1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Familienaufstellung machen?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Beluga, 7. Februar 2005.

  1. Beluga

    Beluga Guest

    Werbung:
    Hallo,

    meine Schwester hat vor mehr als einem Jahr eine Familienaufstellung gemacht. Sie hat dabei unsere Mutter und deren Seite aufgestellt. Ihr hat es auch geholfen, und ihr geht's jetzt auch richtig gut. Da ich ziemliche Probleme mit meinem Vater habe seit jeher, hätte sie gerne, dass ich ihn und seine Seite aufstelle. Meine Frage ist nun, soll ich es machen? Sie meint nämlich, dass es wirklich nötig wäre, da einige Sachen aufzuräumen, aber sie dürfe es nicht machen, und sie würde es auch nicht für mich machen. Früher oder später müsste ich es doch machen, meint sie. Was haltet Ihr davon?

    Liebe Grüße und :danke:

    Beluga
     
  2. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo Beluga
    niemand muß etwas machen wenn ihm nicht wohl dabei ist.
    Aniere
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Schön für deine Schwester ... da hat dann das Ihre - das Ihre!- genommen.
    Probleme sind Lösungen in Arbeitskleidung. Ein Problem sind die Übergriffe deiner Schwester (ich sag's mal so direkt...). Zum einen ist die Entscheidung, was aufgestellt wird, zwischen Aufstellungsleiter/in und dir zu klären, du kannst nicht hingehen und sagen, lieber Aufsteller, stell mir jetzt mal die Vaterlinie auf. Wenn einer auf sowas eingeht, bist du dort schlecht aufgehoben. Zum anderen ist es nicht die Frage, ob du es machen sollst, sondern ob du es willst.
    Eigenartig. Es kann für deine Schwester kein Verbot geben, etwas aufzuräumen in ihrer Unordnung; eine fremde geht sie nichts an. Kann sein, dass ihr geraten wurde, mit einer weiteren Aufstellung eine Weile zu warten, um nicht die erste dadurch zu löschen. Für dich machen kann sie es nicht, das geht nicht. Und was du früher oder später machen müsstest, entscheidest nur du. Wann und was dir ein wirkliches Anliegen ist, ist deine Sache. Und alles, was dir nicht wirklich ein Anliegen ist - dir! - ist keine Aufstellung wert.

    Alles Liebe, Jake
     
  4. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    Hi Beluga,

    deine Schwester wirkt diktatorisch so wie du schreibst.
    Entscheiden ob du eine FA machst kannst nur du, du musst da anliegen haben, und dann musst du schon dem Aufstellerund seiner Wahrnehmung trauen, was da dann aufgestellt wird.

    Hat deine Schwester deb wichtige Informationen für dich was das Problem betrifft ? Hat sie dir einen wichtigen Hinweis gegeben ?

    Erst wenn bei dir was wesentliches angestossen ist, und du eine fa willst, macht eine fa sinn.

    Liebe Grüße Dagmar
     
  5. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Zitat Beluga:
    ich bin im Moment ziemlich deprimiert, weil ich echt nicht mehr weiter weiß. Bei der Arbeit läuft's seit längerem nicht so rosig, und es scheint sich auch in nächster Zeit nicht zu ändern. Langsam zweifle ich daran, dass ich den richtigen Beruf gewählt habe.
    Außerdem führe ich schon seit über zwei Jahren eine Distanzbeziehung. Ich hätte mir eigentlich schon seit Längerem gewünscht, dass er endlich zu mir zieht, aber irgendwie passiert immer wieder etwas, was es unmöglich macht. Es liegt auch nicht an ihm, weil er wirklich zu mir ziehen möchte. Vielleicht hätte ja jemand Lust und Zeit, sich mein Horoskop anzusehen und mir zu sagen, ob sich vielleicht im nächsten Jahr etwas zum Positiven ändert. Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar.


    Liebe Beluga,
    ich setze mal Deinen Text aus einem anderen Thread hier dazu.
    Wenn Du Dir wünschst, Dein Leben möge sich verändern, dann ist eine Aufstellung ein möglicher Weg.
    Mach Dich halt schlau. Lies ein Buch (mein Tipp: "Ohne Wurzeln keine Flügel" von Bertold Ulsamer), geh als "teilnehmende Beobachterin", also ohne eigenen Aufstellungswunsch auf ein Seminar und spüre selbst, ob das ein Weg für Dich ist.
    Es gibt viele verschiedene Wege, die Lebensthemen zu bearbeiten.
    Jeder darf alles wollen, und jeder darf alles nicht wollen. Die Folgen Deiner Entscheidungen (auch der, etwas nicht zu tun) trägst Du immer selbst.
    Insofern darf Deine Schwester, sich, Dir oder wem auch immer wünschen, Du mögest aufstellen. (Das Thema gleich mit vor zu geben, halte ich allerdings für Quatsch, und seriöse Aufsteller nehmen solche "Aufträge" sicher nicht an.)
    Wenn das für sie wertvoll war, wenn sich ihr Leben durch eine Aufstellung positiv verändert hat, dann wünscht sie Dir das natürlich auch. Ist ja Deine Schwester :kiss3:
    Nur was für Dich dabei raus kommt, kann Dir niemand vorher sagen. Dieses Risiko trägst Du ganz alleine.
    Mit besten Wünschen,
    Melodie
     
  6. Beluga

    Beluga Guest

    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    ich danke Euch für Eure Antworten. :danke:

    Aniere,
    ehrlich gesagt, weiß ich nicht so genau, ob mir wohl dabei ist oder nicht. Ich bin nur unentschlossen.

    Wie wird dann entschieden, was aufgestellt wird? Erzähl ich dem Aufsteller von meinem Leben, und er entscheidet dann, was aufgestellt wird oder wie läuft das in der Regel ab?

    Jake Zitat:
    Eigenartig. Es kann für deine Schwester kein Verbot geben, etwas aufzuräumen in ihrer Unordnung; eine fremde geht sie nichts an.

    Sie erhält Botschaften von oben (verstorbene Verwandte und so), und deshalb weiß sie, dass sie die Vaterlinie nicht auch aufstellen darf oder soll.

    DagoBert Zitat:
    deine Schwester wirkt diktatorisch so wie du schreibst.
    Hat deine Schwester deb wichtige Informationen für dich was das Problem betrifft ? Hat sie dir einen wichtigen Hinweis gegeben ?
    Erst wenn bei dir was wesentliches angestossen ist, und du eine fa willst, macht eine fa sinn.

    Als diktatorisch würde ich meine Schwester eigentlich nicht bezeichnen. Ich denke, dass sie mir einfach nur helfen will.
    Wichtigen Hinweis hat sie mir eigentlich keinen gegeben. Sie weiß nur, dass es mir im Moment nicht so gut geht (zieht sich jetzt schon ein bisschen hin). Sie denkt, dass ich für meinen Vater mittrage und es mir deshalb nicht gut geht. Wenn ich das nicht mehr will, muss ich eine FA machen, sagt sie.
    Hmm.... etwas Wesentliches angestoßen? Was wäre das z.B.?

    Melodie,
    danke für den Buchtipp. Ich werde mich mal einlesen und mich schlaumachen ;).

    lG

    Beluga
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    ja dann... was sollte ein aufsteller dann auch noch aussrichten?

    alles liebe, jake
     
  8. Beluga

    Beluga Guest

    Werbung:
    Hallo Jake,

    wie meinst Du das?

    lG

    Beluga
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen