1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eure Träume...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Thiazi, 12. April 2008.

  1. Thiazi

    Thiazi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2008
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Wenn ihr wirklich "deuten" wollt, dann nehmt die klassischen Entsprechungen nicht so ernst.
    Nur ihr selbst könnt einen Traum richtig deuten!

    Das wichtigste im Traum ist das Gefühl, welches ihr empfunden habt.
    Selbst die auftretenen Personen sind Pseudonyme!

    Achtet auf den "Halbschlafzustand" vor dem Aufwachen.
    -> Dort ist die Wahrheit!

    Fast alle Träume sind Reflexionen des Vortages und beinhalten keine "Botschaften".

    Ich habe es durch Konzentration geschafft, mich in jeden Traum an beliebiger Stelle wieder einzuklinken und diesen weiterzuführen, wenn ich dies möchte.

    --------------

    Der Schlaf ist der "Kleine Tod"! ;)
     
  2. wespe99

    wespe99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    24
    du bist mir etwas zuvorgekommen, wollte einen ebensolchen kommentar hier verewigen! hab mir nämlich die letzten paar einträge angesehn und war eigentlich enttäuscht.....enttäuscht darüber wie vernarrt die leute doch sein können. in ganz "harmlosen"/normalen träumen einen höheren sinn eine bedeutung zu suchen oder ein böses omen vermuten!!!

    wie du sagst, oft sind es reflektionen des "vergangenen" tages, vergangener erlebnisse und wenn man etwas aufpasst kann man das selbst erkennen, man kann, wenn man sich selber kennt vielleicht auch die "hintergründe" verstehn!

    ich selbst müsste tagtäglich 3-4x etwas posten, um zu wissen was meine träume mir zeigen wollen, doch dies ist schwachsinnig!!!

    ich empfinde hier eine art "abgehobenheit vom weltlichen und diesseitigem", denn wer in allem eine "esoterische" bedeutung sucht oder glaubt zu finden (ein schnupfen könnte ja ein altes karma sein oder ein böses omen), der ist für mich nicht mehr den herausforderungen des lebens gewachsen!!!
    spontaneität und wirklichkeitssinn des irdischen lebens gehen VERLOREN!!!!

    meine meinung, was denkt ihr???
     
  3. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo ihr Zwei
    Ich finde es schön wenn ihr euch so einig seid, aber wie wäre es, wenn ihr euch auf ein Thema einigt von dem ihr wirklich was versteht?
    Träume sind eine Aufforderung der Seele an den Menschen sich mit seinem unbewußten Ich auseinander zu setzen um Situationen im realen Leben zu schaffen oder zu verändern, die für denjenigen wichtig sind um gesund zu bleiben oder zu werden.
    Mit eurer Aussage versucht ihr die Menschen zu verunsichern, die um eine bewußte Lebensführung bemüht sind.
    Freundliche Grüße catwomen
     
  4. Osisis888

    Osisis888 Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Ihr beiden,

    was bitte tut ihr in einem EsoterikForum? Da geht es nunmal vorrangig um Wahrnehmung, die nicht nur die 5 Sinne betrifft.

    Es ist ein Geschenk, Botschaften zu empfangen und für sich selbst sinnstiftend und helfend deuten zu können, egal ob es Träume oder Krankheiten oder sonstwas sind.

    Ich finde auch, dass nur der Träumende selbst den Schlüssel zu seiner Botschaft hat, weil nur er seine Erfahrungen und Erlebnisse kennt, wir können jedoch Hinweise geben, die die Spurensuche erleichtern.

    Danke jeder/jedem, der die Offenheit zeigt, uns vertrauensvoll ihren/seinen Traum mitzuteilen, die Welt ganzheitlich betrachten möchte und es zulässt, ev. unangenehme Dinge zu erfahren.

    Träume haben mir schon sehr oft wunderbar wertvolle symbolische Darstellungen gegeben, was grade bei mir läuft, Zusammenhänge zu sehen, die ich sonst nicht wahrgenommen habe.

    Auch das ist Realität - nur eine etwas erweiterte. :)

    Alles Gute für euch.
     
  5. Thiazi

    Thiazi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2008
    Beiträge:
    8
    Erstens möchte ich niemanden "verunsichern" und kann schließlich nichts dafür, wenn Du anscheinend so labil veranlagt bist.

    Zweitens kannst Du nun wirklich nicht beurteilen, von welcher Thematik ich etwas "verstehe" oder bist Du Profiler?
     
  6. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Ich finde, es ist in erster Linie wichtig, sich bei der Traumdeutung auf sein eigenes Gefühl zu verlassen. Dass z.B etwas anklingt in einem, wenn man die Bedeutung eines Traumsymbols nachliest.
    Symbolbedeutungen, wie sie hier von einigen Usern gegeben werden können oder wie man sie in Büchern nacjlesen kann, sprechen oft sogenannte unbewusste Archetypen an und sind daher auch meist stimmig.
    Jedoch muss man auch immer beachren, dass ein Traum auf verschieden Ebenen gedeutet werden muss: Einmal auf der Alltagsebene, was man am Vortag erlebt hat, und dann halt unbewusste Konflikte oder Wünsche, die einen beschäftigen.
    Z.B. kann ich von einem Baby träumen, weil jemand aus der Verwandtschaft gerade eines bekommen hat, ich kann aber auch davon träumen, wenn ich selbst einen Kinderwunsch habe. Ein Baby kann für einen Schützling, für den ich Verantwortung habe, stehen - aber ebenso auch für mein inneres Kind - oder eben auch für etwas, das in mir reift und ans Licht will.
    Was jetzt aber für mich stimmig ist, das kann nur ich selbst als Träumer wissen. Eben das, was mich gefühlsmäßig anspricht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen