1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Exmann...mein Hund...Bäume gepflanzt...??

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Lessinghexe, 12. Oktober 2010.

  1. Lessinghexe

    Lessinghexe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo,

    hatte letzte Nacht mal wieder einen Traum der mir kopfzerbrechen bereitet. Ich kann so garnichts damit anfangen. Es wäre ganz lieb wenn der eine oder andere was dazu sagen könnte!! :danke:

    Mein Exmann brachte mir unseren Hund vorbei. Ich war mit dem Hund unterwegs. Ich denke es war ein Wald. Das Gelände um uns herum war abschüssig bzw die Bäume zwischen denen wir uns bewegten standen nicht auf ebenen Boden sondern standen eben schräg. Ich streute Baumsamen aus. Mein Ex holte unseren Hund wieder ab und wollte die Bäume sehen die ich angepflanzt hatte. Wir bewegten uns zwischen den Bäumen, er zeigte immer wieder auf einen und fragte ob das einer von den mir gepflanzten sei. Ich verneinte jedesmal. Er zeigte immer auf große gewaltige Bäume. Mir selber war schon irgendwie klar, dass meine Bäume nocht garnicht gewachsen sein konnten. Schließlich zeigte er wieder auf einen Baum. Er war sehr groß und knorrig. Riesige Wurzeln gruben sich in den Erdboden.

    Nach oben, da wo die Äste anfangen war er aber sehr mickrig. Ich verneinte die Frage ob es einer meiner Bäume wäre wieder. Langsam ging ihm auf, dass meine Bäume noch nicht so groß sein konnten und er zeigte auf einen wesentlich dünneren, jüngeren Baum. Ich verneinte wiederum!

    Dann standen wir vor zwei älteren Herrschaften. Ich glaube beide saßen im Rollstuhl. Das eine war eine Spezialrollstuhl. Der Mann lag mehr als das er saß und war bis zum Hals mit einer dunklen Decke zugedeckt.

    Einer von beiden hielt zwei DIN A4 Bögen in der Hand. Es war eine Geschichte von mir. Handgeschrieben, anderthalb Seiten. Ich war stolz, dass ich eine Geschichte bis zum Ende geschrieben hatte (Im echten Leben schaffe ich das nie.) Ich las die Geschichte laut vor. Es war eine Zombiegeschichte, die Handlung weiß ich nicht mehr. Am Ende kamen zwei Kinder die den Zombies?? mit einem knirschen die Kopfhaut abrissen und aufaßen. Ich weiß nicht mehr ob die Kinder zu den guten gehörten. Die Geschichte hatte ein offenes Ende.

    Etwas später erzählte mir mein Exmann, dass einer meiner Freunde gestorben sei. Er meinte damit einen der älteren Herren.

    Kann jemand etwas damit anfangen?? Mir sagt der Traum erstmal nichts.:rolleyes:

    lieber Gruß
    Lessinghexe :)
     
  2. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Hallo Lessinghexe,

    der Traum wirkt auf mich recht symbolhaft. Die Baumsamen, die alten und dann die jungen Bäume scheinen für das Werden und Vergehen zu stehen.
    Auch dass die älteren Bäume stark verwurzelt und oben mickrig sind, scheint bei den beiden Alten ähnlich zu sein: Voll mit Lebenserfahrung, fest im Leben stehend und zugleich im Rollstuhl sitzend und dann bald aus dem Leben gehend.
    Genauso wie Dein Traum offen bleibt, fällt mir mehr erst mal auch noch nicht ein.
     
  3. Lessinghexe

    Lessinghexe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Kraeutergnom,

    danke für deine Gedanken!
    Ich habe jetzt einfach mal intuitiv weitergesponnen!
    Der Wald steht ja vielleicht für das Leben. Es gibt junge und alte Bäume, etwas wächst, etwas stirbt ab. Eben wie im echten Leben.

    Das ausstreuen der Samen bedeutet vielleicht, dass ich etwas im Leben auf die Beine stellen will. Ganz von vorne und damit auch in Kauf nehme, dass es dauert. Schließlich dauert es auch unendlich lange bis ein Baum zu seiner vollen Größe gewachsen ist.

    Mein Exmann weiß ja, dass ich Samen ausgestreut habe zeigt aber trotzdem auf große Bäume und fragt ob dieses meine sind. Also sind das ja eingentlich die Fragen danach ob meine "Bemühungen" schon gefruchtet haben oder ob es das ist was ich auf die Beine gestellt/geschafft habe. Eigentlich typisch für meinen Ex. Er ist und war schon immer sehr ungeduldig, wollte immer alles und zwar sofort.

    Allerdings habe ich zu ihm seit ca. drei Jahren keinen Kontakt mehr.

    Kräftiger Baum der oben mickrig ist. Stark anfangen und genauso stark nachlassen, oder wie? Vielleicht wieder ein Hinweis, dass bei meinem Exmann immer erst der schöne Schein gezählt hat. Denn mir sind im Traum ja die mickrigen Äste aufgefallen.

    Im Grunde hätten meine Baumsamen noch keine Früchte/Bäume treiben können, dass wurde ihm klar aber nur ein bisschen.

    Ja, die alten Herrschaften stehen bestimmt für die Vergänglichkeit des Lebens. Kann ich mir gut vorstellen. Einer hält "meine" Geschichte in den Händen, etwas das ich geschaffen habe. Ich bin stolz. Kann ich nachvollziehen. Wenn es auch nur eine eklige Zombiegeschichte ist. Ob diese mordenden Zombies überhaupt was zu bedeuten haben? Im Grunde handelt es sich ja um Wesen die gestorben sind und wieder kommen. Kann ich nicht ganz einordnen. Und Kinder die das Böse beenden.....ich höre immer noch das gruselige knirschen der Kopfhaut.

    Ich lese meine Geschichte vor. Ich zeige, wenn auch nur mit Worten, guckt mal das ist meins, das habe ich geschaffen.

    Aber was heißt das alles zusammengefasst? Keine Ahnung!!

    Gruß
    Lessinghexe






    Hallo Kraeutergnom,
     
  4. Player

    Player Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    991
    Also ich lass die Tarot Karten da heraus!! :umarmen:


    Die Bäume, die so schräg wuchsen, an einen abhang entlang ?? Das ist so wie der Turm in denn Tarot Karten und dann noch, das Du es immer wieder leugnetest, auf jede Frage die er dich fragte sogar auf die Wahrheitsmäßige, das die kleinen Bäume doch deine sajen, das Du auch wieder falsch Zeugnis gabst, das ist sehr schlecht! Hast du Angst, das er dich verhaut, nieder macht?? Villeicht was von Dir aus der Kindheit, das deine Eltern an dich immer zu nörgeln hatten, deswegen hälst Du jetzt solch eine Meinung von dir selbst, also ein Minderwertigkeits Komplex!? :trost:

    Im Turm des Tarots, besagt das doch auch das Daß so aus, das Das Daß daß dass das DaSs dAss das so ist (...nach einem Streit), wo der Turm vom Blitz getroffen wurde, ... und er insich zusammen viel, das Du einen Neuen Turm Nicht auf denn selben Schutt wieder errichten (darfst) solltest denn der Boden darauf währe zu unsicher und der Turm würde erneut in sich zusammen stürzen!! So genau das gleiche mit dem Frage spiel deines Freundes, das Du egal was er Dich fragte, ob Deins oder Nicht, immer Du ihm mit Nein beantwortest. Wie soll darauf eine Gute Beziehung Basieren?? Geht nicht!! Du solltest Daran arbeiten, Dir eine Gute Beziehung aufzubauen oder ist er genauso wie Du?? Eher nicht gell? Du willst Ihm bzw., Dir alles so recht machen, wie du es machst, stimmts oder hab ich recht?? :trost:

    Und wenn sich dieser Traum immer wieder wiederholt, dann hat sich in deinen Meinungen überhaupt nichts geändert. Du solltest darauf achten, mal die Wahrheit zu sagen, egal wie Peinlich es sein mag, nur so kannst Du wachstum erlangen und nicht im selben Musster weiter verharen!! :umarmen:

    Und das mit denn Echten Leben, "ICH SCHAFFE DAS NIE"!! ist so eine weitere Sache von Dir, wie mit dem Fragespiel!! Andere Menschen haben meist das Problem, das sie Nicht "NEIN" sagen können, weil das JA sagen leichter ist und so sich dann in etwas hinein verstricken, das eigendlich vermieden werden hätte können, hätten sie Nein gesagt! Du hingegen tust es immer wieder!! Versuch doch mal denn spieß umzudrehen, und mal die Wahrheit zu sagen!! :umarmen:

    Anderes Beispiel; Beim klauen, wenn welche erwischt werden, egal bei wem, hört man auch andauernt das selbe und gleich Lied! Nein, ich war das nicht! Nein, das gehört mir Nicht!! Wie währ´s denn, wenn man´s mal zugeben würde!!? Das würden die Strafen viel Milder ausfallen lassen in bestimmten Fällen!!

    Das ist estwas, das Du als Aufgabe hast zu erlernen!! Nähmlich die Wahrheit zu sagen!! Notlügen sind akseptabel aber das ständige, Nein, ich war das nicht, Nein, die gehören Mir Nicht etc., bring Dich niergends wo weiter und eventuel enden doch dann auch diese solche Träume auch wieder....




    lg,... :umarmen:
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Dein Traum möchte dir deine Augen öffnen,dein Ex,bietet dir seine Freundschaft an,er sucht die Basis,die du schon gesät hast..Es mag hier auch irgendwo dieses Sprichwort versteckt zu sein,"Vor laute Bäume,der Wald nicht sehen".die Alten,zeigen der Weg,von gegenseitigen Achtung...Im deinen Traum, entsteht etwas neues,was mit dem Alten sehr verbunden ist,es ist noch Kraft vorhanden,die von Unsicherheit begleitet wird...
     
  6. Lessinghexe

    Lessinghexe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    @Player

    vielen lieben Dank für Deine Deutung! :) Aber ich bin entsetzt!! Ich bin doch keine notorische Lügnerin!!!!! :schmoll: Natürlich greife ich, wie mit Sicherheit jeder, mal zu einer kleinen Notlüge aber ansonsten stehe ich mehr auf die Wahrheit und kann mich mit Deiner Deutung wirklich nicht identifizieren!!

    Oder hast in meinem Traum möglicherweise etwas verkehrt gelesen?? Du schreibst, ich beantworte jede seiner Fragen in Bezug auf die Bäume mit nein obwohl einige doch von mir gepflanzte Bäume sind. Das stimmt nicht!! Meine Bäume sind im Traum noch nicht einen Millimeter gewachsen da ich sie erst kurz vorher gesät habe. Er zeigt laufend auf "fertige" Bäume, aber mit denen habe ich nix zu tun!!

    Und nein, er hat mich nicht geschlagen. Als dieses Thema einmal Gegenstand einer Diskussion war habe ich ihn darauf hingewiesen was einem Mann widerfahren wird der dieses wagt...........! Und das Thema war gegessen, allerdings weiß ich inzwischen dass wohl seine neue Frau zu leiden hat und auch seine erste Frau kann ein Lied davon singen. Als ich vor kurzen davon erfuhr war ich entsetzt!!!

    Nochmal lieben Dank für Deine Mühe!! :kiss4:

    Gruß
    Lessinghexe
     
  7. Lessinghexe

    Lessinghexe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2010
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Eisfee62,

    danke für Deine Überlegungen!! :) Vor ein paar Monaten hätte ich darüber noch gelacht! Er bietet seine Freundschaft an bzw sucht meine??? Nie und nimmer!!! Aber einige Wochen nach meinem Traum besuchte er plötzlich ein Profil von mir das ich auf einer anderen Seite angelegt habe. Er schrieb nix, guckte nur!! Aber alles was von seiner Seite kommt betrachte ich mit Argwohn und ich ignorierte die beiden Besuche auf meinem Profil!!

    Einige Wochen später nahm plötzlich seine neue Frau Kontakt über ein soziales Netzwerk auf. Da ich auch da sehr vorsichtig bin gibt es eine Art Smalltalk und mehr nicht. Und ihre Schwester hat sich ebenfalls bei mir gemeldet!! Alles sehr eigenartig!!! Ich gebe mich neutral und warte ab!!

    Aber eigentlich habe ich keine Basis geschaffen die ihn anlocken könnte. Ganz im Gegenteil. Ich schmettere alles ab was von ihm persönlich kommt!! Es ist einfach zu viel vorgefallen und ich habe auch später noch zu viel erfahren!!

    Gruß
    Lessinghexe
     
  8. Player

    Player Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    991
    Man nehme es so oder so!! Man öffne seine Augen nur zu schmeichellein und verschliesse sie zu Unannehmlichkeiten!!

    In Kartenlegen ist es auch so, entweder ließt man Nur das Gute in einen und denn rest nicht,... was es dann noch mit der Kartenlegung zu tun hat, weis ich auch nicht!! Oder man ließt beides!! :)

    Ich dachte auch auf welche, die von Dir sind.

    :thumbup: :umarmen:

    Nochmal lieben Dank für Deine Mühe!! :kiss4:

    Gruß
    Lessinghexe

    :thumbup:
     
  9. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Du hast noch keine Basis geschaffen,vergesse nicht,Träume sagen voraus,da diese Thema Akutell im Realem Leben besteht,wie ich es verstanden habe,beschäftigst du dich im deinem inneren schon damit,es ist einfach vorhanden...Der Traum zeigte die bevorstehende Entwicklung...
     

Diese Seite empfehlen