1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fanatiker

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Xchen, 22. Mai 2009.

  1. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Wiki stellt fest:

    Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten der betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder abweichenden Meinung gekennzeichnet. Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen („missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu.

    Fanatiker verschiedener Coleur begegnen uns im Alltag, im Forum.
    Wenn ich mit einer Idee d`accord bin - wie mit denen der Antifaschisten z.B. - dann achte ich sehr drauf, daß ich nicht im Tonfall der Rechten antworte, weil dann mehr Porzellan zerschlagen wird, als es meiner Überzeugung an sich gut tut. Ich reihe mich unter Fanatiker ein und Fanatismus bringt nur - historisch gesehen - Katastrophen mit sich. Es war leicht in letzten zig-Jahren Antifaschist zu sein. Politisch korrekter Zeitgeist bot genügend stärkenden Rückenwind. Was hat es gebracht? Nix. Rechter Flügel maschiert schon stramm, mit populistischen Phrasen gewappnet, Richtung Regierungsbank.

    Stimmt es, daß jetzt die Zeit der Partisanen wieder gekommen ist?. Menschen, die antifaschistische Gesinnung haben, gehen in biedermeierlichen Untergrund? Oder sollen wir konstruktiver geschlossener vorgehen, Ideen brainstormen, die greifen, die die Braune Pest effektiv fernhalten, eindämmen?
     
  2. NetWorker

    NetWorker Guest

    Warum findest Du die Antwort nicht in Deiner astrologischen Fachkompetenz?

    Welcher Qualität würdest Du gesellschaftspolitisch ganz Rechts zuordnen, obwohl das ja dann noch nach Schwarz / CDU kommen müsste?!

    Die Nazis assoziieren sich selber jedoch mit der Farbe Braun.

    Passt das astrologisch nicht zu Pluto-Steinbock?

    Du solltest jedoch bedenken, dass selber im Geiste Feindbilder nähren, Dich von diesen nicht befreit, da auch diese geistige Farbe Teil des kollektiven (Un)Bewussten ist und Gewalt gegen Gewalt uns bisher noch nicht davon befreit hat...

    Sind es nicht vor allem junge Männer, die Halt in dieser Gruppierung suchen und sich gemeinsam nunmal stärker fühlen, wenn sie so richtig Berserker spielen können?

    Es ist also eine mächtig unterdrückte vitale Energie in ihnen, die sich destruktiv Ventil und Ausbruch sucht...

    Es wird auch von braunem Sumpf gesprochen und das ist nunmal sehr skorpionisch bzw. auch nicht von unseren leiblichen Ausscheidungen zu trennen...

    Wer sich scheisse fühlt, kann unbewusst dann im Prinzip für andere nur Unflat sein.

    Unflat nährt jedoch auch Erspriessliches - ebenso analogisch.

    Nur freiwillig kann Einsicht und Sinneswandel erfolgen. Und mit dem Stemmeisen kannst Du geistig nicht solche aufbrechen, die gegenüber sich selber wie verhärteter, unfruchtbarer Mutterboden verdichtet bleiben - alles saturnisch. In Saat-Urn findet sich das verborgene Potential vielfältiger Möglichkeiten und erzählt auch von dem Mutterplaneten selbst - wie alle MONDE der Jahreszeiten und ihrer Erscheinungen. Lichtjahreferne Mutterplaneten erzählen Dir ohne den Mutterbeckenboden unter Deinen leibhaftigen Füssen und in allen Sinnen nichts zu Dir selbst, weil Du diese atmosphärisch nicht im Gefühl hast.

    Wenn wir uns Konzepte zu hoch hängen, müssen wir uns die Sterne wieder vom Himmel holen...

    Stern-Taler grüßt :)
     
  3. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Nach dieser Definition ist jeder Mensch, der sich in irgendwas eine (vielleicht auch eigene?) Meinung bildet, ein Fanatiker?
    Wer von uns könnte das denn für sich verneinen?

    Nur so ein Gedanke.

    LG Nachtschwärmer

    *Ick wees, dass ick nix wees" :D
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.724
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    shalom xchen,


    meinst du mit "es könnte auch schlimmer sein", das es auch sein könnte das irgendwo im wald versteckt, vielelicht auch ein klitzekeliner kz mit gasskammern. diesmal nur für roma stehen könnte, oder für asylanten... merkst du nicht, dass neben unsere angebliche "meinungsfreiheit" und "demokratischew gesinnung" europaweit wieder roma und sinti gejagt und ermordet werden, das asylrecht faktisch abgeschafft wurde und harz4 empfänger am 20. des monats oft nicht mehr wissen was sie esen sollen?

    wundert du dich dess ein meinsch mit meiner lebenserfahrung jeder art von rassismus angreifen muss, von antisemitismus ganz zu schweigen???


    shimon
     
  5. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Also so weit ich weiss sind die Harz 4 Empfänger freiwillig verhungert. Auf einen der Verhungerten wurde man ja erst aufmerksam, gerade weil er nicht mal einen Harz 4 Antrag gestellt hatte.
    Ich sehe in braunem Gedankengut auch nicht "nur" Nazis oder so. Auch Menschen die irgendwie an alten vergangenen Dingen festhalen, wie zum Beispiel an der D-Mark oder so.
    Ich bin selber Harz 4 Empfänger und vom Verhungern sehe ich nicht einmal nen Funken. Das ist wirklich übertrieben.

    Aber Fanatiker können alles Mögliche sein. Es gehört ja nicht nur dazu den Standpunkt zu vertreten, sonder ihn geradezu mit abgerichteten Dämonen bewachen zu lassen :schmoll:...im Grunde sind Fanatiker ziemliche Heulsusen, die wie ein falsches Kind heulen, wenn man ihnen ihr Spielzeug wegnimmt und die dann fies und gemein werden.
     
  6. Darkness

    Darkness Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    1.511
    Ort:
    Tief unter der Erde
    Werbung:
    ...ne du kannst sonst nur nichts, das ist das Problem....und dein Glück ist nur das du unter "Naturschutz" stehst......:tomate::wut1:
     
  7. tyrael63

    tyrael63 Guest

    Eine meinung zu haben ist schon ok. das problem beginnt dann wenn man/frau (s)eine meinung für die wahrheit oder allgemeingültige wirklichkeit hält. und aus diesem "denk/wahrnehmungsfehler" heraus entsteht der fanatische irrtum.

    eine meinung entsteht, indem man/frau einen stand-punkt bezieht. und von diesem ort aus hat man einen ausblick auf etwas: ein thema, problem, die welt, was auch immer.
    und man sieht mit den eigenen augen, also auf grund der eigenen erfahrungen, wunden und filter.
    so gesehen wäre es vermessen, zu behaupten dass eine meinung besser als eine andere wäre.

    in theory.
    real life acts a little bit different.
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.724
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    ....mit "besten empfehlungen" die schalpaltte von degenhard


    :flower2:


    shimon
     
  9. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:
    hierzu fällt mir spontan ein: was in dieser Welt/diesem System/unseren Gesellschaftsstrukturen ist denn KEIN fanatischer Irrtum? :rolleyes:

    Ich stimme dir zu: irgendwo sind wir doch alle Fanatiker; jeder Streit entsteht doch aus diesem Zusammenhang heraus. Und wer von uns streitet sich denn nie? Dieser Streit ist nach der o.g. und deiner Definition dann schon fanatisch:zauberer1

    LG NAchtschwärmer

    P.S. Ich stehe mit Definitionen oft auf Kriegsfuß, weil sie Dinge festsetzen und als real darstellen, dabei andere Interpretationen ausschließen und somit doch auch irgendwo, vielleicht auch im weiteren Sinne, fanatisch sind :banane:

    "Das ganze Leben ist ein Spiel.... und wir sind nur die KAndidaten...." [Hape Kerkeling]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen