1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

experiment symbolik, teil 2

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von WyrmCaya, 15. Juni 2005.

  1. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    wieso steht das schwert für das element feuer ?
     
  2. Maitri

    Maitri Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    266
    Reingreifen tut weh.

    Es ist aggressiv, und es vernichtet.
     
  3. Karuna

    Karuna Guest


    zielgerichtete Kraft und Leidenschaftlichkeit

    Karuna :daisy:
     
  4. Peter-O

    Peter-O Guest

    Das Schwert steht für das Element Feuer, weil es das Attribut der Erzengels Michael darstellt.
    Michael ist der oberste Vorsteher des Elementes Feuer und gehört zu der Himmelsrichtung Süden.
    (Ja, ja, die feurigen Südländer)
    Das Feuer gehört zum 3 Chakra und zum Astral- bzw. Emotionalkörper und ist verbunden mit dem spirituellen Sehen. Ohne Feuer gibt es kein Licht und auch kein Sehen.
    Michael scheidet (trennt) mit seinem Schwert das Licht von den Schatten. :schaukel:
    Erinnern wir uns; er bekämpfte mit dem Schwert Luzifer und besiegte die von Gott abgefallenen Engel.
     
  5. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hmm... Im Tarot ist es das Symbol der Luft, des Verstandes. Find ich für meinen Teil passender.

    Das es ein Symbol für Feuer ist, ist mir persönlich neu. Verfolge die Antworten also mit viel Interesse.

    Alles Liebe
    Romy
     
  6. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Werbung:
    Gug Gug Ihr`s ,

    mal aus beruflicher Sicht gesehen :

    Eisen schmiedet man im Feuer und sollte sie schmieden solange sie heiß sind ... :firedevil

    Liebe Grüßings Ullili :daisy:
     
  7. Peter-O

    Peter-O Guest

    Hallo romy hexe,
    die von dir angegebene Version ist weit verbreitet, aber leider falsch.
    Entstanden ist das ganze durch eine sich widersprechende Zuteilung der Elemente zu Körperteilen in zwei unterschiedlichen Systemen.
    In einem System heißt es:
    Das Element Erde = Füsse = erstes Chakra
    Das Element Wasser = Blase = zweites Chakra
    Das Element Luft = Lunge = ??? Chakra
    Das Element Feuer = Kopf = 6 oder 7 Chakra

    In anderen System heißt es
    Das Element Erde = Füsse = erstes Chakra
    Das Element Wasser = Blase = zweites Chakra
    Das Element Feuer = Bauch (Verbrennung von Nahrung) = drittes Chakra
    Das Element Luft = Lunge = viertes Chakra

    Wenn du mit einem Ritual beginnst und drehst dich im Uhrzeigersinn, dann beginnst du im
    Osten (Höchste Schwingung, Gott,Sonne) = Element Luft = Erzengel Raphael
    Süden = Element Feuer = Erzengel Michael
    Westen = Element Wasser = Erzengel Gabriel
    Norden = Element Erde = Erzengel Uriel

    Man sagt auch: Erde, Wasser, Feuer, Luft.
    Ich finde diese Reihenfolge richtig, weil sie von den Himmelsrichtungen absolut logisch ist.
    Es gibt allerdings noch mehr Widersprüche, was meiner Meinung nach davon kommt, dass Nichtkenner einfach falsch Texte immer wieder abschreiben... :rolleyes:
    Und nu? :dontknow:
     
  8. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    pah, das Schwert steht für luft net für feuer! :) (aus tarotgründen und für mich auch persönlich sinnvoller)
     
  9. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Naja ich sagte ja ... ist für mich neu, was jetzt nicht automatisch heißt, daß ich es ablehne.

    Die Erklärungen sind irgendwie schon schlüssig. Aber ich glaube das sind dann die Themen wo man nach Gefühl und den eigenen Wahrnehmungen zuordnen sollte. Kann auch sein, daß mal das und mal das andere richtig ist vom Gefühl ...

    Und nu :confused4 ... sind wir genau so schlau wie vorher. Ich folge weiterhin sehr aufmerksam.

    Alles liebe
    Romy
     
  10. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es gibt, wie oben angeführt, zwei gleichwertige Systeme...gleichwertig im Sinne der Verbreitung.

    Und ich sehe ebenfalls nicht, wo die Luft im Allgemeinen die Qualitäten eines Schwertes erfüllen sollte.
    Auch wenn ich die Golden Dawn und Crowleytradition durchaus zu schätzen weiß.

    Dennoch differenziert das Schwert...es hat schneiden und es wird willentlich dafür eingesetzt...
    Alles hinweise auf das Feuer.

    Die Luft verbindet eher....wie ein Stab, der zwei Punkte verbindet, aber nicht zum Differenzieren geeignet ist, sondern eher wie die Bewusstheit zum Auseinanderhalten..

    Auch kann die Luft (Verstand) dem Feuer (Willen/Zielgerichtetheit) Nahrung geben... Das Schwert kann ebenfalls zielgerichtet zustossen, wie ein Speer oder ein Pfeil, aber das zertrennen wird dem Pfeil oder dem Speer schwerer fallen als dem Schwert.

    Ich sehe den Fall also nicht als Klar an, nur weil irgendwelche "Ipssisimi" das so gelehrt haben...die Begründungen dafür sind allesamt zweifelhaft bis unvollständig.

    Bardon vertrat eben die Lehre, dass der Stab die Luft sei, und das Schwert das Feuer.

    Das hier gefallene Argument, Michael sei der Erzengel des Feuers und trüge ein Schwert ist auch nur eine Lehre.

    Michael könnte sonst wer sein.
    Das ist keine auf Sinnhaftigkeit bestehende Begründung, sondern eine auf Tradition beruhende.
    So lernt man aber nichts sinnvolles.

    Was ist, wenn allein dadurch ein ganzes Magiesystem nicht funktioniert?

    Liebe Grüße
    Qia :daisy:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen