1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fahrt mit Lokomotive

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Zwielicht, 18. Mai 2006.

  1. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Werbung:
    Hallöchen,

    Heute Nacht hatte ich einen sehr angenehmen Traum.
    Ich war an einem Bahnhof, besser gesagt ich saß in einem Zug und sah einen Bahnhof. Es war ein älterer Zug mit einer großen Dampflokomotive und ich denke ich sprach mit dem Schaffner wegen Umsteigemöglichkeiten oder so (war alles ein wenig altmodisch, aber schön). Wir standen auf dem letzten Gleis und warteten.
    Die Lok setzte sich dann in Bewegung und wir fuhren einen Bogen, besser gesagt es war eine Wende und fuhren wir wieder durch den Bahnhof (ich erkannte ihn, es war der Bahnhof meiner Heimatstadt) durch, aber auf dem ersten Gleis.
    Dann hatte ich eine komische Perspektive. Ich beobachtete auf einmal vor der Lokomotive, dass irgendwelche Typen noch auf den Gleisen herum liefen und als sie sahen das der Zug kommt rannten sie vor ihm her. Ich dachte: „Mein Gott sind die irre.“
    Dann sprangen sie im letzten Moment von den Gleisen und wir donnerten durch, aber nicht sehr weit. Es war auf einmal so, dass unsere Gleise quer zu anderen Gleisen verliefen und wir mussten halten, denn auf einmal fuhren aus dem Bahnhof lauter Dampflokomotiven los, die unseren Weg kreuzten. Hätte mein Zug nicht angehalten, wären diese kleineren und zum Teil sehr kurios anmutenden Lokomotive mit uns zusammengestoßen.
    Gut das er gehalten hat, dachte ich, die kleineren Loks wären chancenlos gewesen gegen diese große Lok.

    Was meint ihr zu diesem Traum?

    Greez Zwielicht :zauberer1
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Zwielicht!

    Ich schreibe einfach mal so dazwischen.

    Hm... Ich hoffe du wirst aus meinem Geschreibsel schlau. :) Irgendwie scheinst du momentan einen Weg zu gehen, der dir vorbestimmt ist oder so. Du folgst deiner inneren Stimme, deinem Unterbewußtsein. Du hast auf diesem Weg sehr viel Kraft und Energie. So viel, dass du aufpassen mußt, dass du andere nicht damit überfährst. Dann kreuzen kleinere Energien deinen Weg und du wirst gezwungen anzuhalten, damit du die nicht überfährst. Es kann sein, dass es mit deiner Vergangenheit etwas zu tun hat, da du durch deinen Heimatbahnhof fährst. Auch die Wende auf dem Bahnhof zeugt von einer Wende in deinem Leben.

    Das waren so meine Gedanken dazu. Kann auch sein, dass ich da völlig falsch liege. Aber vielleicht helfen dir meine Gedanken ja ein wenig, den Traum zu entziffern. :D

    LG
    Nordluchs
     
  3. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Hallo Nordluchs,

    danke für deine Interpretation, hab mir natürlich auch schon Gedanken in dieser
    Richtung gemacht. Bis auf die Wende, die hab vor lauter Betriebsblindheit übersehen.

    Greez Zwielicht:zauberer1
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Jede Menger psychischer Energie, nicht wahr? :liebe1: Hey Zwielicht, da haben sich dir ja auch viele Möglichkeiten in deinem Leben gezeigt. Als erstes musste ich denken: Ah, Gleis 9 3/4. :zauberer1

    Mit deinem Lokführer, also mit dem, der weiß wo's lang geht hast du auch schon einen guten Kontakt.
    Ich denke, der Traum betrifft einen Teil deiner Vergangenheit: Das Losfahren, ganz langsam, die Kehrtwende und neu anfahren.

    Dan wechelst du die Perspektive (vor der Lok) und siehst Teile von dir, die noch nicht so wollen wie du (sind die irre), also Eigenschaften / Charakteristika, die du erst noch erforschst und kennenlernst. Das Gleis ist eigentlich der vorgezeichnete Lebensweg - und da hüpft dir was quer.

    Was das ist, weißt du bestimmt am besten. :) Ein schöner Erkenntnistraum, finde ich. LG, Alice
     
  5. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Werbung:
    Hallo Twilight ;)

    Also eigentlich wurde schon so ziemlich alles gesagt, so sehe ich das auch im Zusammenhang.

    Jedoch gibt es ja noch Probleme (kleinere Energien - Loks) auf deinem Lebensweg, welche dich zum anhalten zwingen!
    Ungewöhnlich ist auch der Schienenverlauf, welcher dich kurzweilig wieder zum Anfang bringt, es deutet für mich darauf hin, dass du noch nicht ganz so vom Fleck weg kommst, irgendwas ist da noch (irre), was du verarbeiten musst, um ganz normal weiter zu kommen, in diesem Sinne vielleicht auch "Dampf" ablassen :)

    Gruß,
    Cipher
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen