1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Falsche Frage: Gibt es schlechte Menschen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von naglegt, 3. August 2014.

  1. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Werbung:
    Es gibt fiese Fragen. Und es gibt falsche Fragen.
    Und die meisten Menschen fallen darauf herein.

    Vertreter benutzen diese simple Technik der Überraschung und falschen Frage:
    Wollen sie den grünen, den blauen oder den silbernen Staubsauger?

    Gar keinen! (die richtige Antwort)

    So ist die Frage, ob es schlechte Menschen gibt, so fies gestellt,
    dass die meisten Menschen darauf antworten, als ob man ihnen die Frage:
    Gibt es schlechte Handlungen? gestellt hätte.

    Schlechte Handlungen gibt es.
    Aber schlechte Menschen?

    Gibt es schlechte Computer? Nicht wirklich. Es gibt Computer, die haben einen
    gewissen Funktionsumfang und innerhalb von diesem können sie Programme ausführen.
    Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Das, was herauskommt, ist zwar ohne Computer nicht möglich, aber auch nicht
    ohne Software, ohne Programm. So kann ein Programm den Computer optimal nutzen,
    oder es kann Anforderungen an den Computer stellen, die dieser nicht erfüllen kann.
    Was ist die Ursache?

    Ist es zulässig, von einer schlechten Handlung eines Menschen, darauf zu schliessen,
    dass der Mensch schlecht ist?

    Meiner eindeutigen Meinung nach: Nein!
    Der Mensch ist, was er ist: eine geniale Schöpfung.
    Er ist so genial, dass er sich selbst in unendlich vielfältiger Weise schaden kann.
    Ist das gut oder schlecht?

    Der Mensch ist das einzige multidimensionale selbstreferentielle, also sich auf sich
    selbst beziehen könnende, System, das wir kennen. Und das soll schlecht sein?
    Das ist doch eher ein Wunder, das wir nur zu einem winzigen Bruchteil kennen.
    Und weil wir nur einen Bruchteil kennen, dürfen wir all das, was wir am Menschen noch nicht kennen,
    einschließen, und den ganzen Menschen als schlecht verurteilen?
    Gaga, oder was?

    Willst Du ein Tier sein, das keinen freien Willen hat?
    Ich nicht. Und das obwohl ich mir in vielerlei Hinsicht schon selbst geschadet habe.
    Ich habe auch anderen geschadet. Da besteht kein Zweifel.

    Ich kenne die Ansicht durch und durch, dass der Mensch schlecht ist.
    Schliesslich habe ich das auch gedacht. Aber das ist Vergangenheit.

    Ich habe gelernt zwischen mir als ein bewußtes Selbst und meinen Handlungen zu unterscheiden.
    Heraus kommt eine neue Handlungsfähigkeit. Was ich tue mag schlecht sein.
    Für mich oder andere. Aber ich kann meine Tat ändern.

    Hinzu kommt: auch Al Capone hielt sich für einen Wohltäter der Menschheit. Das zeigt nicht,
    dass Menschen dumm und schlecht sind, sondern, dass sie sich große, ideale Ziele setzen,
    und sie mit fiesen, hinterhältigen Methoden umsetzen.

    Wieder diese Trennung zwischen Ziel und Tat. Das Ziel mag ein Zustand allgemeinen
    Wohlseins sein. Doch kann man dazu zuerst alle umbringen, die einem nicht passen?

    Mahatma Gandhi hat einen schlaueren Weg gefunden. Nicht weniger aufreizend,
    für die Machthaber, aber menschlicher, weil friedlicher, obwohl provokativ.

    Dass der Mensch schlaue Wege zum Wohle aller findet, auch wie Nelson Mandela,
    das wird als Zufall abgetan und nicht als die geniale Großtat von Menschen gesehen.

    Aber wenn etwas schief geht, jemand leidet, dann wird sofort auf den "schlechten Menschen"
    geschlossen. Den es so wenig gibt, wie "gute" Menschen.

    Es gibt Menschen.
    Menschsein an sich ist genial. Etwas so großartiges, dass wir uns noch gar nicht kennen.
    Wir haben uns selbst noch nicht kennengelernt. Kennen eine Taste an uns, eine Raste.
    Und rasten immer dort ein. Dabei sind wir ein mulitdimensionales lebendiges Wunderwerk.

    Das sich sogar selbst verurteilen kann.
    Das ist auch ein Wunder.
    Lassen wir es.

    :)
     
  2. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    Na, so einfach ist es denn wohl doch nicht - insbesondere, wenn der eigene Staubsauger gerade das Zeitliche gesegnet hat. Also her mit dem Neuen....:D

    Lg
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Kassel, Berlin
    mir gefällt das. es gibt tatsächlich Menschen, die auf einfache eindeutige Fragen
    noch wie einfache eindeutige Menschen mit einfachen eindeutigen Antworten reagieren -
    ohne political correctness Schere im Kopf oder "da muß ich aber erst alles durchdefinieren und
    hinundherwenden und dann ist da ja auch noch das Spiegelprinzip und überhaupt ..."

    genau DAS war in besagtem Thread erwünscht - und nix anderes.
    ausführlich und klar und nett dargelegt im Eingangsposting.
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=197035

    dir schmeckt das Abstimmungsergebnis von momentan 70 Prozent Ja-Stimmen wohl nicht?
    vllt. sind diese Leute ja einfach realistischer als du oder mutiger oder erfahrener ...

    der Thread hat bereits 11 Seiten. warum hier jetzt noch ein Extra-Thread dazu?
    geht deine Meinung sonst in den vielen Seiten unter? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2014
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Manchmal ist Einfachheit von Vorteil, manchmal eine Falle.

    In meinen Augen zeugt es von meinem Respekt gegenüber HansMann, der keine Diskussion in seinem thread will, eine Diskussion über die Frage selbst, in einem anderen thread zu starten. In meinen Augen ist die übliche Art respektlos, alles und jedes, was einem so einfällt, in jeden thread zu schreiben, ohne auf Wünsche und Zielrichtung des thread-Erstellers zu achten.

    Und Du widersprichst Dir ja auch bereits selbst.

    Alles andere sind Interpretationen, die an sich, für mich, bereits beantwortet sind.
    Außer vielleicht, dass ich eine Frage, die ich für falsch empfinde, selbstverständlich nicht beantworte.

    Und was ich auch gerne mache: einfach mal den Mund halten.
    Dort wo es nicht erwünscht ist.

    :)
     
  5. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Wie Du siehst, bist Du ein sich auf sich selbst beziehendes und auf seine Bedürfnisse im gegebenen Umfeld frei antwotendes "System" - an und für sich ein Wunder, doch bemerken wir es viel zu selten, oder?

    :)
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    wo widersprech ich mir?
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Ich würd gern alle drei nehmen - da ich immer Entscheidungsschwierigkeiten hab, kann ich mich eh nicht für eine Farbe entscheiden. :D

    Brauch auch eh grad einen neuen.

    Es gibt Menschen die befinden sich in ihrer letzten Inkarnation auf diesem Planeten,
    die waren schon so oft da und so oft Mensch, puhh ... :eek:;)
     
  8. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.936
    Weder finde ich die Frage falsch noch fies, sondern klar und deutlich.
    Der TE hat sich sicher was dabei gedacht, weshalb er die Fragestellung so und nicht anders wählte.

    Es wurde nicht nach Handlungen gefragt!!!!


    @ Yogurette :thumbup:
     
  9. Solomann

    Solomann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    3
    Menschsein definiert sich aber ueber die handlungen desselbigen. Diese handlungen kann ich je nach dem persoenlichen wertesystem als schlecht oder eben gut bewerten. Gemaess dieser wertvorstellungen gibt es selbstverstaendlich gute wie auch schlechte menschen. Was gut oder boese ist liegt immer im auge des betrachters.
     
  10. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Werbung:
    Warum?
    Liegt es auch im Auge des Betrachters was warm und kalt ist?

    Oder liegt es auch im Auge des Betrachters was Krieg und was Frieden ist?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen