1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

familienmitglieder sterben im traum :-(

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von xxeowynxx, 14. April 2009.

  1. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    Werbung:
    hallo,

    heute muss ich hier auch wieder einmal eine frage stellen :confused:

    ich erinner emich seltenst an meine träume und es sind meist ganz normale, also keine albträume.

    vorletzte nach aber träumte ich, dass meine beiden söhne mit einem bötchen über einen teich fuhren und plötzlich mein grösserer sohn übers wasser gerannt kam und schrie, dass sein bruder ertrunken sei.
    ich raste ins wasser, das sehr trübe war und suchte wie verrückt. ein paar andere menschen stocherten auch im wasser rum, aber gaben sich nicht besonders mühe. als ich richtung seichteres wasser ging - da dachte ich, er lebt nicht mehr, weil es schon so lang war - berührte mein fuss etwas. es war mein sohn in eine decke gehüllt. diese hatte einen hohlraum geschaffen und ihm sauerstoffzufuhr gewährt. ich weiss, im wasser unmöglich, aber so war es.
    mein sohn lebte noch und ich war überglücklich.

    letzte nacht träumte ich, dass mein vater gestorben sei. einfach so. im nachhinein erfuhr ich, dass meine eltern es schon länger gewusst haben, mir aber nix gesagt hatten. im traum war ich zwar einerseits so alt, wie jetzt, andererseits aber auch noch die kleine tochter meiner eltern.
    es war auch so, dass der tod irgendwie...geplant war, also kein suizid, aber so, als könne er den zeitpunkt selbst bestimmen. der arzt hatte ihm wohl gesagt, dass er nicht mehr lang habe und sie passten einen günstigen moment ab, bis er dann starb (also sich selbst entschied, OHNE sich das leben zu nehmen). eine komische sache.
    ich sah richtig die beerdigung und so und fühlte einen unglaublichen schmerz. :( ich weiss nun gar nicht, was solche träume zu bedeuten haben und bin innerlich ziemlich aufgewühlt.

    könnt ihr mir etwas dazu sagen?

    danke :confused:

    eo
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Was beschäftigt deine Seele? Dein Traum zeigt es mir,das du eventuell Problemchen haben kannst? Wenn wir von sterben träumen ist es nichts schlimmes,keine bange eher das gegenteil.Kann es sein,das du wenig zeit für deine Kinder hast/hattest? Hast du Befürchtung,das sich jemand von dir abwenden könnte?Oder gar schlechtes Gewissen?Dein Traum zeigt dir,das du selbst bestimmen kannst,wann Zeit der Veränderung ist.Es liegt in deine Hand,wie und was du es änderst.Auch zeigt dein Traum,das deine Entscheidungen richtig sind.;)
    LG
    Eisfee62
     
  3. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    hallo, liebe eisfee62,

    vielen dank, dass du etwas geschrieben hast. :kiss4:
    ich kenne mich zwar nicht soo gut mit träumen aus, weiss aber, dass, wenn man vom tod träumt, dies auf veränderungen hinweist, ABER man liest ja auch oft bei hellsichtigen personen, dass sie den tod eine nahen menschen träumten und es dann auch so kam...:confused:
    ich glaube, ich habe angst, meine kinder nicht genug beschützen zu können und auch nicht ausreichend für meine eltern da sein zu können *seuf*, das fällt mir auf anhieb zu deinen fragen ein...

    ich hab richtige angst, ins bett zu gehen, und wieder einen solchen traum zu haben :confused:

    eo
     
  4. ufuba

    ufuba Guest

    Verlußtängste!....

    Den zweiten Traum empfinde ich als Antwort darauf. Ich bin der Überzeugung das jeder Mensch, wenn auch unbewußt, seinen Todeszeitpunkt selbst bestimmt. Im Taum hattest Du Zugang zu diesem inneren Wissen. Es zeigt Dir meiner Meinung nach auch eine Lösung - Vertrauen - das die Dinge ihren Gang gehen ohne das jemand Einfluß von außen nehmen kann und das alles seinen Sinn hat so wie es kommt.
    Mach Dich nicht verrückt mit was wäre wenn....

    Dein Sohn hat in dem Traum überlebt, weil die Decke einen Hohlraum (im übertragenen Sinne würde ich sagen "Freiraum" - Luft zum Atmen) geschaffen hat. Das könntest Du als Bild nehmen im Umgang mit den Kindern - ge/beschützen Freiraum geben.

    LG Ufuba
     
  5. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Die Angst jeder Mutter, eo :)
    Aber dass tust du doch im Traum.
    Die schützende Decke, das bist du :)
    Dein Söhne machen gerade eine persönliche Entwicklung durch (das Boot).
    Nun, dein einer Sohn fällt in das trübe Wasser, es wird ihm nicht alles sehr leicht fallen....aber wenn du ihm genug Luft lässt und nicht zu sehr mit deinem "Mutterschutz" (die Luftblase und die Decke :)) wird sich alles zum Guten wenden...
    Ich habe schon oft ähnliche Träume von meinen Kindern gehabt, sie waren die Hölle für mich und haben mich tagelang begleitet. Aber diese Träume bekam ich immer dann, wenn eine Entwicklung für meine Kinder bevorstand (Schulanfang, erste Periode usw.)

    Liebe Grüße
    amiga
     
  6. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    Werbung:
     
  7. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    Werbung:
    liebe amiga

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen