1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eure Meinung zum Thema FSME Imfung!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von blautanne, 26. Mai 2008.

  1. blautanne

    blautanne Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    93
    Werbung:
    Hallo,
    bin mir bei dieser Impfung nicht ganz sicher. Wie ist denn eure Meinung zum Thema FSME Impfung? Pro und Contra!

    LG
     
  2. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Ich lasse mich nicht impfen, denn für mich ist es nicht wirklich sinnvoll
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich habe mein Kind impfen lassen, da ich dieses Risiko für keinen anderen Menschen tragen will. Mich selbst habe ich seit über 20 Jahren nicht mehr impfen lassen, obwohl ich in einem Zeckengebiet wohne.
     
  4. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    hi,
    contra: also ich weiß dass diese Impfungen nicht ohne sind. ich hatte letztes jahr über 40 Zecken....keine fsme, dafür borrteliose, wogegen man eh nicht impfen kann und ich auch nicht täte.
    ich nehm jedes mal, und gebe auch meinen kindern, als prophylaxe im frühjahr und im herbst Zeckenbissfiebernosode (homöopathisch) und wenn ich ne zecke hatte, ledum c30.
    auch wenn ein freund vonmir fast an fsme gestorben ist, es gibt auch krasse impfschäden, die m.E. noch nichtmal alle erforscht sind, sprich langzeitschäden. ungeimpfte menschen sind wohl die gesündesten. ich würde meine kinder nie impfen, sind gegn nichts geimpft,eben weil ich nicht in einen gesunden körper eingreifen will und damit das immunsystem gefährde. wer weiß, was für krankheiten dann stattdessen kommen, wenn man gegen alles mögliche impft. ich bin impfgegnerin, aber ich würde jemanden nicht verurteilen, der trotzdem impft, angst kann nämlich auch krank machen.
    Pro: wenn die angst so groß ist, dass ich nicht mehr in den wald gehe oder panisch reagiere, wenn ne zecke auf mir krabbelt, kann es vielleicht gesünder sien, zu impfen.

    aber für mich steht fest: für mich und meine kinder nicht!!!!!
    meine homöopathin empfieehtl, zwei extremmeinungen zu lesen. einmal die krankenkassenempfehlungen, die PRTO impfen sind und Dr. Buchwald: "das Geschäft mit der Angst" oder ravie Roy zum Thema Impfen und die schäden.dann kann man sich vielleicht ne meinung bilden.
    viel glück bei der entscheidungsfindung
    p.s. ein weiteres CONTRA: man muß jährlichneu impfen und ich glaub, dasx belastet den körper ziemlich
    p.p.s. medizinische Untersuchungen (schulmedizinische an der uniklinik), dass kinder unter zehn eh nur ne schwache form von fsme durchmachen. wenns sies dann gehatbt haben, sind sie immer immung. also vor zehn jahren raten sogar die meisten schulmediziner ab
     
  5. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    und was ist mit dem risiko eines Impfschadens?
     
  6. noretta

    noretta Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2006
    Beiträge:
    204
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    Ich bin nicht geimpft, meine Kinder auch nicht, ich bin nach langer Überlegung und viel Information zu der Entscheidung gelangt daß ich die Verantwortung einer FSME-Impfung meinen Kindern gegenüber nicht übernehmen kann.
    Bio-Babies:liebe1:
     
  7. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Also ich muß mich beruflich gegen FSME impfen lassen, drei Impfungen 2007, die nächste wäre laut Arzt erst wieder 2010 fällig. Hatte bei den Impfungen auch keinerlei Beschwerden.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Nachdem Vater und Mutter keinerlei Impfreaktionen im Laufe des Lebens aufgewiesen haben und eine kinesiologische Austestung "negativ" ergeben hat, hab ich sie impfen lassen. :clown:
    Und so war es auch.
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Und auch 3 Jahre sind lt. Ärzten unter vorgehaltener Hand noch nicht notwendig, 4-5 Jahre sind ausreichend.
     
  10. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    naja, ich hab ja nicht nur von direkten impfschäden, sondern auch von langzeitfolgen geschrieben...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen