1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fallstudien zur Psychologie der Frau

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von lebenserzähler, 18. Mai 2006.

  1. lebenserzähler

    lebenserzähler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Ich lese sehr gerne in Foren. Da ich eine zeitlang sehr viel mit Frauen zu tun hatte, lese ich besonders gerne die Postings von Frauen. Und dort wieder besonders gerne über Frauen und ihre Beziehungen. Ich finde alles was ich aus direkt erlebtem vorher schon über Frauen wusste, in Forenpostings bestätigt. Ein sehr interessantes Thema und ich beginne mal mit Fall1:
     
  2. lebenserzähler

    lebenserzähler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    24
    Zitat (fett von mir):


    Analyse:
    Eine Frau lernt einen Mann kennen, den sie nicht kennen will und auch nicht haben will. Er nimmt sie gegen ihren Willen immer wieder in den Arm (respektloser Mann) nimmt und belügt sie (Lügner). Er überzeugt Petralein das er der Richtige ist, obwohl sie weiss das er der Falsche ist und null Chance hat. Der Mann lässt nicht nach, erreicht sein Ziel und kann Petralein oft poppen, danach wird sie uninteressant für ihn und er wendet sich ab.

    Petralein weiss das sie dumm ist (naiv), und fragt sich nun warum ein Mann der ihr nicht gefällt und den sie nicht wollte ihr Stecher wurde. Petralein hat noch nicht verstanden, dass dies Frauentypisch ist!

    Würde man Petralein auch im nachhinein fragen ob sie auf respektlose Männer welche lügen und ohne Ende baggern eingeht, würde sie ganz sicher 'nein' sagen. Das interessante ist das eine Frau sich einen Mann nimmt, den sie NICHT WILL. Sie lässt sich durch reden vom Gegenteil überzeugen, und obwohl sie bewusst oder unbewusst erkennt das der Mann respektlos ist, lässt sie sich auf ihn ein.

    Ich werde später darauf zurückkommen, warum dieses Verhalten sozusagen 'Frauentypisch' ist.
     
  3. lebenserzähler

    lebenserzähler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    24
    Eine Frau ist davon überzeugt, dass ein Mann wo die Schwierigkeiten schon vorher bekannt sind der Richtige ist. Sie lebte natürlich zuvor wie fast alle Frauen in einer langjährigen 'kaputten' Beziehung. Sie weiss nicht ob der Mann sie auch will, und da sie von Männern keine Ahnung hat fragt sie nun in einem Forum um Tipps.

    Obwohl es tausende von Männern gibt, sucht sie sich von vornherein einen 'schwierigen Fall' auf der Arbeit aus. Sie sucht sich obwohl leicht ersichtlich von vornherein einen Mann aus, wo schon jetzt vorprogrammiert ist das diese Beziehung falls zustandekommt im nachhinein als 'jahrelange kaputte Beziehung' bezeichnet werden wird. Sie selber bezeichnet interessanterweise in der Überschrift schon jetzt (also bevor eine echte Beziehung begonnen hat) die Situation als 'echt schwierig'!
     
  4. Sitanka

    Sitanka Guest

    und was willst du uns jetzt eigentlich damit sagen? :dontknow:
     
  5. Pelisa

    Pelisa Guest

    Meine Interpretation: dass unlogisches Verhalten frauentypisch ist.

    Und wenn ich noch ganz böse sein will, lese ich aus den zwei "Studien" heraus: Weiber sind doof.

    Aber warten wir mal ab, was da noch kommt. Vielleicht kann er mir armen dummen Weibchen die Welt erklären. Er bekommt eine faire Chance.
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Lebenserzähler,

    hast Du Dich schon gefragt, warum Du Dein Augenmerk gerade auf diese Frauen richtest, bzw. Du nur solche Erfahrungen mit Frauen machst ?

    Es gibt so viele Schubladen, so viel "Typisches", in die wir die Menschen einteilen. Bis wir dann irgendwann mit dem "Untypischen", nicht in eine Schublade Passenden konfrontiert werden und erkennen: jeder Mensch ist einzigartig. NICHTS kann man von einem Menschen auf den anderen schließen, auch wenn die Umstände ähnlich erscheinen. Ist eine Sache des Sichtfeldes und des Bewußtseins. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Nautilus

    Nautilus Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    48
    Ort:
    NRW
    Hi,
    freut mich, dass dich das "Frauenthema" interessiert. Und? Was bringt dir das? Verhältst du dich Frauen gegenüber jetzt anders?

    LG
    N.
     
  8. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    lieber lebenserzähler

    habe keine Ahnung, wie Du Frauenlogik in Sachen Beziehungen als interessantes Thema finden kannst, ich bekomme dabei eher Kopfweh....

    g*

    :banane:
     
  9. Pelisa

    Pelisa Guest

    Für dich, Hotei:

    "Das Weib ist ein Rätsel - so sagt man. Was für ein Rätsel wären wir erst für ein Weib, wenn es vernünftig genug wäre, über uns nachzudenken?" (Max in "Anatol", Schnitzler)
     
  10. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    Werbung:
    @frauenerzähler: dich wird man hier lünchen...

    cu :)


    :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen