1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ewige Machtkämpfe

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Justitia, 20. März 2008.

  1. Justitia

    Justitia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Bin seit Längerem Lesegast in diesem Forum und sich auch meine Tochter bereits an Euch um Hilfe gewandt hat bitte auch ich um einige Antworten.

    Die Beziehung zwischen meiner Tochter Petra und mir ist äusserst problematisch, da wir permanent Machtkämpfe austragen. Es belastet uns beide natürlich sehr, wobei ich diese Kämpfe eher verarbeiten bzw. verkraften kann als sie (zumindest ist das mein Eindruck).

    Nun bitte ich, ob aufgrund unserer Horoskope (bin leider ein absoluter Laie auf diesem Gebiet) irgendwie ersichtlich ist, ob Hoffnung auf Änderung besteht. Dabei haben wir auch unsere wirklich guten Tage, reden stundenlang über Gott und die Welt und werden von anderen auch um unser gutes Verhältnis beneidet (wenn die wüssten *gg*).

    Dabei ist sie mein einziges Kind und das Wichtigste in meinem Leben, was ich ihr auch immer versichere. Bin auch sehr stolz auf sie, weil sie mit nicht einmal 23 Jahren ein Diplomstudium abgeschlossen hat.....und trotzdem kracht es fast täglich wegen Nichtigkeiten (ihre Schlampigkeit, ihre Laxheit, ihr sich Gehen- und Hängenlassen machen mich oft rasend wütend). Ich kann einfach nicht begreifen und akzeptieren, dass ein so junger, gescheiter Mensch in ....übertrieben gesagt....einer Müllhalde leben kann *gg*. Wir haben in unserem Haus für sie eine kleine Wohnung gerichtet und zwangsläufig kriege ich das mit. Es war und ist vom Ausziehen die Rede, aber letztendlich kommt
    es nicht dazu.....irgendwie glauben wir beide, dass wir diese elenden Streiterien brauchen.

    Vielleicht noch eine Bemerkung, ich habe Schwierigkeiten mit dem "Loslassen" und kann auch schwer meine Zunge im Zaum halten, d.h. ich nörgle und "kepple" ständig deshalb herum.

    Wäre für Ratschläge oder Hilfestellung dankbar :).
     

    Anhänge:

  2. Hallo Justitia,

    ohne deinen Post zuende gelesen zu haben, kann dir JEDER der Augen und Ohren hat, sagen, dass es besser wäre, wenn deine Tochter auszieht. Du leidest an einem "Muttersysndrom", nicht loslassen und deine Tochter mag Hotel Mama nicht missen.

    Ich war mit 19 weeeeeeeeeeeech von zu Hause.

    Lieben Gruß

    Martin
     
  3. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    sie zeigt dir nur deine eigenen wunden auf, wo du nicht selber hinschauen willst. wo bist du selber "schlampig, lässt dich selber hängen, wann lässt du dich gehen, wo ist bei dir eine müllhalde -dies bezieht sich nicht nur auf äusserliches sondern auch auf die inneren dinge, die zur weiterentwicklung nötig wären. schau hin.
    nimm es unpersönlich. sie ist deine tochter.und eine junge ergeizige, stolze frau!
    es gibt eh immer eine mutter-tochter-revolution.....
     
  4. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Liebes Regenbogenweib,

    du setzt deine Tochter ohne dass es dir vielleicht bewußt ist, mächtig unter Druck. Deine Tochter setzt sich selber unter Druck und dann kommt der Druck noch durch dich dazu. Dass kann nicht gut gehen. Eure Sonnen stehen im Quadrat zueinander. Sie hat ein ganz anderes Wertsystem als du. Warum kannst du deine Tochter nicht so akzeptieren wie sie ist? Deine Tochter lebt viel mehr aus dem Gefühl heraus und hat viele Interessen, wo sie nicht immer jemand anderen dabei braucht. Loslassen ist sicher ganz wichtig. In eurem Horoskop stehen viele Planeten in einem ungünstigem Winkel zueinander und da ist das gegenseitige Verständnis leider nicht vorhanden. Aber ihr seid beide erwachsene Menschen und jeder sollte den anderen respekt- und liebevoll behandeln. Nach dem Motte: Im Leben läßt sich nichts erzwingen. Du bist sicher eine sehr dominate Persönlichkeit und hast viel Feuer in deinem Horoskop, da will man den Ton immer angeben. Aber damit nimmst du ihr die Luft zum Atmen. Symbolisch gesprochen! Ich denke mal, sie hat sehr viel von ihrem Vater.
    Liebe Grüße
    Mariella12
     
  5. Justitia

    Justitia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    ich danke euch für die Antworten

    @ sonneinacht:
    soweit ich das richtig verstehe, handelt es sich um einen normalen Generationskonflikt. Bin daher auch beruhigter, da ich schon glaubte, dass es eventuell an unseren Sternzeichen Löwe/Schütze und doppelter Skorpion (Tochter) liegen würde. Auch ich bin mit 20 Jahren ausgezogen und mit dem
    Muttersyndrom wirst du wohl (leider) recht haben.

    @ regenbogenweib:
    auch dir muss ich recht geben.....ich predige immer, dass man die eigenen fehler immer an den anderen sieht und bei mir selber wende ich das nicht an *gg*. wird wohl ein hartes stück arbeit auf mich zukommen.
     
  6. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    hallo mariella,
    hast mich wohl verwechselt....:weihna1
     
  7. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    ja, so kann man es auch sehen :weihna1:escape:

    Liebe Grüße
    Mariella12
     
  8. Justitia

    Justitia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    hallo Mariella,

    dass wir ein unterschiedliches Wertesystem haben ist uns klar, auch dass ich leider dominant bin. Soweit mir bekannt ist, stehen skorpione dem in nichts nach *gg*. Ich versuche ständig, Verständnis für sie aufzubringen, was dann meist damit endet, dass ich frustriert nachgebe und "kusche" *gg*. Ja, sie ist sehr gefühlsbetont, zeigt das aber so gut wie nie nach aussen. Mit ihrem Vater hat sie die Introvertiertheit gemeinsam. Sie respektieren einander, gehen sich aber irgendwie aus dem Weg und reden so gut wie nichts miteinander.
     
  9. Jan Martin

    Jan Martin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Justitia :)

    Aha! Es ist ihr Leben, wenn sie diese Eigenschaften aufweist, ist es ihre Sache und sie hat die Konsequenzen zu tragen, falls es die überhaupt gibt. Nur aus Deinem Text und ohne Blick in Eure Horoskope: Ihr verbringt offenbar zuviel Zeit miteinander. Deine Aufgabe ist es, loszulassen einerseits und andererseits, wo Macht ist, sind fast immer auch Machtmißbrauch und Rebellion genau dagegen. Du weißt um die Knackpunkte auf Deiner Seite, ziehst aber offenbar keine Konsequenzen. Du kannst Dich ändern aber nicht sie. Löst Euer Problem mit mehr Distanz voneinander oder geht Euch ganz aus dem Weg!

    LG Jan
     
  10. Justitia

    Justitia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    eure Antworten zeigen mir auf, was ich unbewusst eigentlich schon wusste, aber nie so wirklich hören wollte....wer will schon gern die Wahrheit hören?
    Ja, Inkonsequenz ist eine Schwachstelle, aber immerhin bin ich willens zu lernen, da ich nun davon ausgehe, dass nicht unsere Horoskope verantwortlich zu machen sind.

    Jedenfalls danke ich euch, dass ihr mir so offen und ehrlich geantwortet habt und drückt mir bitte die Daumen, dass ich aus diesem Fahrwasser erfolgreich herausschwimmen kann *gg*.

    Danke und schönes Oster-WE
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen