1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Existenz im Jenseits

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Rose2, 14. April 2012.

  1. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Werbung:
    Mir fehlen einfach die Informationen. Ich weiß nicht was vor meiner Geburt war und was nach meinem Tod sein wird. Nur je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr komm ich zu dem Ergebnis, dass nach dem Tod etwas sein wird, das meine jetzige Vorstellungskraft übersteigt.
    Vielleicht eine Existenzform die ich nicht einmal begreifen kann wenn ich meine ganze Phantasie anstrenge.
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    das jenseits ist ja mitten unter uns
    gott ist ja mitten in dir
    es gibt nichts ausser ihm #
    das gilt auch fürs jenseits
    denn da ist er auch...
    es gibt dich und es gibt das nichts...
    wenn du jetzt dir klarmachst
    dass du das gefüllte nichts bist...und dass dieses nichts die fülle des lebens ausmacht...ja wo soll dann die panik noch hin ...da könnte die panik panisch werden
    das ist aber hömopatisch sinnvoll #denn dadurch verschwindet sie...
    die ...deine fantasie...kreiert dein leben mit und wenn sie sich weigert ...dir da zu heklfen ,dann solltest du das ernst nehmen und das leben einfach jetzt geniessen lernen...
    denn nur das will dieser unser aller schöpfer...
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ist genauso ...als würdest du fragen ...was wird morgen passieren? ...weiss keiner...und das soll dann auch so sein ...sonst wärs doch langweilig...
     
  4. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Das ist etwas über dass du gar nicht versuchen solltest nach zu denken. Dieses kann man nur fühlen, Ewigkeit kann man nur fühlen. Unser Gehirn ist vergänglich, deswegen wirst du vom Verstand nie begreifen können, wie es nach dem Tod weitergeht. Das Gehirn ist eben nicht für die Ewigkeit geschaffen.
    Versuche alle Gedanken daran abzusschalten, und einfach nur noch zu fühlen, wenn dir das gelingt, wirst du verstehen was Ewikeit wirklich ist.
     
  5. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Es gibt genug Bücher in denen Du Informationen findest. Orientiere Dich an den Übereinstimmungen, den roten Faden.
    Da Dies-und Jenseits eins sind kannst Du im Prinzip jetzt schon an Deiner Vorstellungskraft arbeiten, indem Du die verschiedenen Bewusstseinzustände zu identifizieren versuchst.
    So befindest Du z.B im Schlaf bereits auf den astralen Ebenen (drüben) oder auch in den Trance Zuständen. Da hast Du einen kleinen Vorgeschmack von dem sogenannten "Danach".
     
  6. Skeptiker88

    Skeptiker88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    also eine gewisse übereinstimmung der anderen ebene mit dem diesigen gibt es, elektische beeinflusung scheint offenbar auf dieser seite leicht zu machen zu sein - andere scheint schwerer zu sein - da problem ist, du kannst es nicht wissen, du kannst es nur erahnen.

    stell dir einen säugling vor, der genau hört und meinetwegen auch sieht was nach der geburt ist (froschleich ist glaub besser, da menschliche bauchdecken nicht durchsichtig sind)

    all die informationen die das da dann bekommen kann, sind jedoch nur so bruchstückhaft, vereinzelt und fremd, das es garnicht zu einem stimmigen bild zusammengesetzt werden kann - und je nach dem würde das falsche wissen, aus richtigen daten sogar das leben nach der geburt des frosches erschweren? naja - ich weis es nicht - und ich hoffe ich werde es in den nächsten 50 jahren nicht erfahren ;)
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    :thumbup:
     
  8. fhedor

    fhedor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    940
    Ort:
    München >< Ingolstadt
    Ja, genau! :thumbup:

    Ich empfehle auf ähnliche Anfragen immer wieder die beiden Bände von Robert James LEES!

    LEES, Robert James: Reise in die Unsterblichkeit. Bd. I und II.


    Siehe: Kundenrezensionen bei Amazon

    Ich finde, es sind sehr spannende Bücher, die einem den Eindruck vermitteln, als lese man einen Roman.
    Die außergewöhnliche mediale Befähigung von Robert James Lees schaffte die Voraussetzung für diese Bücher... aber der eigentliche Berichterstatter war ein verstorbener Engländer des viktorianischen Zeitalters, der bei dem Versuch einen Jungen vor der Pferdekutsche zu retten, umkam.

    Die vorangestellte kurze Biographie von R. J. Lees vermittelt die Seriosität und Außerordentlichkeit dieses medialen Menschen.

    Seine Fähigkeiten müssen so überzeugend gewesen sein, dass selbst Königin Viktoria seinen Rat einholte.

    Wenn man so will, liegt mit diesem Buch gewissermaßen eine sehr konkrete "Reisebeschreibung" von den Jenseits-Reichen vor, in die wir nach dem Ablegen unseres physischen Körpers gelangen.

    Und es wird - wie aus anderen Literaturquellen auch - ersichtlich, dass es mehrere Unterebenen im Jenseits (=Astralebene) gibt, die auch als Ebenen unterschiedlicher Frequenz dargestellt werden.

    Die Verstorbenen fühlen sich dann entsprechend ihrer eigenen Entwicklungshöhe erst einmal von der schwingungsgleichen Unterebene mit der zugehörigen Frequenz angezogen, um sich dann allmählich auf höhere Unterebenen der Astralebene zu begeben... bis sie dann - je nach Gesamtseelen-Reife weiter in die Mentalebene übertreten oder sich für eine neue Inkarnation bereit machen.


    fhedor
     
  9. Evita

    Evita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Ich finde es sehr gut fhedor, dass Du Rose2 die beiden Bücher von Robert James LEEs als Einstiegslektüre in diese Thematik empfiehlst. Ich habe die beiden Bücher schon gelesen auch als ich anfing mich mit diesem Thema zu beschäftigen und zwar auf Empfehlung eines alten Hasen auf diesem Gebiet. Man vergisst leicht, wie schwierig es ist, sich am Anfang allein durchzuwurschteln.

    Liebe Grüße
    Evita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen