1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fast Food Esoterik

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von lotus-light, 19. Juni 2007.

  1. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Werbung:
    Hi,

    ich werfe das Thema mal ins Forum ...

    Wird heute Esoterik einfach nur konsumiert? Beschäftigen sich die Menschen überhaupt noch intensiv mit etwas bzw. nehmen sich Zeit zur Auseinandersetzung?

    Ich mach mal nen Wochenendseminar Schamanismus, und werd Schamane.

    Ich lese Bardon, und nenn mich Magier.

    uws. - vielleicht fallen euch ja noch mehr Beispiele ein, oder sonst etwas zu dem Thema.

    Waiting for your feedback!

    lotus light
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Von einem Wochenendseminar wird man weder Schamane noch Magier. Man kann schamanische Techniken anwenden, aber Schamanen machen doch eine ganze Menge mehr...
    Aber es scheint wirklich so, dass es Leute gibt, die meinen, man könne ohne viel Hingabe und Innenschau alles (im Bereich der Esoterik) erreichen. Wenn sie dann zu solchen Seminaren gehen, sollte der Lehrer ihnen klarmachen, dass es so einfach nicht ist. Das ist die Verantwortung der Lehrenden, ist die Frage, ob sie das tun...

    LG
    Ahorn
     
  3. Andreas

    Andreas Guest

    :weihna1
    Das Problem ist doch zu sagen, wo fängt es an, wo hört es auf.
    Ich beherrsche die erste Stufe von Bardon recht gut (mache im Moment aber überhaupt nicht weiter, lasse mal alles ruhen), und mit ein bisschen Fantasie lässt sich sogar für die Übungen der ersten Stufe eine Verwendung im Alltag finden.
    Bessere Konzentrationsfähigkeit am Arbeitsplatz was sich auf die Resultate und die Arbeitsmoral auswirkt.
    Für Selbstheilungszwecke.
    Für eine bessere körperliche Kondition.
    Das heißt ich verbessere an Hand der Fähigkeiten meine allgemeine Lebenssituation.
    Ich bin deswegen noch lange nicht in der Lage eine Kerze durch Konzentration zu entzünden oder einen Gegenstand leviteiren zu lassen, aber wie gesagt- wo fängt es an und wo hört es auf?
    Was genau stört dich?
    Das die Leute sich auch schon bei kleinen Erfolgen etwas auf sich einbilden oder das sie sich manchmal nur damit "auseinander" gesetzt haben und denken "Ich war bei einem Seminar, ich habs drauf", ich hab' ein Buch über Magie gelesen, ich bin ein(e) Magier/ Hexe"?
    Gruß Andreas
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Es wird etwas konsumiert, was man Esoterik nennt und profanisiert damit die wahre Esoterik!

    ;)

    edit:
    _________________

    P.S.: Bardon sucks!
     
  5. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Was mich stört, die Anmaßung von manchen Menschen. Dieses schnelllebige komsumgetränkte Einsaugen. Diese Leichtgläubigkeit von Praktizierenden und Konsumierenden.

    Partnerrückführung, diskret und sauber ;)

    Astroshows die wie Pilze aus dem Boden sprießen :3puke: und das war bestimmt erst der Anfang, da kommt bestimmt bald - life Rückführung gemütlich auf dem Sofa -, rufen sie an, jetzt, nur 1,99 Euro pro Sekunde.

    usw.

    Liebe Grüße, lotus
     
  6. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Werbung:
    Exakt auf den Punkt gebracht, thanks :)

    Liebe Grüße, lotus
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo

    Ja die liebe Esoterik und ihre vielen Stolpersteine über die wir gehen, und zu oft wenn der Mensch nicht aufpasst, sich lang legt volle Nase voran.
    Genauso als würde ich mal schnell den Führerschein an einem Wochenende machen.
    Die Meditation und Joga bedarf viele Jahre um sie gut zu beherrschen, ich kann mich nicht als Neuling unter einen Baum setzen und behaupten, jetzt bin ich schon an meinem Ziel angelangt.
    Und so ist es mit der Esoterik im allgemeinen, erst Jahre der Erfahrung, das kennen lernen der Materie, bis auf den kleinsten Winkel, zeigt und wenn wir den Weizen getrennt haben, bleibt ein minimum an Esoterik, die auch glaubhaft wirklich haften bleibt.
    Der überwiegende Teil ist reiner Konsum und da versucht man Kohle zu machen, weil es immer wieder Anfänger in der Esoterik geben wird, die dem ganzen auf den Leim gehen.
    Wenn ich an meine Anfangszeiten zurück denke Jahre früher, ja stimmt ich bin auch oft am Leim kleben geblieben.
    Heute nicht mehr.:)

    LG Tigermaus:liebe1:
     
  8. Silberschweif

    Silberschweif Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Schweiz
    :banane: endlich den nagel auf den kopf getroffen :party02:

    ich störe mich auch schon sehr lange an dem künstlich herbeigezogenen esoboom. einerseits ist es schön, dass sich immer mehr menschen für das intressieren, andererseits bringt das niemandem was wenn es dabei langsam aber sicher zugeht wie im supermarkt. versprochen wird so viel, gehalten wird leider sehr wenig. es hat so viele scharlatane am werk. und genau diese machen das ganze zur sau. das ist nicht nur schade, nein es ist sehr tragisch. ich finde daran am schlimmsten, dass mit den seelen der menschen und mit der psyche gespielt und manipuliert wird.
    ich bin seit ein paar jahren ein "eso" wenn man das so nennen kann. ich würde mir aber niemals anmassen mich eine schamanin zu nennen. ich kenne einige dinge daraus und mache schamanische seelenreisen. das macht mich aber zu keiner schamanin. ich habe eine gut intuition und kann gewisse dinge erkennen, deswegen mache ich aber noch keine telefonhotline auf und nenne mich medium. warum? weils halt einfach nicht so ist, oder noch nicht. keine ahnung. ich weiss nur, solche die das alles anpreisen und gerade mal einen anfängerkurs im kartenlegen gemacht haben finde ich abscheulich. ich finds widerlich und einfach nicht in ordnung.
    eine kollegin von mir ist seit ein paar monaten auf "dem weg" - will heissen, sie fängt sich an für gewisse dinge zu intressieren und liest sehr viel. aber sie ist sehr am anfang - und die verlockung zu gewissen dingen, wir kennen das alle, ist halt sehr gross. gerade zu beginn wenn alles so mysteriös klingt und so magisch und so uhhhhh.... ja. leider konnte ich sie nicht davon abbringen nun eine partnerschaftsrückführung durchführen zu lassen. google mal "partnerschaftsrückführungen" und du findest ein angebot so gross, als würdest du im ausverkauf shirts shoppen gehen.
    die gute wurde fündig. 27 euro für das ritual. sehr fragwürdig habe ich dazu gesagt und halt aus meiner sicht nicht in ordnung, da man menschen nicht manipulieren darf, das ist aber ein anderes thema. also 27 euro musste sie im voraus bezahlen. dafür kriegte sie dann eine bestätigung und das datum an welchem das ritual durchgeführt wird. in der folge darf sie 8 wochen nichts schwarzes tragen. sie muss sich nun neue unterwäsche kaufen.
    27 euro... ich fragte "warum so billig"? sie sagte " es steht, es sol für jeden machbar sein". FAST FOOD ESOTERIK und Seelenverwüstung :escape:
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    das einzig gute an solchen Dingen ist, dass sich manche dann wirklich anfangen zu interessieren und hinter die Dinge zu schauen...
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Ein einfaches Beispiel:


    Magie und Esoterik aus Büchern und ein paar Kursen zu lernen, ist genauso abstrus, wie zB Tanzen(Klassik, Modern ...aber auch irgendwas pop. ethnisches) aus Büchern zu lernen...einfach absurd...auf so eine Idee zu kommen. *lach*

    Wenn man da nicht schon als Kind praktisch übt, wirds sowieso schon schwieriger und mühsam...dennoch nicht unmöglich,
    vorausgesetzt... man ist wirklich fleissig und diszipliniert.

    Und ab einen gewissen "Level" gibt es sowieso keine Aufzeichnungen/Kurse mehr. Das gilt sowohl fürs magisch/mystische, als auch fürs Tanzen...da gilt es zu den "Meistern" hin zu latschen und zu FRAGEN...ob sie nicht mal kurz was korrigieren könnten... *g*...wenn man dann Büchern mehr vertraut, als lebenden Menschen (und das erlebe ich hier zB immer wieder)...dann wird man wohl keinen "Lehrer" finden. :foto:


    Caya
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen