1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Faktoren bei außerkörperlichen Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Darian, 8. Oktober 2005.

  1. Darian

    Darian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    28
    Ort:
    nähe Köln
    Werbung:
    Hallo,
    unter diesen Faktoren verstehe ich zum Beispiel die Temperatur,
    Befinden der Probanden,Uhrzeit etc.
    Meine Frage daher:
    Kennt ihr Faktoren die eine AKE begünstigen oder Faktoren die eine
    solche Erfahrung erschweren?

    Viele Grüße Darian
     
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Darian,

    1. Man sollte sich wohlfühlen
    2. Der Körper sollte nach Entspannung nicht mehr spürbar sein können (also keine kratzige Kleidung, wohlige Außentemperatur, keine Druckstellen beim Liegen..)

    Besonders die Wahrnehmbarkeit des eigenen Körpers ist nach meiner Erfahrung entscheidend.

    Gruß,
    lazpel
     
  3. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    hier meine komplette Sammlung der mir bekannten Bedingungen:

    (M.1.1) OBE Tipps und Tricks

    (M.1.1.1) Vor dem Versuch

    (M.1.1.1.1) Die Temperatur sollte angenehm sein.

    (M.1.1.1.2) Mit entsprechender Schlafkleidung an die Temperatur anpassen, an kalten Tagen lange Sachen tragen und an warmen kurze, das minimiert schlechte Zeiten.

    (M.1.1.1.3) Geräuschquellen und mögliche Störungen vermieden werden.

    (M.1.1.1.4) Wenn möglich sollte das Zimmer relativ dunkel sein.

    (M.1.1.1.5) Darauf achten, das man keine Blähungsverursachenden Nahrungsmittel an den Tag isst, Geräusche im Bauch wirken sehr störend.

    (M.1.1.1.6) Alkohol sollte wenn möglich an den Tagen wo man einen Versuch macht vermieden werden, genauso sollte 2 Stunden vor dem Versuch nur wenig gegessen werden, wenn nötig Abendbrot vorverlegen. Beides verursacht schnelles Einschlafen.

    (M.1.1.1.7) Die Zeit des Versuchs und die Schlafenszeit hin und wieder wechseln,...wenn möglich auch nachts den Schlaf für einen Versuch unterbrechen, das könnte durchaus zum Erfolg führen.

    (M.1.1.2) Der OBE- Versuch

    (M.1.1.2.1) Wenn ein Gefühl, "das jemand oder etwas an dir zieht" auftritt, nicht gegen ankämpfen oder bewegen, das Ziehen hebt dich irgendwann automatisch raus.

    (M.1.1.2.2) Schnelles Abbrechen vermeiden, immer langsam ein paar Minuten in Bewegung kommen. Wenn man zu schnell aus der Entspannung aufsteht kann es passieren, das man sich an den Tag schwindlig und eigenartig fühlt.

    (M.1.1.2.3) Die Methoden hin und wieder etwas variieren sorgt manchmal für besonders gute Erlebnisse.

    (M.1.1.2.4) An Tagen, wo eine Methode nichts (keine Vor-OBE-Erlebnisse) bringt sollte nach 30 min spätestens eine andere Methode probiert werden. Neue Methoden sollten 2-3 mal mindestens getestet werden, um zu wissen, ob sie wirklich nichts bringen, da es sein kann, dass man eine gute Methode an einen schlechten Tag getestet hat.

    (M.1.1.2.5) Die Wirksamkeit einer Methode erkennt man meist nicht durch einen sofortigen Erfolg, sondern durch die Art und Zahl der Vor-OBE-Erlebnisse

    (M.1.1.2.6) Bei einem Teil der Versuche kann man auch probieren die Hände auf den Bauch zu legen, ich selber erlebte auf diese Weise meine ersten OBEs.

    (M.1.1.3) Weitere Tipps: (Sonderpunkt mit aufwendigeren nicht immer zu empfehlenden oder machbaren Tipps)

    (M.1.1.3.1) Am Tag vor dem Versuch die Temperatur runterdrehen, so das es etwas zu kühl zum Schlafen ist, und direkt vor Versuchsbeginn die Heizung andrehen, und eine Temperatur einstellen, die zum schlafen etwas zu warm ist, dann sofort den Versuch starten. Während der Entspannung wird die Temperatur irgendwann extrem angenehm sein, und so eine OBE sehr begünstigen. Danach wird die Wärme den Körper irgendwann wecken, und so bleiben die Erinnerungen. Leider kostet heizen Geld, daher sollte die Methode nur an Tagen Gemacht werden, wo man sich besonders gut fühlt

    (M.1.1.3.2) Das Essen von einer (ganzen) Tafel Schokolade erhöht die Chance, sich an einer OBE oder einem Traum zu erinnern.

    (M.1.1.3.3) Mach dir die Energiebeeinflussung von "1.1.2.2" zunutze. Mittels der Energiemethode ("M.2") fällt es einem leichter derartige auffällige Phasen festzustellen. Nutze diese Tage.

    Gruß
    proyect_outzone
     
  4. Wiesl

    Wiesl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Je weniger Wahrnehmung/Reizung dein physischer Körper hat desto einfacher. Sprich keine Sinneswahrnehmungen, kein Hunger, kein Durst usw.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen