1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Extreme Grübelgedanken wie durchbrechen?

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von laterra, 15. März 2015.

  1. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo zusammen,


    ich habe eine Angststörung und Depressionen.Es gibt Phasen wo es einigermassen geht und dann wieder ganz tiefe Löcher.Im Moment befinde ich mich wieder in eines dieser Löcher.Das schlimme ist das ich mir ständig Sorgen mache und extrem Grübele....das macht mich richtig fertig.Es geht um Zukunftsangst,dadurch das ich mich im Kreis drehe und ständig grüble ändere ich nichts daran.Aber ich kann diese Gedanken die jedes Mal in Katastrophen enden nicht durchbrechen.Was kann ich machen???
    Angefangen hat es als mein Vater ins Krankenhaus kam (schrieb in einem anderen Thread darüber).Ich möchte einfach wieder etwas Lebensfruede empfinden denn diese Angstgedanken machen mich volkommen platt!! :-(

    LG laterra
     
  2. Villimey

    Villimey Guest

    Ich rate dir einen Facharzt aufzusuchen,und dich vorerst medikamentös behandeln zu lassen.Es gibt Medikamente,die nicht abhängig machen und die diesen Kreislauf Angst - Grübeln - Angst durchbrechen,damit du überhaupt in der Lage bist,Hilfe anzunehmen.
    Zusätzlich zu dieser medikamentösen Therapie, solltest du eine Gesprächs - oder Verhaltenstherapie machen.

    ..wenn du dies nicht alles schon getan hast.

    Glaub mir,ich weiß,wovon ich schreibe.
    Niemand muss diese Ängste aushalten,es gibt Hilfe durch Medikamente.Nur musst du dann,wenn es dir etwas besser geht,die Hilfe eines Therapeuten suchen,um zu gucken,woher deine Angst kommt um sie dann behandeln zu können.

    Die Tabletten sind nur eine Übergangslösung,damit du nicht in diese tiefen Löcher fällst.

    Alles Gute dir.
     
    Loop, Hellequin und laterra gefällt das.
  3. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Hallo Villimey,

    danke Dir für die Antwort und Hilfestellung!Ich nehme bereits ein AD ein (ich meine aber es wirklt bei mir nicht mehr) und meine Termine bei meiner Therapeutin sind schon aufgebraucht.Kann nur noch einmal im Quartal dahin.Deshalb wende ich mich hier an Euch!!
    Hast Du auch diese schlimmen Grübelzwänge??Angstgedanken??

    LG laterra
     
  4. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wieso soll das eine Angst"störung" sein und warum gleich eine Depression?
    es ist ja tatsächlich eine schwere Zeit für dich seit dein Vater krank ist.
    das darf ja in einem Leben auch mal vorkommen.
    und es geht ja erst seit ein paar Wochen so, nicht etwa schon seit Jahren.


    sehe grad Beitrag 3. oder geht das doch alles schon länger so bei dir?
     
  5. Villimey

    Villimey Guest

    Ich habe das alles nicht mehr.Das ist schon sehr lange her,als ich in einer ähnlichen Situation war,in der du jetzt bist.
    Leider muss ich jetzt raus ausm Forum,Mittag:D..melde mich aber danach gleich wieder bei dir.:)
     
    laluneebelle und laterra gefällt das.
  6. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo Yogurette,

    doch leider schon seit der Kindheit .Und seit 1992 Panikattacken und Depressionen!

    LG laterra
     
  7. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    931
    Welche Medikamente nimmt du?
    In jeder etwas größeren Stadt gibt es eine Instituts Ambulanz. Da findet man im Notfall Hilfe ohne direkt stationär gehen zu müssen
     
    Villimey gefällt das.
  8. laterra

    laterra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    25
    Hallo laluneebelle.....zur Zeit nur noch Mirtazipin 45mg am Abend.Habe ende des Monats einen Termin bei meinem Psychiater!

    LG laterra
     
  9. laluneebelle

    laluneebelle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2015
    Beiträge:
    931
    Villimey?
    Wie bist du den mist losgeworden?:confused4
     
    laterra gefällt das.
  10. Villimey

    Villimey Guest

    Werbung:
    Wenn dein Medikament nicht mehr wirkt,wie du schreibst,dann musst du entweder neu eingestellt werden,oder vllt.hilft dir ein anderes.
    Das kann dir aber nur dein behandelnder Arzt genau sagen.Ich würde diesen Montag gleich aufsuchen.

    Bei mir waren es hauptsächlich Panikattacken.
    Ich hatte ca.3 Jahre lang Angsstörungen.Hin und wieder kamen depressive Phasen dazu.
    Schlafstörungen,Übelkeit,Herzneurosen - also,die Angst an einem Herzanfall zu sterben..eine ausgeprägte Sozialneurose kam dazu.Angst vor Menschen,großen Plätzen,kleinen Räumen,..lustig war diese Zeit nicht.:cautious:

    Ich habe die Hammerpillen,die mir ein Psychater gegeben hat,nicht genommen,sondern die sanfteren,die mir ein Hausarzt verschrieb.
    Ich habe dann eine Gesprächs - und eine Verhaltenstherapie gemacht.Dort habe ich einen großen Teil über das erfahren,was mir in dieser Zeit das Leben so schwer gemacht hat,aber erst die Zeit danach,als ich mich selbst mit mir auseinandergesetzt habe( hauptsächlich mit meiner Kindheit )hat mich gesunden lassen.

    Natürlich merke ich auch heute noch hier und da,dass es Situationen gibt,die mir mehr Angst als nötig machen,aber ich weiß mittlerweile ganz gut,damit umzugehen,darauf zu reagieren.

    Ich finde wirklich,du solltest nochmals deinen Arzt aufsuchen und dir helfen lassen.
    Hier kannst du nur Erfahrungsberichte lesen,aber hier helfen kann dir hier niemand wirklich.

    Liebe Grüße:)
     
    laterra und laluneebelle gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. XmaiglöckchenX
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.653

Diese Seite empfehlen