1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Farben = Charakterbild?

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Angel66, 5. Mai 2003.

  1. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich hätte da einmal eine Frage.
    Ich persönlich bevorzuge die Farben Violett, Lila, Pink, (nicht schweinchen oder altrosa) Blau in allen Schattierungen auch, Schwarz, Gold, Silber, Weiß, Gelb und Orange aber auch Rot. Niemals aber Braun oder Grau oder Grün (bis auf wenige Ausnahmen z.B Türkis und in der Natur sehr wohl) , oder Beigetöne. Ich mag sehr gerne Pastelltöne aber gleichermaßen auch eben meine Lieblingsfarben kräftig. Meine Garderobe ist selten gemustert....wenn dann dezent. Meine Frage: Lässt das auf meine Persönlichkeit schliessen?
    Da ich zur Zeit auf Arbeitssuche bin und auch sonst irgendwie auf der "Suche" beschäftige ich mich wieder mehr mit mir selbst. Vielleicht könnt ihr mir helfen?
    vielen Dank im Voraus, Angel66
     
  2. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    liebe Angel

    möglicherweise bist Du ein "herbstlicher" Typus. Es gibt "geschulte" Farb und Stilberaterinnen, die Dir ausgiebig "Fachinformationen" darüber geben könnten. Du könntest Dich ja einmal unverbindlich erkundigen, welche Kosten da auf Dich zukommen würden, wenn Du denn deren Hilfe in Anspruch nehmen würdest. Hier ist anscheinend nimand, der sich eingehender damit beschäftigt.
    Sicherlich wird es auch "Fachbücher" darüber geben.
    Und doch frage ich mich, woher diese Aversie gegenüber manchen Farben rührt? Hattest Du schlechte "Erfahrungen" mit ihnen????? - Ich kenne einen "Fall" von Farb-Neurose aus meiner unmittelbaren Familie. Beim HP wurden "damals" (vor einigen Jahren) Rückführungen gemacht. Dabei wurde aus einem "Farbkartendeck" eine Karte "herausgefiltert", die während der Rückführung gehalten wurde. Bei der Rückführung sollte die "Person" immer wieder auf diese Farbe "sehen"(mit geschlosenen Augen, und nur hin und wieder auf die Karte). Die Rückführung erfolgte dann Betreff dieser Karte, und im Verlauf der Sitzung stellte sich heraus, dass es ein "Urtrauma" war, welches mit dieser Farbe verbunden war. Eine Negativ-Erfahrung koppelte sich an einen "Nenner"(hier ein bestimmte Farbe) und verband das Erlebnis mit der Farbe. Im Verlauf der Jahre wurde der "Auslöser" verschleiert und zurück blieb die Farbenabneigung.

    Vielleicht liegt auch bei Dir ein solcher "Urgrund" vor. Es sind Brauntöne. Brauntöne sind eine Farbmischung aus Rot und Schwarz. Brauntöne sind aber auch eine Vermischung von "Konträr-Farben". Konträrfarben sind die, die sich in der Farbskala gegenüberstehen. Im "Einfachen" sind es: Rot-Grün, Lila-Gelb, Orange-blau. Mischst Du diese beiden konträrfarben miteinander, bekommst Du braun. Mischst du alle Farben Wild durcheinander, bekommst Du braun. Braun ist somit eine Vermischung. Braun ist aber auch eine "sexuelle Unreinheit" des "ersten Chakras", wie es Ingrid Kraaz von Rohr beschreibt. - Möglicherweise liegt darin Dein "Geheimnis" über Deine "Braunavesie". Nicht jetzt auf den letzten Satz bezogen, sondern im allgemeinen die "Vermischung" der Gegensätze. In der Astrologie gibt es auch "solche" Gegensatzpaare. Es sind die Zeichen, die sich in einer Opposition gegenüberstehen. Aber sie sind nicht als "Gegener" gedacht, auch wenn es manchmal sooooo aussieht und auch soooooo gedeutet wird. Es ist das "scheinbare" Nicht-Verstehen. Das "Ablehnen" der "anderen" Seite. Des "Gegenpols".- Aber, diese sollen keine "Gegner" werden, sondern "Gleichberechtigte Partner". Beiden Konträren den GLEICHEN STELLENWERT geben, ist hier das ZIEL. Beide Seiten sehen, erkennen und annehmen. Akzeptieren von Pro und Contra. Das ist "Die Lösung" und vielleicht auch die Lösung für Deine Abneigung. - Das mag vielleicht auch der Grund sein, warum DU NUR "UNI" trägst und NUR "äußerst dezente" Muster, wie etwa "Nadelstreifen" oder "Kleine Punkte". Deine Gardrobe ist daher "sehr Konservativ", wie man es gerne ausdrückt. Du bist "somit" selbsternannter Gegner der heutigen "Flower-Power" Garderobe, mit seinen "verrückten und wilden" Mustern. (Manche Stechen ja auch wirklich SEEEEHR ins Auge) - Für eine Arbeitssuche würde ich mich aber nicht "verstellen". Gebe Dich sooooo, wie Du bist. Der Erste Eindruck zählt. Und wenn Du im schlichten "Schwarz-Weiß" auftauchst, mit pinkfarbenen Tuch, dann gibst Du wenigstens einen "offenen" Einblick in Dein "Innerstes(wenn sich "derjenige, bei dem Du vorsprechen musst wenigstens ZUR GENÜGE damit auskennt, und auch sonst ein "Anerkenner" jeglichen Wissens ist. Denn meistens haben sich DIESE" Personen auf EIN Spezialgebiet "Eingelesen" und vertreten es dann wie eine Doktrin.(Siehe Gebärden)). So schließt Du im Vorfeld aus, dass sich Dein (möglicherweise)"zukünftiger" Chef ein "Falsches" Bild von Dir macht und erst hinterher erkennt, das er Dich "falsch" eingeschätz hat, weil du "falschermaßen" vorgespielt hast, eine andere zu sein. - Du solltest sooooo natürlich bleiben, wie Du bist. (Bist Du das auf den Bildern da im Logo???)(Sieht doch recht nett aus)

    Ach ja, ich erinnere Mich wieder an mich selber und sehe noch den Schwarz-Weiß-Bezug. Du magst Schwarz, Weiß, Silber...... aber nicht Grau. ?????????? Warum nicht Grau?????? Grau ist Doch eine Vermischung von Schwarz-Weiß!!!!!!! Und Du magst "Silber". Silber ist das "ERLEUCHTETE GRAU",- das REINE Grau. Jesus hatte eine "Silberne Aura". Sie umstrahlte ihn förmlich. Sie war Spürbar. - Erleuchtete Menschen haben immer eine Solch Erleuchtete Aura. Sie ist eine der "Höchsten" Farbaspekte, Gleichgestellt mit "Zartviolett" (ähnlich wie Flieder, nur noch zwei Stufen heller). Danach kommt Gold. Und danach .....
    nicht weiß, sondern "opaldierendes Weiß". Dieses Weiß ist Dieses "Glitzerweiß" des Opals, in dem sich alle anderenn Farben durch "Sonnenlicht" spiegeln. - Es sieht Wunderschön aus, wenn diese Farbe im Sonnenlicht erleuchtet. - So. Und die "ALLERHÖCHSTE" Farbe, liebe Angel ist "DIAMANT-WEIß". Auch in IHM spiegeln sich die Farben des Spektrums und zeigen sich Dir. Lege einen solchen Stein ins Sonnenlicht und er strahlt seine "Regenbogenfarben" an seine Umgebung ab. Dies ist Die "Erleuchtetste Farbe.

    Ich hoffe dir somit, ausreichend geantwortet zu haben.

    Alles LIEBE
    Alia
     
  3. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    Liebe Alia!

    Erstmal danke für deine Antwort....jaaaa...die Regenbogenfarben finde ich auch wunderschön....und der Opal ist einer meiner Lieblingssteine, neben Brilliant und Aquamarin und Amethyst, oder Türkis und Saphir oder auch Rosenquarz.
    Ich habe keine Aversion gegen Farben nur die aufgezählten Grau-beige u. brauntöne berühren mich nicht. Aber sehr interessant wie du mich auf die Brauntöne aufmerksam gemacht hast. Vielleicht mag ich sie ja deshalb nicht, weil ich im Bezug auf Farben jede Einzelen als solche schätze und nicht vermischt haben will. Interessant auch der Aspekt mit der Astrologie, der Gegenüberstehenden "Zeichen, oder Figuren", denn dort könnte ich schon eher auf einen Weg gelangen....ich habe nämlich bei genauerer Betrachtung auch hinsichtlich von gewissen menschlichen Charakteren als Kind ein Problem gehabt...z.B. mit zu liebenswürdig erscheinenden Lehrern (Handarbeiten od. Religion) gefestigte resulute, für Ordnung sorgende Lehrer die zum Großteil wegen ihrer Strenge unbeliebt aber fachlich sehr gut waren, waren mir immer lieber, und auch sie schätzten meine ehrliche und offene Art. Auch heute noch tue ich mir leichter mit Menschen die ihren Respekt "verdienen" - ich weiß schon, jedes Individuum verdient Respekt, doch manche verschaffen ihn sich durch Kompetenz und da ist es für mich einfacher ihnen jenen zu zollen. Es fällt mir einfach schwer Menschen die sich z.B. mit fremden Federn schmücken oder die meiner und manchmal auch anderer Meinung nach inkompetent wirken, Lob auszusprechen nur um mich selbst in ein besseres Licht rücken zu können. Vielleicht hab ich als Kind immer das Gefühl gehabt mir Liebe verdienen zu müßen und kann sie , wenn sie mir auf eine laue Art und Weise entgegengebracht wird, nicht annehmen.
    Übrigens, ja, auf dem Bild im frame bin ich zu sehen.
    Achja...meine Kleidung....ich bin weiss Gott nicht konservativ...im Gegenteil..ich bin gerne neckisch gekleidet...ich spiele statt mit Farben mit meinen Körperformen oder Kleiderschnitten...egal wie man das sehen will....und ich trage selten doch Brauntöne nämlich dann, wenn ich Wildtiermuster trage (Unterwäsche , Bikini) gggg

    liebe Grüße, Angel66
     
  4. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    so auch "strenge" Lehrer

    liebe Angel.

    Da Du keine weiteren Fragen gestellt hast, nehme ich an, dass Du für Dich aus meinen Worten "schöpfen" konntest.
    Solltest Du Dich aber noch irgendwie austauschen wollen, so werde ich dann auch diesbezüglich zu antworten versuchen.

    Hier sind auch die vielen "anderen" angesprochen, die zum Thema "FengShui" Fragen haben. Nur Mut, es gibt viiiiele schöne Sachen im FS.

    Alles LIEBE
    Alia
     
  5. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    ..nun ha ich abr doch eine Frage: wie meinst du denn das, entwicklung....strenge lehrer?
    angel66
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    liebe Angel,

    "früher"................., ja Früher waren die Lehrer noch streng. Die namen ihre Arbeit seeeeeeeeeeeeehr ernst und schlugen auch mal mit dem goßen Holzlinial auf den Tisch, oder warfen mit großen Schlüsselbunden durch den Raum. Es soll auch solche gegeben haben, die ihre ach so lieben Schüler auf die Fingerchen geklopft haben, wenn diese nicht brav waren.

    Heute aber scheint es mehr nach dem Trend zu gehen: "Weiche von mir, SATAN. Geh fort. Geh heim! - Ich ruf jetzt Deine Eltern an. Sollen die sich doch um Dich kümmern. Du musst erst einmal in die Psychatrie. Dein Komplex schreit nach einer Behandlung," usw. usw.(aus einem "Erfahrungsbericht" niedergeschreiben)
    Tja. Das nennt man auch "Wandel". Natürlich gibt es auch Außnahmen unter den Lehrern der Neuzeit. Lehrer, die nicht sogleich nach der Mama rufen und ein wenig von ihrem "Recht" gebrauch machen, das sie in gewisserweise "Erziehungsberechtigt" sind.

    Frage geklärt???

    Liebe Grüße
    Alia
     
  7. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    ....ja hab dich verstanden liebe Alia....ich denke aber, dass es die Lehrer früher einmal eben sehr übertrieben haben...dann die Hippiezeit wo die antiautoritäre Erziehungsform geboren wurde...und heute Eltern mit Erziehungsanglegenheiten nichts mehr am Hut haben wollen oder können (Stress im Beruf z.B.)

    Ich finde es irgendwie eigenartig, dass wir uns zwar für z.B. Fengshui interessieren und zwar allgemein und nicht nur ein paar Alternative wie früher, aber nicht ins alltägliche Leben einbinden können, bis auf wenige Ausnahmen...ein paar angehauchte Firmenbosse lassen sich aber nur um des schnöden Mammons dazu überreden ihren Palast nach Fengshui einzurichten.

    Wieso schafft es die Welt nicht angenehmere Lebensformen wirklich einzuführen? Warum versuchen wir immer äusserst straight und cool zu sein...warum wehren wir uns so gegen die Harmonie und Liebe....haben wir wirklich soooo große Angst die Kontrolle zu verlieren?

    Wie konnte es "in" werden den Respekt vor den Anderen zu verlieren? Oder wieso wird in unserer Zeit immernoch nicht über den Tod gelehrt...ich meine in der Schule in Relegion z.B. und die dazugehörigen Erfahrungen. Würde es Kinder vielleicht zu leicht vom wirklichen Leben zu sehr ablenken? Esoterikunterricht in der Schule....na das wäre was.?! Astralreisende 6jährige.....Mutti ich war mal Napolion also befehle ich dir......gggg

    okay ich schweife ab....sorry....aber wie gesagt, angenehme Dinge wie Fengshui könnte man doch durchaus im Fach Bildenrische Erziehung einbauen. Die Menschen würden dann auf lange Sicht gesehen eine angenehmere Atmosphäre schaffen. Was sagst du dazu?
     
  8. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    haben sich noch einiges von den Östlichen abzuschauen,

    liebe Angel,

    denn dort ist solch ein Unterricht schon Gang und Gebe. Ja. Und auch hier im "Westen" wird damit angefangen, die Schwingungen im Haus positiv zu Beeinflussen. Vor allem der "Bereich" KARRIERE; GESUNDHEIT UND VERMÖGEN. Der Bereich FAMILIE; KINDER; PARTNERSCHAFT wird nach Belieben gestaltet und Kaktusse und Löwengesichter in den Garten gestellt, abgerundet von ein paar schönen Bäumen und Blumenarrangements. Das macht wenigstens "Sinn" und fördert den "Privaten" Wohlstand. Was will man mehr???

    Aber es gibt Schulen, die nach "diesem" Prinzip arbeiten. "Walldorf" war führend darin, dieses Wissen mit einzubeziehen. Und dann kam leider der "Skandal". Nun hört man nichts mehr von diesen Schulen. - Aber unsere Nachfolgegeneration wird sich "ihr" Recht schon einfordern. Derzeit wird kräftig "Reformiert". Schon bald sollen wir die "Betreute Grundschule" haben. Das heißt: Schule bis 16 Uhr. Das sind wieder neue Arbeitsplätze, die von solchen Pädagogen übernommen wird, die sich mit "Alternativen" beschäftigen. Denn wie sonst will man seine "Indigos" unter "Kontrolle" bringen. Also müssen interessante "Stoffe" her. - Usere Kinder machendas schon. Schon heute fordern sie ihre "Rechte". - Meine Kleine ließt derzeit "Grimm´s" und die Mahabharta. Niedliche Kombination.

    Alles LIEBE
    Alia
     
  9. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    also erstmal finde ich es toll, dass sich deine Kleine die Zeit nimmt und liest....nicht nur vor dem Fernsehapparat sitzt oder Fußball spielt wie meine Twins. Leider konnte ich meine Söhne nicht dazu überreden Leseratten zu werden....ich war eine und habe Grimm's Märchen geliebt. Auch Hans Christian Andersen oder Erich Kästner, Wilhelm Busch und Astrid Lingren oder Christine Nöstlinger hab ich "verschlungen".

    Was mich interessiert ist, deine Gartenbeschreibung wo du anführst das auch Löwengesichter dort zu finden sind. Ich habe diese schon oft gesehn, am meisten venezianischen Raum, aber auch bei uns in Wien, meist in reicheren Villen. Was hat es mit den Löwen auf sich?
     
  10. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    Haus und Hof vor bösen Einflüssen,

    liebe Angel.

    Diese Beschreibung müsste auch in Deinen FengShui Büchern verzeichnet sein.
    So wirst Du in vielen Chinesischen Restaurants diese Löwengesichter sehen. Entweder stehen sie im Garten, um dort vor "Bösen" Gefahren abzuschirmen, oder auf den Fensterbänken. Es gibt eine Seite, die in der "östlichen" Tradition seeeehr "negativ ist. Sie ist, so denke ich, wenn ich es mit den mir bekannten Restaurants vergleiche, in östlicher,- nordöstlicher Richtung. Dorthin haben sie ihre "Löwen" hingestellt. - Aber natürlich kann man seine "Löwen" an jede Stelle setzen, aus der "Gefahr" droht. Wenn von einem Haus die spitze Eckseite des Hauses auf das betreffene "chinesiche Eigen" steht, zum Beispiel.

    Es gibt sooooo viele Dinge, über die sie Kenntnis haben und bei uns ist nur sooooooo wenig vorhanden. - Ich muss auch mal wieder mehr lesen, als nur immer zu schreiben.

    Alles LIEBE
    Alia

    PS: Schön das es soooo viel "Harmonie" gibt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen