1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Familienaufstellung aber wie?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von justina, 28. Juli 2010.

  1. justina

    justina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe gehört, dass man eine Familienaufstellung auf verschiedene Arten machen kann, mit Personen, Sesseln, Steinen, usw......

    Kann mir hier jemand mehr dazu sagen, bzw. welche Art die Beste ist?

    Vielen Dank!
    Justina
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Sessel und Steine? Willst du die FA auf eigene Faust, ohne Anleitung machen?
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Das hängt wahrscheinlich von Thema, Mensch und Aufsteller ab, welches die Beste ist.

    Ich persönlich fand die Methode mit Instrumenten super. Da wurden die Instrumente passend zu den Energien gespielt und so konnten sich alte Themen auflösen...das können wahrscheinlich am besten Musiktherapeuten anleiten (wenn sie denn mit der Aufstellungsarbeit vertraut sind).

    Aufstellungen mit Menschen sind auch gut, wenn der Aufstellungsleiter respektvoll mit den Beteiligten umgeht.

    Mit Steinen hab ichs noch nicht gemacht, aber mit Bauklötzen - das war dann weniger dynamisch, aber auch effektiv.
     
  4. Licht89

    Licht89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    18
    Hallo!

    Eines ist am wichtigsten: Bei Familienaufstellungen solltest du dir wirklich einen PROFESSIONELLEN suchen der das macht. Denn da kann auch viel schief laufen, wenn der Therapeut, Heiler,... nicht "gut genug" ist.
    Meine Freundin hat mal eine Familienaufstellung mit Steinen gemacht - sie hat gesagt das war sehr super, da konnte man die Energie sehr leicht spüren.

    LG Licht89 :)
     
  5. Beraterin

    Beraterin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2010
    Beiträge:
    26
    Ich mache Aufstellungen mit dem Familienbrett bzw. Systembrett.
    Dafür habe ich eine ganze Kiste mit Repräsentanten aus Holz.
    Große, kleine, runde, eckige, mit Kopf ohne Kopf. Das Brett ist auch aus Holz und hat rundherum eine seitliche Begrenzungslinie.
    Die Personen, aber auch andere "Faktoren" können gut dargestellt werden. Ich finde Aufstellungen mit dem Systembrett sehr effektiv.
     
  6. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Werbung:
    Hallöchen,

    seit einigen Monaten bin ich in einem Kreis, indem wir regelmäßig Aufstellungen machen. Also prinzipiell stellen wir mit richtigen Personen/Stellvertretern auf. Sollte es aber z.b einmal Mangel an Personen geben, kann man auch einen Stuhl, Stein, Kissen etc. in eine Rolle stellen. ich persönlich empfinde es aber immer als besser wenn ein realer Stellvertreter steht, weil ich dann ein authentischeres Gefühl habe...

    Grüßle,
    Anni
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Selbstverständlich kann die Unterstützung durch eine dreidimensionale Visualisierung beim Bearbeiten eines Anliegens hilfreich sein. Schon die gute alte Schultafel hat rein verbale Inhalte dadurch unterstützt, dass sie durch aufs Wesentliche konzentrierte (Wort-)Bilder ergänzt wurden.

    Die Darstellung von Systemelementen mit Gegenständen sehe ich als gutes Mittel, um etwa im Gespräch gesammelt und offen für Bewegung dicht am Thema zu bleiben. Das Gespräch an sich folgt ja oft eher dem Assoziationsfluss (was dann auch wieder Chancen bietet, aber eben andere). Die Unterstützung durch ein Stellen von Systemelementen fokussiert ohne autoritäre Eingriffe à la "nun bleib mal beim Thema!" ... die "Verkörperung" von Systemteilen stellt etwas im wahrsten Sinn des Wortes in den Raum, und das unterstützt andere Sichtweisen und Einsichten und trägt dazu bei, wirklich und wirksam hinzuschauen. Für solche Formen der Fokussierung durch Verkörperung können Familienbrett, Playmo-Figuren, Bodenanker wie Kissen, Stühle oder Schuhe und dergl. mehr nützlich sein. Ich hab auch schon mal zu Pfeffer und Salz in einem Restaurant gegriffen, um einen Systemausschnitt auf den Tisch zu stellen.

    Es wird meiner Meinung nach der Vielfalt an guten Entwicklungen gerecht, auch auf die Unterschiede zu sehen, die zwischen verschiedenen Formen der Arbeit mit in den Raum gestellten Systemen bestehen. Die Arbeit mit Menschen als RepräsentantInnen ist eine völlig andere als die Arbeit mit totem Material. Und auch mit RepräsentantInnen aus Fleisch und Blut ist nicht alles, was gestellt wird, eine "Familienaufstellung". Ich rede jetzt überhaupt nicht von "besser" oder "schlechter", sondern fühle mich einfach unwohl, wenn alles in einen Topf geworfen wird. Das führt in der Regel zu ungenießbaren Suppen, und dann werden Kraut und Rüben beschimpft, weil sie Magenschmerzen verursachen, obwohl weder Kraut noch Rüben daran beteiligt waren, sondern nur ein schlecht beratener Koch, der nach dem Motto "Himbeersaft mögen viele Leute, Schnitzel mögen auch viele Leute – also werden praktisch alle auf Schnitzel mit Himbeersaft abfahren!" eine Küche anbietet, die zum ... naja ... ist.

    Ich meine, man muss die Arbeit mit dem Familienbrett nicht als Familienaufstellung bezeichnen, man könnte zwischen dem dynamischen Geflecht einer Aufstellung mit lebendigen Repräsentantinnen und einer symbolisch durch Holzfiguren nachgestellten Situation unterscheiden, in der die Wahrnehmung durch zwei von oben Draufschauende geschieht und nicht durch im gestellten System Stehende (das ist ein großer Unterschied, der einen Unterschied macht), man könnte überprüfen, ob für eine Arbeit das Format der Familienaufstellung als Einstieg sinnvoll erscheint oder eine systemische Strukturaufstellung oder ein schamanisches Ritual oder eine hypnosystemische Begleitung oder was auch immer ... solche Differenzierungen helfen dabei, für ein konkretes Anliegen eine jeweils gut passende Unterstützung zu finden. Mal mit dem Brett, mal im bewegenden Kreis von Menschen.

    Alles Liebe,
    Jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen