1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Falsch!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Loop, 26. Februar 2012.

  1. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.831
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Leute!


    Durch den Thread in "Unter uns", "Hagalls Benutzerbild", hab ich nachgedacht über das Dinge richtig machen.

    Ich will immer alles richtig machen, keine Fehler, bin bei jeder Handlung nervös, ob es vielleicht falsch sein könnte und schreckliche Konsequenzen nach sich ziehen könnte, oder ich mich lächerlich machen könnte.


    Hab im Thread ein paar Tipps gekriegt wie Fliegen in der Suppe essen oder Gelsen oder auf den Boden spucken,
    oder in der Straßenbahn furzen. [​IMG]

    Das ist aber eher was für Fortgeschrittene. :D

    Hab überlegt, woher das kommt, und denke, daß kommt von dem Gefühl, selber falsch zu sein, lächerlich. [​IMG]
    Kompensation eben und die Angst, es noch mehr zu verstärken.
    Es ist auch die Angst, anderen weh zu tun.


    Wie seht Ihr das, denkt Ihr auch so viel drüber nach, kümmert es Euch, ob etwas falsch oder richtig ist?

    Hat jemand einfache Tipps, wie man das langsam aufweichen kann?


    [​IMG]
     
  2. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014

    Das tut mir leid - denn dein Leben ist nur darauf ausgerichtet es anderen recht zu machen...
    Du wirst noch lange brauchen bis du siehst das - alles woran sich jemand stosst SEIN Problem ist und nicht deines.......
    Aber du wirst sehen - auch das ist eine Altersfrage....

    und :D Furzen in der Strassenbahn ist eine leichte Übung - während der Fahrt hört es niemand - :D und wenn es jemand riecht drehst du dich Kopf schüttelnd in alle Richtungen und siehst den Leuten in die Augen .:lachen::lachen:
     
  3. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.831
    Ort:
    Wien

    Ok. :D

    Kauf ich mir dann morgen Bohnen, damit ich überhaupt was erzeugen kann, durch meine Ernährung kommt da ja gar nichts zustande. :D

    Ja, schätze, ich werde noch eine ganze Weile brauchen. :rolleyes:
     
  4. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.332
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    silvermedi hat es in anderen worten eh schon gesagt....anecken gehört dazu. wenn man von dem überzeugt ist, was man vertritt, dann muss man das halt in kauf nehmen, dass man bei manchen damit aneckt. das heisst nicht, dass man nie über sein reden und handeln nachdenken soll, aber man kann es ruhig mal drauf ankommen lassen....und wenn man widerpruch erntet,dann kann man sich ja über den inhalt des widerspruchs gedanken machen (sofern es einen inhalt gibt und es nicht nur eine persönliche attacke ist) und es als lernerfahrung sehen, wenn man dem inhalt was abgewinnen kann.

    niemand wird von allen geliebt, und niemand kommt allwissend auf die welt.
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    An der Nordsee
    Wahrscheinlich ist es ein Lernmuster, das du bereits in deiner Kindheit übernommen hast.
    Nur nicht auffallen, alles schön und ordentlich machen, damit es keinen Ärger gibt, damit Mami lieb ist o. ä.

    Geh mal in einer ruhigen Minute in dich und versuch dich zu erinnern, wie das "damals" so gelaufen ist. Gab es Aussagen, dass du "nicht lieb bist wenn ..." oder dass man dich icht lieb hat wenn ....? Wurde dir jemand als "gutes Beispiel" vorgeführt, der/die alles "perfekt" gemacht hat und soooo ein liebes Kind war? Hat man dich ausgelacht für "Fehler", die du gemacht hast? Wenn Erwachsene ihren Kindern vermitteln, dass sie "falsch" sind, weil sie nicht wunschgemäß funktionieren, dann glauben diese das auch irgendwann und verinnerlichen es.

    Solche Verhaltensweisen kommen meist aus der Kindheit. Das können kleinere Bemerkungen gewesen sein, oder auch richtig böse Ablehnungen, wenn mal alles nicht so war wie die Erwachsenen es sich vorgestellt haben.

    Mir ist es weiterstegehend egal ob ich alles richtig mache oder nicht, ich habe aber auch nicht den Anspruch von jedem geliebt und anerkannt zu werden, liebe und anerkenne ja auch nicht alle Menschen die mir begegnen.

    Meine Kindheit war ne Katastrophe, aber wahrscheinlich schon in einem deratigen Maß, dass ich entweder untergehen oder eigene Stärke entwickeln konnte. Ich war so ne Art Windel-Revoluzzer, bin keinem Ärger mit meiner Mutter aus dem Weg gegangen, bis ich dann endlich ausziehen konnte. Habe gerne in Kauf genommen dass sie mich prügelt, wenn ich dafür zu meiner eigenen Meinung/Haltung stehen konnte.

    Jeder findet so seinen Weg, die einen werden extrem angepasst, die anderen extrem unangepasst, aber die Wurzeln sind in unseren ersten Lernkapiteln zu suchen.

    R.
     
    The Crow und meinschatz gefällt das.
  6. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.831
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Danke.

    Ist gar nicht so leicht. Früher konnte ich es viel besser, vielleicht lerne ich es ja wieder, versuchen werde ich es auf jeden Fall. :)
     
  7. Tach Loop
    Ich hab den Hagall Thread nicht gelesen - ist mir ehrlich gesagt viel zu lang . . . .
    Falls was doppelt kommt - ist halt so.

    Damit setzt du dich selbst ganz schön unter Druck.
    Was würde denn passieren, wenn du abgelehnt werden würdest?

    SchnippSchnapp
     
  8. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Ich denke du steckst in der virtuellen Welt fest hast den Kontakt zu der realen Welt verloren- daran musst du arbeiten.

    Solange Du andere beeindrucken willst,
    bist Du von Dir selbst nicht überzeugt.
    Solange Du besser als andere sein willst,
    zweifelst Du an Deinem Wert.
    Solange Du dich größer machst, indem Du andere klein machst, zweifelst du an Deiner Größe.

    Wenn du um deinen Wert weißt, brauchst du keine Bestätigung.
    Wenn du deine Größe kennst, kannst du anderen die ihre lassen.
     
  9. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Loop,

    vielleicht hilft Dir dieser Auszug aus dem 40-Tage-Programm etwas besser mit Dir und Deinen Problemen umzugehen

    40 Tage-Programm zur Transformation von Heather Macauley, übersetzt von Dagmar Oertel

    Erinnerst du dich an Sophia Loren? Sie hat mal gesagt: „ Fehler sind ein Teil der Schulden, die man für ein erfülltes Leben bezahlt.“

    Ist dir schon aufgefallen, dass dir deine Fehler oft bedeutsamer erscheinen als anderen Leuten?
    Jemand hat mal gesagt: Wir werden weise, indem wir Erfahrungen machen, und Erfahrungen machen wir durch Fehler.
    Ich nenne Fehler gerne Fehlgriffe (mistake - mis-take). Lass uns sehen, was wir machen können.

    Wir erwarten, immer alles perfekt zu machen, sogar, wenn wir etwas Neues ausprobieren.

    Das ist sehr einschränkend. Ich möchte, dass du einmal folgendes tust:

    1. Wenn du heute irgendetwas tust, das du als Fehler ansiehst, schreib es in dein Reisetagebuch.

    2. Bewerte jeden `Fehler `auf einer Skala von 1 bis 10 auf der Grundlage der folgenden Fragen :
    a. Wie wichtig ist das für mich?
    b. Wie wichtig ist es für andere Leute?
    c. Wie wichtig wird es in fünf Jahren sein?

    3. Schreibe dir alles auf, was du aus diesem Ereignis, dieser Begebenheit gelernt hast,
    (z.B. in Zukunft werde ich mich daran erinnern, dass...)

    4. Notiere dir deinen Fehler auf einem anderen Stück Papier, wenn du fertig bist.

    Wirf das Blatt in den Mülleimer und sage dabei laut: „ Ich bin zutiefst menschlich und ich entlasse jetzt meinen Fehler
    mit Dankbarkeit für die Erfahrung, die er mir gebracht hat“.

    Sage dir selber: Ich akzeptiere jeden Fehler als einen natürlichen Schritt auf dem Weg des Lernens und der Weisheit.
    Ich lerne von jedem Fehler und bewege mich so weiter.

    Tagesperspektive
    Ich bin so dankbar für..... Fühlst du es?
    Schreibe heute 6 auf (3 morgens und 3 abends). Du musst es fühlen!

    Die heutige Meditation
    Nimm dir 2 Minuten Zeit, um den Gedanken zu halten „Ich bin bereit, im Frieden zu sein.“

    Tägliche Energieanhebung
    Such dir heute einen Fremden aus und lass ihn wissen, dass er etwas ganz großartig macht.
    Freundliche Worte können Türen öffnen. Hattest du schon ein paar interessante Reaktionen?
     
  10. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    Werbung:
    ich glaube, deine gefühle sind ziemlich verletzt worden. du richtest dich zu sehr nach dem aussen.
    achte mehr auf deine eigenen gefühle und gib deinen gedanken damit mehr kraft.
    daraus entstehen dann mut und entscheidungsfähigkeit.

    lg winnetou:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen