1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Falsche Deutung?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Flecha, 26. August 2006.

  1. Flecha

    Flecha Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2005
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Gran Canaria
    Werbung:
    Hallo an alle Astrologen:kuss1: ,

    ich habe eine Frage zu meinem Entwicklungs-Stand.
    Ein Astrologe hat mir bei einer Deutung gesagt, dass ich keine heilenden, hellsichtigen Faehigkeiten in diesem Leben entwickeln wuerde. Nun ist es aber ganz anders gekommen. Wie erklaert sich das?

    Ich habe leider immer noch keine Ahnung wie man so etwas ausrechnet.
    Ich bin am 17.12.1967 um 15.35 Uhr in Krefeld geboren worden.

    Vielen Dank im voraus.:winken1:
    Feliande
     
  2. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Flecha, :)

    sei mir nicht böse, aber mir drängt sich ganz spontan die Frage auf, wieso Du das fragst, wo Du doch entgegen der Aussage dieses jenigen welchen Astrologen "doch" hellsichtig zu sein meinst? :stickout2

    :lachen:

    Entschuldige, das musste jetzt sein *g*, ich hoffe, Du bekommst auch noch eine sinnigere Antwort. :liebe1:

    Liebe Grüße
    Martina
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    So kann's kommen, wenn ein Astrologe seine Aussagegrenzen überschreitet (oder gar nicht kennt). Wär's Dir denn lieber, es wäre anders gekommen? Und vor allem: Was lernst Du daraus für Deine Begabung des Sehens?

    Alles Liebe,
    Jake
     
  4. Flecha

    Flecha Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2005
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Gran Canaria
    Natürlich ist es schön, das meine Gabe sich weiterentwickelt hat. Es steht auch ausser Frage, ob es war ist oder nicht, da ich seit einiger Zeit sehr erfolgreich helfe.
    Nur ist es bei einem Selber immer etwas schwierig objektiv zu urteilen, deshalb habe ich mich mit dieser o. g. Frage beschäftigt und hier ins Forum gestellt. Ich weiss auch, das es gute Astrologen und schlechte gibt, das ist bei allem so.

    Trotzdem Danke fürs Interesse.

    LG
    Feliande
     
  5. Feinsinn

    Feinsinn Guest

    Jenseits aller Astrologie möchte ich dir folgende frohe Botschaft machen:

    "Die Zukunft muss man nicht voraussehen,
    man muss sie möglich machen!"


    Lass dir bloß nichts von irgendwem weismachen! Begib dich selbst auf
    Spurensuche. Finde DEINE Wahrheit. Die kann dir kein Astrologe nennen!

    Nimm dir von der Astrologie, was dir sinnvoll und nützlich erscheint,
    aber hüte dich vor den ganz schlauen Astrologen,
    die auf alles eine Antwort haben! Und solchen, die dich in eine Schublade stecken wollen!

    Du bist einmalig, dein Schicksal auch und deine Erkenntnisse ebenso

    Lass dich umarmen, du bist frei!

    :banane:
     
  6. UranusApollon

    UranusApollon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    346
    Werbung:
    Hallo Feliande,
    Abraham Maslow sagte mal: wer als Werkzeug nur einen Hammer zur Verfügung hat, ist geneigt, alles als Nagel zu betrachten.

    Genauso ist es in der Astrologie.

    Die Astrologie schlechthin gibt es garnicht. Es gibt einen Minimalkonsens darüber, ab wann man erst von Astrologie sprechen kann. Mindestens benötigt man eine grafische Darstellung, die die Tierkreiszeichen und die sieben klassischen Planeten mit ihren ptolomäischen Hauptaspekten sowie AC und MC zeigt.

    Das ist der Anfang.
    Es gibt jede Menge Richtungen/Schulen/Methoden in der Astrologie.

    Im deutschen Sprachraum vorherrschend ist die psychologische Astrologie.

    Das Problem bei dem von Dir konsultierten Astrologen scheint mir dasselbe wie wenn ein Uhrmacher alos Werkzeug nur eine Axt hat. Und sonst nichts.

    Es gibt beispielsweise Reinhold Ebertin, der sich stark "inspirieren" ließ von der Hamburger Schule.
    In Deinem Radix ist mit dem Besteck der Hamburger Schule mediale/hellfühlende/hellsehende Fähigkeit/Begabung/Talent zu sehen.

    Stell Dir vor, um es anders auszudrücken, du willst Dich in einer fremden Stadt orientieren und sollst als Stadtplan eine Europakarte benutzen. Wenn Dir jemand erzählen wollte, es gebe garkeine Stadtpläne... würdest Du glauben? Würdest Du seiner Orientierung in der Stadt mit Hilfe der Europakarte vertrauen?
    Der Astrologe damals nannte Dir bestimmt nach bestem Wissen, was er mit seinem Instrumentarium sah. Aber es gibt auch Präzisionswerkzeug in der Astrologie.
    Mehr findest Du im thread "Auf die Minute kommt es an!?" und in "Poseidon - Erleuchtung oder Illusion?"

    Am Rande bemerkt wäre ich persönlich sehr vorsichtig mit Aussagen:"Sie haben mediale/hellfühlende/hellsehhende/channelnde Fähigkeiten". Da wird, glaube ich, recht viel Schindluder getrieben.
    Aber wenn an Deinem Radix schlicht und einfach die Regeln der Hamburger Schule angewendet werden, so ist zu sehen:Hellseherische (oder hellfühlende) Fähigkeiten.
    Man könnte (sollte!?) auch noch differenzieren zwischen Medialität und Hellsehen und Channeln.
    Du weißt selber, daß Du eine Sensitive bist. In den USA "psychic" genannt.
    lG
    UranusApollon

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen