1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

familienname

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von ZAUBERHEXERL, 18. Juli 2013.

  1. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    welcher familienname ist bei der berechnung bei frauen zu nehmen ,der geburtsname,der ehename,welcher bei mehreren ehen?danke
     
  2. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Hi,

    der Geburtsname.

    Spätere Namen können aber auch Änderungen im Lebensplan anzeigen, sind also nicht ganz ausser acht zu lassen.

    Manche nehmen auch z.b. nicht verwendete zweite Vornamen dazu, meiner Meinung nach ist es am besten vom Gefühl her zu entscheiden mit welchem
    Namen man sich identifiziert.

    LG Fen
     
  3. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    vielen dank,d.h. es mit allen namen ,also geburtsname,dann 1. neuer familienname ,eventuell bei 2.ehe auch mit diesem und auch mit ersten vorname und 2. ,dann schauen,was es ergibt und ob das auch passt.hab ich das so richtig verstanden?
    danke.
     
  4. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Hi,

    also wenn Du z.b. Maria Elisabeth Meier, geb. Müller heisst wäre der erste Versuch Maria Elisabeth Müller - dass wäre sozusagen die Ausgangslage.

    Dann schaust Du, was sich verändert hat als Du Herrn Meier geheiratet hast,
    also Maria Elisabeth Meier.

    Falls Du einen Doppelnamen trägst: Maria Elisabeth Müller-Meier.

    Wenn Du Dich mit Deinem zweiten Vornamen nicht identifizierst lass ihn weg.
    (Darüber gibts aber seeeehr verschiedene Meinungen, Du wirst spüren was für DICH richtig ist).

    LG Fen
     
  5. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    vielen dank,d.h. ich kann das ganze auch mit den zweiten ehenamen machen?ich nenne zwar meinen 2. vornamen so nicht nur auf formularen.aber ja,er gehört zu mir.
    danke ,ich werde das mal versuchen und sehen was da rauskommt.:)
     
  6. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Werbung:
    ja, auch z.b. ein häufig gebrauchter Spitzname kann durchaus aussagekräftig sein.

    LG Fen
     
  7. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    danke,du hast mir sehr geholfen,liebe grüsse:)
     
  8. Honey1990

    Honey1990 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    78
    Werbung:
    Sehr interessantes Thema. Ich habe mich das auch schon gefragt und habe letzten Endes den Mädchennamen genommen, weil ich denke das er "vorbestimmt" war. Blut ist dicker als Wasser und ich glaube dieser Name prägt am meisten.
     

Diese Seite empfehlen