1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Euro-Krise: Elite spricht jetzt offiziell von Blutvergiessen im grossen Stil

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Theovanlier, 15. Juli 2011.

  1. Theovanlier

    Theovanlier Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2011
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    Gerade eben in der Welt online: Manche reden schon Klartext!


    "Nehmen wir einmal an, es käme so, wie manche befürchten: Der Euro wird kaputtspekuliert, aus der Schuldenkrise einiger Euro-Staaten entwickelt sich eine globale Finanz- und Wirtschaftskrise, die durch staatliches Handeln nicht mehr einzudämmen ist, Politik und Banken verlieren jegliches Vertrauen, es gibt keinen Akteur mehr, der für sich in Anspruch nehmen könnte, das allgemeine Wohl zu vertreten.
    Wenn es so kommt, hat sich die Rede von der Scheiße erübrigt. Dann nämlich wird viel Blut fließen, völlig unmetaphorisch. "
    welt.de/debatte/kolumnen/Fuhrs-Woche/article13488815/Darf-man-in-Krisenzeiten-oeffentlich-Scheisse-sagen.ht....
     
  2. sweety69

    sweety69 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    34
    vor einer stunde erst hatte ich ein interessantes gespräch mit meinem bänker,der sich vor lauter terminen nicht mehr retten kann weil die menschheit so verunsicht ist und jeder wissen will was soll ich mit meiner kohle tun, er hat bestätigt dass der supergau sicher kommt aber keiner so genau weiss wann, es fehlt deff. nur noch ein land in der eurozone das die krätsche macht und oder usa die ja auch schon in einem bundesstaat den bankrott gemeldet hat, oder die chinesen die fast alle usa staatspapers gekauft haben.dann geht das pulverfässchen hoch, hmmm .
     
  3. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
    Blutvergießen kann man auch vom Herzen in die Organe und zurück ohne die Haut drumrum kaputtzumachen.

    LG Nightingale
     
  4. alMalaika

    alMalaika Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    60
    Ort:
    NÖ-Wiengrenze
    Ausgedachtes Geld kann man halt nicht angreifen, wer sind die Dummen, die danach suchen?
    Als Bnker hätt ich auch Angst 2012 vor meinem Arbeitsplatz aufgehängt zu werden, aber niemand muss Blut vergießen. Zumindest niemand mit Konservendosen...
     
  5. FraterMoarte

    FraterMoarte Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Österreich
    Ich muss schon schmunzeln wie sich manche als Sklaven der Angst einspannen lassen. Ich bin gespannt wenn sie die Leute die sich als "Aufdecker gegen das System" aufspielen, in Wahrheit auch noch dafür verantwortlich zeichnen die Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Ob Jan van Helsing und Konsorten die persönlichen Berater dieses Gesocks sind.
     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.288
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Mit Horrorszenarien können viele Leute viel Geld verdienen. Besonders dann gibt es viel zu verdienen, wenn die Leut Angst um ihren Geldbeutel oder Erspartes haben....;)

    Mein Tipp: Wer in der nächsten Zeit ein bissl Geld scheffeln will, der schreibt Bücher über den Untergang des Abendlandes mit samt ihren Sparschweinderln...:thumbup:


    U.
     
  7. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    danke sehr :D:thumbup:
     
  8. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    oh danke für den tipp - hab eh schon 2 regiemkritische bücher die auf wahre begebenheit und erlebnisse beruhen geschrieben ...
    sollte man nicht sagen alle guten dinge sind drei ... ?
    (im grunde weiß ich kaum wo ich anfangen soll weil ich vom 100. ins tausendeste komme)

    in meinem kopf beschäftige ich mich aber mehr mit den lösungen und nicht mit dem problem ... wenn man merkt wie kluge lösungen es für alle möglichen themengebiete gibt die allesamt miteinander verwoben sind
    kommt man sich ehrlich gesagt irgendwie wie im mittelalter vor ...

    als ehem. techniker ... (bei wirtschaftsgelehrten ebenso) stellte ich schon früh fest dass die technik nicht existiert um das leben leichter zu machen sondern um kohle zu scheffeln ...
    da geht es nicht wahrhaftig um fortschritt sondern nur um getakteten scheinbaren fortschritt wegen der verkaufszahlen ...

    wenn ich jedoch anfangen würde ein buch darüber zu schreiben, weiß ich nich ob ich es überleben würde ... weil mich das nervlich so schon sehr berührt dass ich mir wieder denke ... besser man schaut in die luft, hört den vögeln zu beim twitschern zu solange es noch welche gibt und tut so als sei alles in ordnung - a tschick und a bier und ois is palletti.... während sich womöglich die nächste banker-suizidwelle anbahnt...

    für alles egal ob technisch, finanziell, soziologisch, psychologisch und medizinisch
    gibt es sehr kluge lösungen die allen helfen würden ... aber das alte kriegerische ausbeutende system - wehrt sich mit händ und füssen (oder sollte man sagen millitär, tränengas, schlagstock usw.) - wobei eigentlich alles ganz einfach wäre ... es würde ein globales qualitätsmanagement brauchen dass finanzunabhänig und nachhaltig orientiert ist ...

    selbst das bildungswesen ist darauf aufgebaut dass man selbst immer unselbständiger wird... anstatt wahre bildung die das gegenteil wäre zu erleben

    so wie es derzeit ist dass die wissenschaften auch nur gekauft sind
    ist der fortschritt in allen bereichen zwecks des marktes und seiner funktionalität behindert... bewußt unterdrückt

    schade dass "blutvergießen" gefördert wird
    ich mein kriege sind ja das beste bsp.
    und kriege sind sehr wirtschaftlich - wobei das eigentlich eine sehr üble tatsache ist und allein schon deshalb ein zeichen ist, dass etwas gewaltig faul ist in diesem mechanismen...

    bringt es überhaupt noch was wenn man bücher schreibt?
    bücher für die realität wie sie ist, für menschen die mit ihren eigenen augen nicht mehr sehen?

    wäre es nicht besser die menschen in ihrer illusion zu belassen bevor sie durchdrehen oder amok laufen...

    erwachen und erleuchten (licht in die dunkelsten ecken und so) ist ja nicht immer das gelbe vom ei...

    grüße liebe
    daway
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    panikmache intersssiert mich nicht mehr
    denn die angst war nie ein guter ratgeber und wird es nie werden
    im gegenteil bringt sie das hervor was sie ...die angst beschwört
    das werd ich nicht unterstützen
    wie aber damit umgehen ?
    sich an informationen halten
    die es aus einer anderen perspektive schildern und in allem einen sinn sehen können
    das bringt mir mehr
    und vor allem jeden tag geniessen als wärs der letzte #das kann man in diesen zeiten gut lernen
    das fördert intensives leben
    aus vollem herzen
    letztlich entscheidet jeder durch sein bewusstsein mit
    was geschieht
    das ist neuere quantenphysik aufs bewusstsein angewandt
    mein wissenschaftlicher glaube momentan:D
    dafür studier ich und das macht dann auch magie sinnvoll
     
  10. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen