1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fast Foot Esoterik

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 23. Juli 2005.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Was bedeutet Fast Foot Esoterik?
     
  2. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    hallo Prana,

    schön dass du die frage hier stellst, mich würde das auch mal interessieren, was für die forenteilnehmer unter diesen abwertenden begriff fällt.

    für mich persönlich ist es ein ausdruck der intoleranz, wenn man andere ideen als "fast food esoterik" bezeichnet. zu schnell wird dieser titel vergeben.

    alles LIEBE,

    tina :kiss4:
     
  3. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Prana,

    es wird "Fast Food Esoterik" geschrieben, und stammt aus einem Vergleich der Glaubensparadigmen aus der New-Age-Esoterik mit Fast-Food-Anbietern wie McBurger oder BurgerDonald, oder ähnliche.

    Esoterik wird heutzutage oftmals als innere Geheimlehre definiert. Dabei liegt die Betonung auf dem "Inneren", sich also mit den inneren Erkenntnissen und Eindrücken zu beschäftigen, und daraus seinen eigenen Glauben abzuleiten, in der Prämisse, daß die innere Definition des Glaubens Vorrang vor äußeren Einflüssen hat.

    Dem gegenüber stehen die exoterischen Religionen, z. B. das Christentum, die die Suche nach dem Glauben in einem äußeren transzendenten Gott definieren.

    Fast-Food-Esoterik ist nun das, was als "New-Age" verstanden wird, also defakto die Suche des Glaubens in Esoterik-Büchern, die anstelle von anderen äußeren Vorgabens des Glaubens getreten sind. Anstelle nun also die Bibel zu lesen, lesen die Menschen Channeling-Bücher, oder Verschwörngstheorien in der Prämisse, das zu glauben, was geschrieben steht.

    Und das wird als Fast-Food-Esoterik definiert, also der Glaube an defakto äußere Dogmen und Paradigmen, die sich den Titel "Esoterik" geben, aber eigentlich garnichts mehr damit zu tun haben.

    Schnell und ungeprüfter konsumierter Glaube aus dem Äußeren, der sich selbst, fälschlicherweise, Esoterik schimpft.

    Gruß,
    lazpel
     
  4. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    [​IMG]

    Unbeweglich und eingeschränkt zu werden, vor lauter oberflächlichem Wissen und der Bequemlichkeit, alles in sich hinein zu stopfen, ohne zu verdauen..............

    Alles Liebe von Goldi!:maus:
     
    lazpel gefällt das.
  5. Zahya

    Zahya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Graz AT
    Werbung:
    die definition gefällt mir schon eher ... denn für mich schließe ich daraus, dass die "fast food esoterik" von den konsumenten bedingt wird. nicht von den ideen. es ist immer das, was man selbst daraus macht. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen