1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Exit....Sterbehilfe für Gesunde?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Moondance, 21. Mai 2014.

  1. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    heute auf srf - Rundschau 20:50 Uhr


    Alt werden ist nichts für Feiglinge, so lautet ein Filmtitel...wie sehr dieser Spruch zutrifft wird mir mit zunehmendem Alter bewusst.

    Wie geht es Dir, wenn Du siehst wie es z.B. in Altersheimen zu und her geht und Du nicht weisst was im Alter auf Dich zukommt..
    Wie denkst Du über Exit..?

    http://www.exit.ch/startseite/
     
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Nicht wirklich Gutes.

    Das war von Anfang an klar, dass das anfängliche Befürworten der aktiven Sterbehilfe "im Extremfall" nach und nach immer mehr aufgeweicht und ausgeweitet werden soll. Bis dann irgendwann mal "Diagnosen" dazu herangezogen werden, um sich Menschen zu entledigen, die unbequem und teuer sind, weil Pflegefall.

    Wenn ich richtig informiert bin, ist das ja nicht nur in der Schweiz so, auch Belgien oder die Niederlande weichen schon auf.

    Sorry für meine Härte.
     
  3. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.902
    Ich denke, dass ein Gesunder flexibel statt lebensmüde ist, aber jeder nach seiner Facon. Ein paar Menschen weniger auf der Erde tun dem Globus nur gut.
     
  4. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.725
    Ort:
    Hessen
    es kommt darauf an sein bewußtsein soweit zu entwickeln, dass einem ein Heim , selbst ein schlechtes nix ausmacht. Wenn ich in mir Zuhause bin, ist das Äußere Peripherie.
     
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    es gab zwischendurch schon auch die Diskussionen ob man Exit nicht abschaffen sollte, aber irgendwie gings dann doch weiter.

    Die Möglichkeit sich umbringen zu lassen öffnet Gedanken dazu, auf die man sonst gar nicht gekommen wäre, ich kann leidende Menschen verstehen, wenn sie die Nase voll haben und lieber sterben wollen, statt ein Pflegefall zu werden, andererseits kommt auch der Gedanke auf, dass der Staat viel Geld sparen kann, was er sowieso in Pflegeheimen bereits tut mit zu wenig Personal......
    Wenn Alt werden Angst macht, weil für die Alten nicht mehr richtig gesorgt wird, dann sollte man sicher was ändern, aber nicht in Richtung Sterbehilfe..
     
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    ja, das ist so.....jetzt musst du Dir aber vorstellen, dass man im Alter Dement wird, da bleibt nicht viel übrig von irgendetwas, hab ich so schon bei einigen beobachtet, egal wie spirituell sie lebten, es kann alles verschwinden....
     
  7. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.725
    Ort:
    Hessen
    da bin ich mir noch nicht sicher, ich hoffe , dass bewußtsein aufgebaut, erreicht werden kann und vielleicht außerhalb der demenz existiert. Der "Beobachter " sitz M.e. nicht im gehirn.
    Ich betreue eine demente frau einmal die woche bin ich da , sie ist schon 90, aber wir haben immer ne schöne zeit zusammen. Sie erkennt mich auch immer.
    Ich bin einfach optimist , Waldweg, ich hoffe ich bin damit nicht auf dem Holzweg. :D
     
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    naja, ich glaube auch, dass es jenseits des Gehirns Seelenanteile gibt, egal wie vergesslich man ist, aber das weis man dann ja nicht mehr...
    Bewusstsein kann man ja nur erkennen...und dann eben wieder vergessen..
     
  9. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.725
    Ort:
    Hessen
    Wo sitzt denn das Bewußtsein?
    Es gibt doch berichte von scheintoten, von ja , sogar gehirn toten , die genau beschreiben konnten was , zb. im Op-saal passiert.

    Ach wir werden es erfahren.:)
     
  10. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wie es in Altersheimen zugeht wird geschrieben vom Geist der Zeit und was im Alter auf mich zukommen könnte, darüber denk ich noch nicht nach. Obwohls vielleicht an der Zeit wäre, es brächte nichts, hab in keinster Weise vorgesorgt. Ich hoffe auf einen natürlichen, möglichst leidfreien Abgang dieses Irrtums, als der ich mich bisweilen fühle, also einen, bei dem niemand, auch ich selbst nicht, nachhelfen muss, aber völlig ausschließen werde ich auch diese Option nicht. Alles offen im Moment und solang es der Seele nicht zu eng wird in diesem Körper und in diesem Leben, dass sie sich weitgehend unbewusst erschaffen hat, ist alles im grünen Bereich. Grundsätzlich gilt für mich: jeder Tag und jede Stunde in diesem Leben ist ein Geschenk und eine Möglichkeit umzudenken und zu lernen. Positiv denken zum Beispiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen