1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

FDP will Steuern und Hartz IV kürzen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von FIST, 4. Juli 2009.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    http://www.heise.de/tp/blogs/8/141569

    toll ne... 250 Euros sollen zum Leben reichen... im Gegenzug sollen die, die Geld haben, weniger Steuern hinblättern müssen... dann gleichts sich das wieder aus... irgendwie halt, oder zumindest in den Köpfen der FDP
     
  2. Chakowatz

    Chakowatz Guest

    naja,es geht denen wohl um den Anreiz sich zu bewegen ;)
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Ja, weil alle Hartz4 Empfänger einfach nur faul sind und sich mit ihren 350 € ein Leben in Saus und Braus gönnen, während andere arbeiten.

    [x] caught the RTL2 Gucker
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ist doch so... hast das nicht gewusst... vorallem weil so soviele Firmen zur Zeit gerade soviel Angestellte suchen :rolleyes:
     
  5. Abelia

    Abelia Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    38
    Ich habe beide Seiten schon erlebt. Leute die händeringend einen Job suchen und nichts bekommen und welche, die sofort Arbeit haben könnten, sich aber nicht die zarten Fingerchen schmutzig machen wollen.

    Pauschal allen Hartz IV zu kürzen ist keine Lösung. Den einen mehr geben und den anderen nichts, würde helfen.

    Ich wäre für gemeinnützige Tätigkeit gegen einen geringen (weil sonst nicht finanzierbar) Lohn, der aber höher ist als Hartz IV. Wer nichts macht, bekommt auch nichts. Ausnahme natürlich Leute, die aus gesundheitlichen Gründen oder anderen wichtigen Gründen nicht können.
     
  6. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Ist doch schon in etwa so mit den 1 Euro Jobs. Du musst als ALG II Empfänger jede Dir zumutbare Arbeit annehmen, wenn Du gesund bist. Ob Du nun Dr. med. bist oder ohne Schulabschluss. Verweigerst Du grundlos, wird der Satz gekürzt und zwar recht drastisch.
    Glaube erst 30%, dann 60% und dann gibts nichts mehr.
     
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Traurig finde ich wirklich, dass sehr viele Fernsehsender immer genau diese Leute für ihre Elendssendungen kaufen und dieses Bild des "typischen ALG II Empfängers" festigen.
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Eigentlich liegt für mich das Problem eher darin, dass es immer weniger Vollzeit gibt und wenn jemand Vollzeit hat, wird versucht diese zu kürzen. Wenn ich als HartzIV-Empfänger ein 4 Stunden-Vertrag bekommen soll, dann kann ich auch zu Hause bleiben

    Anstatt HartzIV zu kürzen, sollten sich die Politiker für Vollzeit mal einsetzen

    PS: Ich habe Vollzeit...nur will man bei Uns aus Kostengründen dies bei einigen ändern...
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    kein Wunder, wenn immer mehr Hartz IV Empfänger 1 Euro Jobs machen - kostet doch den Arbeitsgeber weniger, und der rest muss der Steuerzahler berappen... aber was kümmert das die Arbeitsgeber? dei Wählen ja sowieso FDP :rolleyes:
     
  10. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Werbung:
    die ganzen Billiglöhne verschieben das Problem nur zeitlich und lösen es nicht im geringsten. Die Menschen wollen doch "nützlich" sein. Nur weil TV Sender, und BILD Zeitungen was anderes behaupten um Quoten zu machen bzw. die Auflage zu steigern, muss das noch lange nicht stimmen. Ich kenne einige Arbeitslose und keiner davon ist es gerne!

    Es sind immer irgendwelche Leute "schuld". Statt mal daran zu denken dass das System faul ist. da traut sich aber keiner dran, entweder weil sie es selbst nicht sehen oder Angst haben von den ganzen Lobyisten als Idiot abgestempelt zu werden... Wie kann ein System überleben dass dafür sorgt dass es immer mehr Reiche und noch mehr Arme gibt? Wie kann ein System gut sein, von dem vielleicht 5% wirklich profitieren? Wie es aussieht muss es wohl erst zu nen Kollaps des Systems kommen ehe sich etwas ändert.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen