1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Familienaufstellung - gefährlich?!!

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Mizuno, 24. März 2005.

  1. Mizuno

    Mizuno Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Grüß Gott,

    Ich habe mich mal für ein Seminar in Wr. Neudorf Selbstentwicklung Institut für Familienaufstellung angemeldet. Als dann die Post mit Informationen ankam, geriet meine Entscheidung ins wanken:
    Meine Psychologin behauptete, es sei gefährlich und man kann dann mit den dort entstandenen Geheimnissen und Gefühle nicht umgehen und manche wurden verrückt.
    Ich war zwar bei fester Überzeugung, dass ich psysisch stark genug bin, um nicht verrückt zu werden, aber da in meiner Familie nichts schlimmes passiert ist glaubte ich, ich gehöre nicht dorthin und bin nicht hingegangen.
    Die Person, die diese Institut leitet, sagte anfangs am Telefon, ich könnte mal sowas probieren und als sie gesagt hatte, ich wäre durch ein Problem gehemmt wirke, hätte ich fast angefangen zu weinen weiß aber selber nicht warum.
    War wer schon jemand selbst in diesen Institut? Wie ist das genau bei einem Seminar?

    LG, Mizuno
     
  2. Power

    Power Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hi!
    Also, ich hatte letztes Jahr im Sommer eine Aufstellung! Und ich muss sagen es war schon heftig für mich! Du spürst wirklich alles!! Aber es wird auch aufgelöst und du gehst eigentlich mit einem guten Gefühl raus! Ich hatte Angst dass es mir nachher wochenlang schlecht geht, war aber nicht so!

    Ob eine Familienaufstellung gefährlich ist - hängt wahrscheinlich vom Aufsteller ab!

    Nur musst du einfach bereit sein! Ich habe es 1 1/2 Jahre rausgeschoben, bis es für mich gepasst hat!!

    Liebe Grüsse
    Power
     
  3. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    ... das sei hier zum x-ten Male erwähnt, sind nur dann gefährlich, wenn der Aufstellende es (zumeist unbewusst) will. Zudem sind sie gefährlich für den mit der Aufstellung konkurrierenden Langzeit-Therapeuten und seine Kasse.

    Eine Therapeutin, die gegen Aufstellungsarbeit ist, wird hernach versuchen, ihre Vorurteile zu bestätigen. Und sie hat es scon geschafft: ihre Suggestion bezüglich der Destabilisierung wirkt bei dir, Mizuno schon. Klienten sind sehr treu zu ihren Therapeuten, da diese sich in eine Elternposition (ja sie wollen noch die besseren Eltern sein!) bringen.

    Diese deine Treue zur Therapeutin ist groß und sie wäre es, die mich davon absehen lassen würde. mit dir eine Aufstellung durchzuführen. Das wäre ein Bärendienst. Aber eigentlich erweisen solche Therapeuten Bärendienste. Aber das ist ein anderes Kapitel.

    Nach der Homepage und den Qualifikationen kann ich die Aufstellerin durchaus fachlich empfehlen - abver ich kenne sie natürlich menschlich nicht. Viele Ausbildungen heißen nicht notwednigerweise Kompetenz. Das Einzige wasmich da stört ist die Vermischung von esoterischen und Aufstellungsthemen. Die Leute in NLP und Time Line Therapy™ wie auch Aufstellungsarbeit bei denen sie gelernt zu haben scheint, sind mir als kompetent entweder persönlich oder vom Hörensagen bekannt.

    Alles Gute dir
    Christoph
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    und auch zum x-ten mal, mizuno: du kannst - im gegensatz zu praktisch allen therapeutischen verfahren - bei aufstellungen beliebig oft zu gast sein, kannst dir selbst ein bild machen, kannst, wenn du dazu bereit bist, mal als stellvertreterin reinschmecken, wie es sich anfühlt, im feld zu stehen ... und auf der grundlage dieser eigenen erfahrung kannst du dann entscheiden, ob du selbst dein anliegen aufstellen möchtest oder nicht.

    freilich kann es zur konkurrenz für deine therapeutin werden, keine frage...

    und es gibt in wien/umgebung eine große zahl von aufsteller/innen, du kannst dir auch mehrere ansehen und dann deinem inneren impuls folgen. sich für eine aufstellung oder dagegen zu entscheiden, hat überhaupt nichts mit der berühmten "katze im sack" zu tun.

    alles liebe, jake
     
    Christoph gefällt das.
  5. pimpuz

    pimpuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    7
    familienaufstellung ist sehr gefährlich, wenn man sie nicht richtig anwendet. leider sind die meisten leiter keine psychologen sonsdern laien ohne berufserfahrung
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    pimpuz, was haben psychologen mit therapeutischen verfahren zu tun? auch ein psychologe als aufsteller wäre nur ein laie... und was meinst du mit berufserfahrung?

    meinungen, vorurteile... es ist so ermüdend, immer wieder den gleichen ... lesen zu müssen...

    jake
     
  7. pimpuz

    pimpuz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    7
    wenn ich die beiträge hier lese, kann ich nur jedem von einer fa abraten
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    tu das, pimpuz... du qualifizierst dich ja auch mit deinen beiträgen... man wird auf dich hören...

    jake
     
    Ironwhistle gefällt das.
  9. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    Was sagt Bert Hellinger was nicht schon allgemein Wissen ist und vor dem eigenen Intellekt, der eigenen Seele nachprüfbar wäre ?






    Liebe Grüße Dagmar
     
  10. Aroha

    Aroha Guest

    Werbung:
    ahja, nachdem es der *Sache* dient sind Kopierungen erlaubt?

    Nur ja keine Gegendarstellungen dann gibts aber was mit dem :nudelwalk
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen