war ich verdutzt, als ich das Wort Familie gelesen habe. Tatsächlich ist es ein Familienbetrieb, die Eltern, also die Seniors, wohnen ebenso im Haus als auch die Juniors, eben mit dem ich geredet habe. Ich habe nie Schwierigkeiten innerhalb der Familie mitbekommen, spannend dies dann doch zu lesen. Geschäftlich vermute ich läuft es bei denen recht gut, dh die Schwierigkeiten sind untereinander? Ich verstehe nur nicht, warum ich mit dieser Familienlast, bzw. konfrontiert werde und ich das Karma trage, wo ich mit denen ja nichts zu tun habe. Offiziell, also lt Vertrag sind die Seniors meine Vermieter, jedoch regeln die Juniors das Bürokratische und alles andere. Das Haus selbst ist die Kinderstube des Juniors, hier ist er groß geworden, der Senior hat hier die erste Bäckerei eröffnet und mit viel harter Arbeit viele Filialen in unserer Stadt eröffnet. Nur mal kurz zur ausgeholt. Vielleicht würde es helfen, mal den Senior anzusprechen? Es wäre ein Versuch (falls der mal anzutreffen ist, da sie noch in einer anderen Gegend noch ein zweites Haus haben, wo sie öfter sind, da dort keine Treppen sind und es für seine Gesundheit dadurch besser ist)

    die gute Lösung finden wird durch die Sterne über dem Berg symbolisiert? Richtig? Ich verstehe nur nicht, was genau ich auflösen muss, da ich noch immer überfragt bin, warum dies an mir lastet, was das familiäre Karma beträgt und wie ich diese auflösen kann. Bei dem Wort Verlust kam mir kurz der Opa in den Sinn, ob es ihm gesundheitlich wirklich noch gut geht? Rechthaberei, da kann ich gut drüberstehen.

    Danke Dieter für Deine Hilfestellung. Ich musste Dein Feedback mehrmals lesen, da die Sachlage so verwirrend ist weil ich die Zusammenhänge nicht ganz verstehe, warum dies auf mich zurücktritt und gleichzeitig verblüfft war, was Du siehst! Merciiiiii :)
     
  5. Rigolina

    Rigolina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2013
    Beiträge:
    818
    Huhu liebe(r?)Flimm! ich verstehe nicht ganz. Sie haben schon jemand? Du meinst als neuen Mieter? wie kann das denn sein, ich habe mit Ihm geredet und da erst meine Kündigung ausgesprochen.
     
    flimm gefällt das.
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Werbung:
    ein Vermieter hat Planungen und vor allem auch Vorstellungen für die Zukunft was mit Wohnungen/Häusern geschieht.
    Es gibt Situationen da sagt jemand zu dem anderen: "Mensch, wenn denn eine Wohnung oder die Wohnung frei wird, kann ich die haben?"
    Und der andere sagt ja, dann ist wäre bereits ein Neuer Mieter gegeben.

    als Beispiel, könnte auch Eigenbedarf sein (Kind/Enkel usw.)

    Sorry, aber ich würde das in den Karten erkennen, muss ja nicht stimmen.

    Ich denke trotzdem scheint es eine Aufgabe für dich zu sein, deine Vorstellung zu versuchen umzusetzen.
     
  7. Rigolina

    Rigolina Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2013
    Beiträge:
    818
    Guten Morgen Flimm,

    Danke für Deine Erläuterung! In die Richtung würde ich tatsächlich nicht gehen. Sagt mir mein Bauchgefühl. Die Kids mit 7 Jahren oder so sind auch noch etwas zu jung zum Ausziehen.
    Ohja eine Aufgabe wird dies wirklich sein, da muss ich jetzt durch! Merci Dir!
     
    flimm gefällt das.
  8. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    HAllo Rigolina
    Vielen Dank für dein ausführliches Feedback!
    So wie du es gedeutet hast, hat es bestimmt auch seine Berechtigung, nur hast du ja eine ganz exakte Frage gestellt und dann müssen natürlich auch die "Akteure" (Vermieter etc.) in den Karten erscheinen. Wen dem nicht so ist, dann gibt es einen ganz anderen Grund, weshalb du diese Schwierigkeiten hast.
    Ein davon hat mit deinem Selbstwert zu tun, oder wie der Vermieter dich einschätzt - auch, wie er selbst zu Frauen steht. Wie du schreibst ist der Vermieter Bäcker und Geschäftsmann, da er ja mehrere Fillialen hat. Dies bedeutet deine Wohnung ist eine Kapitalanlage und muss Gewinn abwerfen. Er muss knallhart kalkulieren, da im Bäckerhandwerk eine großer Druck herrscht.

    Hier war ich überrascht, denn es ist so, dass hier in diesem Haus, in dem ich wohn, ein Geschäft des Vermieters ist, nämlich eine Bäckereifilliale, und zwar die erste, die sie eröffnet haben.

    Es gibt keine Zufälle. Wenn du also diese Wohnung an diesem Ort mit diesem Vermieter gefunden hast, und es nun Probleme gibt, dann hat es einen Grund, wo du gezwungen bist, dich damit auseinander zu setzen.

    Auch hier war ich verdutzt, als ich das Wort Familie gelesen habe. Tatsächlich ist es ein Familienbetrieb, die Eltern, also die Seniors, wohnen ebenso im Haus als auch die Juniors, eben mit dem ich geredet habe. Ich habe nie Schwierigkeiten innerhalb der Familie mitbekommen, spannend dies dann doch zu lesen. .....

    Es geht nicht nur um die Familie des Vermieters, sonder auch um deine Familie, und um das Verhältnis, welche deine Familie zu dieser Familie hat. Du bist dabei der Repäsentant deiner Familie. (Kreuz Eule = Karma). Die Karten sind da sehr deutlich, wo der Schuh wirklich drückt.

    Ich verstehe nur nicht, was genau ich auflösen muss, da ich noch immer überfragt bin, warum dies an mir lastet, was das familiäre Karma beträgt und wie ich diese auflösen kann. Bei dem Wort Verlust kam mir kurz der Opa in den Sinn, ob es ihm gesundheitlich wirklich noch gut geht? Rechthaberei, da kann ich gut drüberstehen.

    Du hast in deiner Legung Sterne Ruten (mit den Eulen) - das steht für "Zaubersprüche". Aber da ist ja auch noch der Job (Anker) - mit Beerg und Mäuse nicht so gut - aber eher als Hinweis zu verstehen, was noch damit zusammen hängt.

    Um es abzukürzen, solltest du bitte folgendes auflösen:
    1. die Zaubersprüche, welche noch in deiner Familie sind
    2. das Karma mit der Famile des Vermieters und deiner Familie (väterliche Linie)
    3. Das Karma mit dem Ort wo diese Wohnung ist. Wenn du mehr erfahren willst, dann schau dir bitte den 31. Oktober 1951 und den 4. April 1941 an
    4. Die Last, beruflich nicht im Zenit des Erfolges (Kreuz Anker) stehen zu dürfen
    5. Die Eifersucht, der Partnerin, des Seniorchefs auf dich (was sagt dein Gefühl, wer war wohl die treibende Kraft für die Kündigung?)
    Du kannst alles nochmal mit den Karten überprüfen.
    Wünsche dir viel Erfolg in dieser Angelegenheit und alles Liebe!

    lg Dieter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen