1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Extreme Wahrnehmung negativer Einflüsse...Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Kiara1, 6. Dezember 2008.

  1. Kiara1

    Kiara1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo an alle!

    Als erstes möchte ich klarstellen, dass ich ein recht rationeller Mensch bin. Ich befasse mich nicht aktiv mit dem Thema Spiritualität, Okkultismus, etc. und es kümmert mich auch nicht wirklich.....umso mehr erschreckt mich die Tatsache, dass eigenartige Dinge mit mir geschehen.
    Meine Mutter und Tante sind dagegen sehr in diesem Bereich bewandert, zwischen Reiki und weisser Magie, Interesse zur medialität, etc.
    Naja, auf jeden Fall passieren mir sonderbare Dinge wenn irgendwo negative Einflüsse im Spiel sind. An mein erstes bewusstes Erlebnis erinnere ich mich als ich 16 war. Meine Eltern wollten sich trennen. Eine dritte Frau war der auslöser. Sie wollte meinen Vater ausspannen und war eine Hexe...im wörtlichen Sinne. Nachdem ihr vorhaben gescheitert war, schickte sie uns alle möglichen Flüche und Hexereien an den Hals. Sie war Mitglied einer Peruanischen schwarzen Sekte. Die es am meisten traf war ich. Ich lebte fortan nur Krank. Hauptsächlich Krankheiten die im Atembereich liegen, also Hals, Nase, Lunge, Alergien durch Schnupfen, Asthma, etc. Das ging so 1 Jahr. Dann zogen wir um. Das Kranksein war vorbei. Trotzdem haben wir das nie mit der Magie in Verbindung gebracht.

    Lange Zeit geschah nichts. Bis vor 1 Jahr. Da war ich 26. Es war um die Weihnachtszeit und ich besuchte meine Tante und sollte in der Kirche zur Messe singen. Kaum war ich eine Stunde im Haus von ihr, wurde ich von Allergischen Reaktionen gnadenlos ergriffen. Alle meinten es wäre eine Katzenallergie (sie hatten eine Katze) Ausserdem lag ich abends im Bett und war halb gelähmt weil der Rücken sich komplett versteift hatte neben einen Schnupfen der mich innerhalb weniger Zeit 3 Rollen Klopapier kostete. Nach einer furchtbaren Nacht entschloss ich mich mit halber Kraft in die Stadt zu gehen um Geschenke zu Kaufen, kaum war ich eine halbe stunde aus dem Haus, war alles weg!!! Ich war wieder Gesund. Als ich das Haus betrat, ging alles wieder los...

    2 Monate später in Chile zu besuch. Bekannte luden mich in ihr Landhaus ein. Das selbe Theater wie bei meiner Tante. Ich wurde krank, fing an im Delirium zu reden, völlig überfiebert. Ich hörte nebenbei dass die Exfrau des Besitzers schwarze Magie anwendete um sich zu rächen...
    Naja..ich habe da so ein Pendel um Lebensmittel zu erproben. Ich bin so ein Nahrungsfreak wegen gesundem Essen und habe es mir zugelegt, weil meine "ausgependelten" Lebensmittel aus dem Supermarkt mir nie gesundheitlich geschadet haben (wegen Pestiziden, Bakterien etc.) Es wird auch Tensor genannt...
    Auf jeden Fall kam mir die Idee: wenn das Ding mir sagen kann welche Nahrung gut oder schlecht ist, kann es mir sicherlich auch sagen was im Haus schlecht ist. Extrem schlug das ding im Schrank neben meinem Bett aus. Bei weiterer suche zog ich ein durchlöchertes T-shirt, was niemandem im Haus gehörte und eine verfaulte Lederjacke raus. Ich nahm beide Kleidungsstücke raus und hielt eine Kerze hin um die Sachen zu verbrennen. Innerhalb von sekunden war ich wieder gesund, als ob nichts wäre...

    Das ist mir in diesem jahr noch 2 mal passiert. Jedes mal Krank, dann suche ich die Gegenstände, eliminiere sie und werde wieder Gesund. Spinne ich? Ich kann ja garnichts gegen tun. Ich habe auch nicht wirklich Angst aber ich kann das nicht kontrollieren. Oftmals verstehen Menschen sowas nicht und halten mich für einen freak oder extrem unhöflich. Ich glaube es ja kaum selber...Darüber hinaus sind es negative energien, die noch nicht mal für mich selber bestimmt sind. Oftmals wissen die Leute, dass sie opfer spiritistischer Machenschaften sind und wundern sich, dass ich so extrem Reagiere, sachen finde...etc. Ach, bei meiner Tante habe ich letzte woche nach so einer Geschichte rausgefunden, dass die gegenstände von Leuten waren, die im Haus gestorben sind...

    Bitte Helft mir, ich habe das jetzt sehr kurz gefasst, es gibt so viel mehr...Gibt es jemanden, der meine Erfahrungen Teilt? Oder der eine Erklärung für sowas hat...?

    Gruß,
    Kiara
     
  2. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Liebe Kiara,

    einen Rat habe ich erst mal (noch) nicht. Mich macht aber Dein Bericht betroffen, weil einer Freundin von mir etwas ähnliches passiert ist, wie Deinen Eltern. Vor gut 2 Jahren hat eine andere Frau ihr den Partner ausgespannt, sie waren zu dieser Zeit knapp 3 Jahre zusammen. Sie musste innerhalb weniger Tage die Wohnung verlassen (sein Haus) und erfuhr, dass die andere Frau sich als Hexe geoutet hat. Sie hat ebenfalls mit übelsten Sachen gedroht, wenn sie sich dem Mann noch weiter nähert. Der Mann selbst kommt uns so vor, als ob er von einem Fluch gefangen ist. Er fühlt sich in der neuen Beziehung gar nicht wohl, findet seine Entscheidung schlimm, sagt, dass er nicht raus kann und dass er nichts sagen darf. Meine Bekannte hat bis heute immer noch heimlich Kontakt zu ihm, es läuft aber sonst nichts mehr zwischen den beiden. Auch sie ist in letzter Zeit dauernd krank und sie findet keinen neuen Partner. Soweit die Parallelen.

    Wenn Du willst, können wir uns weiter austauschen, gern auch über PN oder noch lieber per Email. Mich interessiert, was Dir sonst noch so passiert. Wenn Du Interesse hast, kann ich meine Bekannte auch fragen, ob sie sich mit Dir austauschen will. Allerdings glaube ich, dass es ihr eher nützen würde als Dir. Und sie hat auch kein Internet. Sie wohnt in Blumberg bei Berlin und da wird es mittelfristig kein DSL geben.

    Offenbar hast Du da eine wertvolle Gabe. Du hast ein Gespür für negative und ich bin überzeugt davon auch für positive Energien. Und Du kannst offensichtlich auch die richtigen Entscheidungen treffen, damit umzugehen. Während Leute, die null Ahnung haben, blind in ihr Unglück laufen, hast Du einen sechsten Sinn für Gefahren aus dem unsichtbaren Bereich. Ich würde Dir den Rat geben, zu lernen, auf dieses Gespür zu hören und zu vertrauen. Vielleicht kannst Du mal vielen Menschen in Deinem Umfeld mit Deiner Gabe helfen. Die Idee, die Sachen zu verbrennen, finde ich genial! Ich weiß nicht, ob ich darauf gekommen wäre. Ich finde, Du bist schon auf einem guten Weg.

    Schöne Grüße
    Kraeutergnom
     
  3. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    @ Kiara

    Hi,

    wenn ich Deine Zeilen richtig verstanden habe, vermutest Du eine schwarz-magische Verhexung bei Dir selbst a la Voodoo oder Ubanda Ritus wie sie in Südamerika anzutreffen ist?

    Auslöser soll demnach die Frau sein, die versuchte in die Beziehung Deiner Eltern vorzudringen und abgeblitzt wurde?

    Du weißt aber bereits gut über diese Dinge bescheid. Bist selbst auch mit Pendeln aktiv tätig.

    Wofür benötigst Du jetzt Hilfe?

    Die Sache mit den Kleidungsstücken im Schrank wäre doch insofern geklärt, da Du weißt wem sie gehörten und warum sie dort lagen.
    Anscheinend reagierst Du empfindsam auf belastete Gegenstände dieser Art in Deinem Umfeld.


    LG
     
  4. Kiara1

    Kiara1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Hallo Doktore,

    ich weiss nicht ob die Frau die mit der schwarzen Magie der Auslöser war, es war nur das erste mal, dass ich so extrem reagiert habe. Davor hatte ich ja noch nie mit solchen Sachen zu tun gehabt.
    Das Problem ist nur folgendes, die Reaktionen sind sehr heftig und ich kann mich nicht dagegen wehren. Ich kann auch nicht beurteilen, wie weit so eine Reaktion gehen kann.....könnte es soweit gehen, dass es sogar zum Tod führt? Das sind Fragen die mich beschäftigen und noch mehr, wie kann ich einen Anker setzen um meine eigene Gesundheit zu schützen? Es ist ok gewisse Lasten auf sich zu nehmen, aber ich habe nicht vor mich als Samariterin hinzustellen und mich für den Rest der Welt komplett zu Opfern. Das klingt jetzt vielleicht sehr hart für einige, aber ich denke jedem sollte das Recht gewährt sein ein schönes Leben zu leben und wenn es einem gut geht, gibt es nichts wundervolleres als anderen zu helfen....aber nicht auf Kosten der eigenen Gesundheit. Und diese "Gabe" sehe ich folgendermaßen: Sie nützt allen anderen und mir schadet sie.
    Ich hoffe, dass ich das Problem besser erläutert habe...

    LG,
    Kiara
     
  5. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Hallo Kiara,

    Deine Angelegenheit ist sehr schwierig zu beurteilen.
    Mich macht ein Satz stutzig. Es ist der Satz wo Du von der Samariterin sprichst usw. ...

    Leitest Du denn aus den bisherigen Vorgängen ab, stellvertretend sowas wie ein "Sühneopfer" leisten zu müssen ?

    Eine Samariterin zu sein, die sich stellvertretend für mögliche negative Energien an Gegenständen und vielleicht auch an Personen hergeben muss, weil Du wie ein Magnet oder Blitzableiter für diese Wahrnehmungen funktionierst ?

    Sollte es so sein, wäre es naheliegend Dir eine gewisse Empfindsamkeit für solche Eindrücke und Wahrnehmungen zu unterstellen. Bezogen auf die Gegenstände die von Dir verbrannt wurden, und wo hinterher Besserung bei Dir eintrat, könnte man von sog. "Hellfühligkeit" sprechen.

    Es gibt öfters Abstrahlungen von Gegenständen der negativen Art, die auf die Personen die sich in der Nähe dieser Gegenstände aufhalten krankmachend wirken. Sehr oft sind es Bilder und Gemälde, Skulpturen etc. Diese Dinge sind meist belastet. Beschwört, verhext, dämonisiert, oder vom Vorbesitzer aufgeladen, --- das Gegenteil davon wären geweihte Gegenstände wie Kruzifixe, Weihwasser, Medaillen usw.

    Woher wusstest Du das mit dem Verbrennen? Es war richtig so zu verfahren.

    Es stellt sich dann die Frage, wie Du mit dieser Gabe störungsfrei leben, oder wie Du Dich gegen diese überfallartigen Zustände schützen kannst.

    Dies müsstest Du ggf. feststellen lassen. Dann könnte auch eine etwaige Fremdbeeinflussung überprüft werden. Adressen kann ich Dir zukommen lassen.
    In jedem Fall solltest Du vorab einen medizinischen Allergie-Test durchführen lassen. Es könnten auch ganz natürliche Ursachen sein die Dich kurzfristig umhauen. HNO-Ärzte und Hautärzte verstehen sich darauf.

    ______________________________________________________________

    Du hast etwas mit Südamerika zu tun? Dann wären Dir Kulte und Gebräuche, ihr Sinn und Zweck und auch die rituelle Anwendung nicht unbekannt.
    Dann weißt Du weshalb solche "Zauber" gemacht werden.
    Die Leute die Du besucht hast dürften auch davon wissen.

    Allerdings kann das Pendeln auch dafür verantwortlich sein, denn prinzipiell ist Pendeln eine okkulte Praktik. Du öffnest Türen in jenseitige Grenzbereiche, die Du möglicherweise nicht öffnen wolltest und nun nicht mehr schließen kannst.

    Solche düsteren, evtl. Dir anhaftenden Kräfte, nähren sich von negativen Energien in Deiner Umgebung und könnten dann auf Dich stark rückwirken.

    Ist aber nur eine Theorie.

    Vielleicht hilft es Dir weiter die Sache zu erklären.

    LG DOKTORE
     
  6. Kiara1

    Kiara1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo Doktore,

    erstmal danke für deine Antwort. Du hast mich in punkto "Samariterin" richtig verstanden. Ich fühle mich tatsächlich wie ein Blitzableiter. Was die Allergietests angeht, ich habe dutzende hinter mir. Die einzige Allergie ist eine Milchallergie und die fühlt sich anders an (Bauchschmerzen und Übelkeit). Ansonsten gibt es nicht, was die Atemwege beeinflussen könnte. Ich versuche eigentlich für alles eine plausible Erklärung zu finden. Es hat mich auch lange Zeit gekostet den Gedanken zu fassen, dass diese Situation nicht auf normalem Weg zu erklären ist.

    Das Pendel z.B. hat eine Erklärung die biophysikalischer Natur ist. Es geht nicht um das mediale Pendel, sondern um den Tensor. Dabei geht es um die Erkennung von Schwingungen. Jede Materie die aus Atomen besteht, schwingt und besitzt eine individuelle Frequenz die wie keine andere ist. Die Schwingung breitet sich aus, so wie man es vom Schall kennt. Der Tensor, Pendel, oder auch Wünschelruten machen die Schwingung sichtbar. Sie funktionieren als Messgerät. Man kann nun die Verträglichkeit zwischen zwei Schwingungsmustern feststellen, z.B. meine mit einem Gegenstand das aus Atomen besteht. Auch Wasseradern oder Elektrosmog können festgestellt werden. Ich benutze das Ding eigentlich um in den Supermarkt zu gehen. Damit Teste ich meine Verträglichkeit zu Lebensmitteln. Viele Dinge haben Pestiziden, E-stoffe, Bakterien, oder Milchrückstände (meine Allergie) und das steht oftmals nicht auf dem Etikett.
    Auf jeden Fall kam dann die Idee: Wenn ich die Verträglichkeit von Essen damit feststellen kann, wird das wohl bei negativ geladene Dingen auch funktionieren. Auch negative Einflüsse senden Information aus und Schwingt Negativität aus. Es hat funktioniert und ist mein goldenes Werkzeug geworden. Für viele nicht nachvollziehbar, aber es hat meine Lebensqualität absolut verbessert. Für mehr Info dazu Empfehle ich folgende Seite: http://www.vitalation.de/info_tensoren_ruten.php#

    Also, ich denke nicht, das die Reaktionen die Konsequenz okkulter Spielchen sind, ich habe bewusst immer die Finger von so etwas gelassen. Ich habe viele Jahre in Südamerika gelebt, und weiß wie viele Leute dort ticken. Es ist unfassbar, wieviele dort bereit sind, durch schwarze Magie, jemanden für ein paar lausige Euro draufgehen zu lassen. Teilweise normale Menschen, denen eine solche Boshaftigkeit garnicht anzusehen ist. Fast jeder ist dort mal zu einem/er Hexe/r gerannt. Ein brennendes Geschäft! Traurig, dass die Leute nicht selber ihre meist oberflächlichen Probleme lösen können....naja. Die Familie auf dem Land dort die ich besuchte, war Opfer von schwarzer Magie. Die Exfrau wollte sich an ihrem Exmann (mein Bekannter) rächen und hatte wohl eine Person beauftragt, die sich darum kümmern sollte. Das habe ich aber erst am 2. Tag erfahren, nachdem ich nachgebohrt hatte. Lustig war, die Frau die die Magie in Auftrag gab, war in der Grundschule meine Handarbeitslehrerin die ich damals sehr gerne hatte. Wenn sie wüsste, wen sie da getroffen hat, mit ihrer Leichtsinnigkeit.

    Doktore, wenn du Kontaktadressen hast, an die ich mich wenden könnte, wäre ich dir sehr dankbar. Meine Frage wie man Schutz findet, kann bis jetzt keiner beantworten. Das mit der Verbrennung hat mir jemand aus dem Freundeskreis der Familie gesagt. Es scheint der einzige Weg zu sein, damit zu brechen, denn es funktionierte bis jetzt immer.
    Was meinst du mit Prüfen von Fremdbeeinflussung? Kann man sowas denn?

    LG,
    Kiara
     
  7. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Hallo Doctore,

    okkult heißt so viel wie geheim. Laut Anastasia leben wir am Ende des okkulten Jahrtausends.
    Wenn man die geheimen Dinge aufdeckt, verlieren sie ihren okkulten Charakter.

    Ich bin Christ, wenn auch nicht mehr kirchlich organisiert. Und ich habe kein Problem mehr mit Pendeln. Pendeln ist teilweise sogar rein physikalisch-kinesologisch zu erklären.
    Ich glaube, die Unterteilung der Welt in Licht- und Dunkelmächte war einer der größten Irrtümer der Menscheheit. Ich glaube, dass derjenige, den die Menschen zum Satan erklärt haben, dass er am Anfang zusammen mit Gott uns Menschen erschaffen hat.

    Seitdem mir das klar ist, dass wir mitten in einem Krieg zwischen unseren Schöpfereltern stehen, seitdem habe ich nur noch den Wunsch, unsere Schöpfereltern und all die mit ihnen verbundenen Kräfte miteinander zu versöhnen. Und ich glaube, das Gleiche wollte auch Jesus Christus.

    Mit diesem Wissen und diesem Wunsch in mir habe ich jede Angst vor unbekannten Mächten verloren.

    Liebe Kiara,

    ich würde Dir empfehlen, dass Du Dir einen Schutz suchst. Und dazu fällt mir kein besserer ein als Jesus Christus persönlich. Er ist für mich die Verbindung zu Gott. Wenn Du das für Dich auch annehmen kannst, auch ohne in einer Kirche oder getauft zu sein, dann bist Du damit bereits geschützt. Genau wie die Israeliten bei Mose, die von Giftschlangen gebissen wurden und nur Moses eiserne Schlange auf seinem Stab ansehen mussten, von diesem Moment an konnte ihnen das Gift nichts mehr anhaben.
    Es kann auch mit Jesus sein, dass schwarzmagische Überraschungsangriffe unangenehm sind für Dich. Aber wenn Du unter seinem Schutz stehst, werden sie Dir nicht mehr schaden können.
    Gott, der hinter Jesus steht, wünscht sich nur die Umkehr aller dieser dunklen Kräfte und ihre Versöhnung mit den Lichtkräften. Wenn Du diesen Friedenswunsch Gottes in Dir verinnerlicht hast, kannst Du allen Kräften ruhig und gelassen gegenüber treten.

    Schöne Grüße
    Kraeutergnom
     
  8. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    @ Kräutergnom

    Hallo,

    zu Deinem 2.Absatz, den 3+4 Satz könnte ich nach eigenem Kenntnisstand in äußerster Kurzfassung anmerken:

    Luzifer/Lichtengel/Satan ist einer der erstgeschaffenen höherstehenden Engel gewesen. Infolge seiner Überheblichkeit lehnte er sich gegen Gottes Willen auf. Er schaffte es einen großen Teil der Engelschaaren auf seine Seite zu ziehen.
    Dadurch entstand der sog. Geisterfall, die Trennung der himmlischen Zugehörigkeit. Die Verbannung aus höheren Welten.

    Jesus Christus nahm später das Erlösungs- Versöhnungswerk auf sich, um die gefallenen Engel und Geister aus niederen Sphären zu erlösen, d.h., ihnen den Rückweg zu Gottes himmlischen Sphären wieder zu ermöglichen.

    Ausführlicher könntest Du es in meinen früheren Beiträgen hier im Forum nachlesen.

    Es ist richtig: Jesus Christus kann den geistigen Schutz gegen solche niederen Mächte und Einflüsse wie von Kiara beschrieben erbringen.

    LG DOKTORE
    ____________________________________________________________

    @ Kiara

    Ich melde mich gesondert bei Dir per PN, auch wegen der Adressen.
    Habe momentan keine Zeit um ausführlich zu antworten. Sorry.--

    LG DOKTORE
     
  9. DOKTORE

    DOKTORE Guest

    Ich sehe, Du bist gerade online. Ich schreib Dir eine PN

    LG
     
  10. Ina37

    Ina37 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2008
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:
    Hallo an alle hier,
    bin neu und möchte euch von meiner Erfahrung der extremen Wahrnehmung negativer Einflüsse berichten.
    Letztes Jahr im Sommer verstarb der Freund meiner Mutter, er war wie ein Vater für mich.
    Er lag mehrere Wochen im Krankenhaus,sein Zustand besserte sich auch,die Ärzte entließen ihn, es ging ihm auch von Tag zu Tag besser, er nahm wieder an Gewicht zu,war wieder viel unterwegs. An einem Wochenende besuchte ich ihn. Wir gingen zusammen spazieren. Auf diesem Weg wollte ich einige Fotos von ihm machen,ich entfernte mich einige Schritte von ihm und als ich ihn dann aus dieser Entfernung sah, wußte ich das er sterben würde! Versuchte dieses Gefühl zu verdrängen, aber es gelang mir nicht. Als ich meiner Mutter von dieser Vorahnung erzählte wollte sie mir natürlich nicht glauben. Ich sagte zu ihr Mama, er wird sterben, es dauert nicht lange, habe das Gefühl der Tod steht neben ihm.
    Eine Woche später kam er wieder ins Krankenhaus.Er viel ins Koma, noch eine Woche später war er verstorben!
    Hatte ihn im Krankenhaus nicht mehr besucht, obwohl mir meine innere Stimme sagte, er wartet auf dich.
    Es war ein Samstagmorgen, ich stand bei meinem Freund in der Küche, schaute aus dem Fenster und mußte an den Freund meiner Mutter der im Koma lag denken. Ich sagte in Gedanken zu ihm, laß los,wenn du gehen möchtest,dann geh,es ist ok!
    Drei Stunden später kam der Anruf von meiner Mutter, dass er verstorben ist!
    Das ist das schlimmste erlebnis, von meinen Vorahnungen.Habe auch Vorahnungen bei anderen Menschen und sie treffen ein.Es sind aber immer NEGATIVE Vorahnungen und ich kann sie nicht ändern, sie geschehen immer.
    Wie kann ich damit am besten umgehen, es belastet mich doch sehr.
    Lg an alle hier
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen