1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eure Erfahrungen mit den Menschen?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Idee, 16. Februar 2007.

  1. Idee

    Idee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2007
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Wie verhaltet ihr euch was andere Menschen anbelangt?
    Habt ihr euch eher ein wenig aus der Welt zurückgezogen, oder steht ihr voll im Leben? Wie reagieren die Menschen auf euch, habt ihr euch durch die Meditation verändert, oder reagieren die Leute anders auf euch als früher?
    Sprecht ihr über Meditation mit den
    Menschen eurer Umgebung oder haltet ihr es geheim?
     
  2. yogajunkie

    yogajunkie Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Graz
    Hallo Idee,

    ich komme seit der Meditations und Yogapraxis viel besser mit allen Menschen aus, eigentlich hab ich kaum Probleme mehr mit anderen Menschen. Zurückgezogen von der Welt hab ich mich auch nicht, aber trotzdem erkannt, dass es wichtig ist nicht überall dabei zu sein, sprich wenn etwas einfach unnötig ist.
     
  3. Celtic

    Celtic Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    192
    Hallo ihr zwei :o)

    Ich kann mich auch nicht beklagen..man nimmt mich mehr an und fragt mich vieles..irgendwie kommen die Menschen automatisch auf mich zu..komischerweise bleiben die Leute die meine Meinungen nicht so teilen oder die mir auf dem ersten Blick nicht sympatisch sind, sowieso fern..es ist als ob sie einen großen Bogen um mich machen würden...

    Das liegt allerdings nicht an der Meditation allein...seit der Meditation rege ich mich nicht mehr so schnell über andere auf..manchmal muss ich sogar über den einen oder anderen Fehler lachen...


    Ich erzähle niemanden das ich meditiere-nur meine engste Freundin weiß das...

    Meditieren ist schon ne super Sache...

    Lg an euch...
     
  4. Ganlog

    Ganlog Guest

    Ich mache auch wie Celtic ähnliche Erfahrungen dass ich mich nicht mehr so sehr über jemand aufrege und die Welt auf den Menschen bezogen irgendwie lockerer sehe als früher. Ich bin toleranter und aufgeschlossener gegenüber anderen Leuten geworden.
    Die Menschen sind meister im schuldzuschieben und verurteilen anderer. Dabei hat doch jeder seine Ecken und Kanten und tut mal irgend einen "scheiss". Und jemanden zu verurteilen nur weil ich das Gefühl habe er tue etwas falsches, finde ich nicht gerechtfertigt und sehr engstirnig.

    Eine Zeitlang habe ich sehr intensiv meditiert und habe mich total zurückgezogen, bis ich gemerkt habe, dass mir das soziale Umfeld doch gut und ständig abgekapselt von der Umwelt auf einem Kissen sitzend mich nicht weiterbringt. Nun kombiniere ich beides.

    Dass ich meditiere wissen eigentlich viele Personen um mich und ich mache auch kein Geheimnis daraus. Gespräche darüber führe ich jedoch nur mit meinen engeren Freunden.

    Alles Liebe Ganlog
     
  5. Celtic

    Celtic Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    192
    Hallo Ganlog!

    Ja, so ist es-genau richtig!

    Früher habe ich sofort geurteilt..heute denke ich mir, wer weiß was der für einen Stress zu hause hatte oder was ihm fehlt um glücklich zu sein...ich hinterfrage mehr seit ich meditiere...

    Ist schon seltsam wie man sich verändert und ehrlich gesagt, manche Menschen tun mir leid weil sie vor lauter Vor und Verurteilen nicht mehr klar kommen...sie schieben mit ihrer Aufmerksamkeit auf andere Fehler ihre eigenen Probleme ins hinterste Eck ->so wie ich es vor langer Zeit selbst getan habe...
    Wirklich nach den Gründen fragt nur der, der meditiert....

    Lg an dich (deine Ehrlichkeit ist super-denke) Luna.
     
  6. Joli'ven_SaMaRa

    Joli'ven_SaMaRa Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    298
    Werbung:
    Moin,

    aus dem Welt zurückgezogen, ob man das ins Kloster gehen so nennen kann:)
    Würe fast sagen, stehe nun mehr im Leben als vorher.
    Wie reagieren Leute auf einen, naja wie sonst auch. Durch das Meditieren verändert sich höchstens nach einiger Zeit das, dass man eine andere Warnehmung hat. So kann es, dann passieren das man Leute anders versteht.

    Also, ich sprech nun nicht jeden an, den ich treffe und sage ihm das ich meditiere, glaube das wär schon missionarisch und wenn jemand fragt was man macht und ich dann antworte bin auf dem Weg Mönch zu werden schauen sie entsetzt. Ist ja auch nicht so alltäglich das.
    Ich denke das ein keiner zur irre oder so hält, wenn man meditiert, denn Meditation ist ja voll "in". Da musst dir mal keine Sorgen machen, nur Probleme kannst dann bekommen, wenn anfängts jedem zu erzählen wie toll Meditationist und ihn dann quasi bekehren willst.

    Namo A Di Da Phat,
    Ðông Hạnh
     
  7. Ganlog

    Ganlog Guest

    Wahrscheinlich hinterfragen nicht nur Meditierende, aber die bestimmt ;)

    Ich glaube durch Übernahme von Selbstverantwortung hört man auf andere zu beschuldigen. In Aussagen über andere kann man immer sich selbst im Spiegel erkennen. Dadurch erkenne ich, wie sehr das Leben durch mein bewusstes Handeln beeinflusst ja sogar gesteuert werden kann.

    Alles Liebe Ganlog:)
     
  8. Gabaretha

    Gabaretha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Hi!
    Wie kommst Du auf die Idee, dass man sich durch Meditation aus der Welt zurückzieht?
    Seit ich meditiere kann ich viel besser auf alle Menschen zugehen und sie annehmen und akzeptieren, so wie sie sind!
    Die Menschen in meiner Umwelt akzeptieren dafür auch mich, so wie ich bin, als Meditierende - als Therapeutin und Mentaltrainerin.
    Es gibt keine Grenzen, ausser denen die Du Dir selber erschaffst!
    Besser und besser,
    Gaba:)
     
  9. Harmonielehre

    Harmonielehre Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2007
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern
    Seitdem ich meditiere wird jeder geringste Angriff auf meine Chakren mit Hinweis auf meine Grenzen geahndet.

    Allerdings: Was sind das für Menschen, die es über Jahrzehnte schaffen, zu meditieren ?

    Ich glaube, bei den meisten ist es eine Phase und dann geht alles so wie früher weiter.
     
  10. Gabaretha

    Gabaretha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hi,
    was sind das für Angriffe auf Deine Grenzen? Was genau meinst Du damit? Kannst Du das etwas genauer erklären?

    Menschen die jahrelang meditieren, sind solche Menschen wie ich. Was bitte willst Du genau von mir wissen?

    Mir geht es dank Meditation sehr gut - ich befinde mich in meiner Mitte. Dieser Zustand hält auch im Alltag an. Ich meditiere seit Jahren, das ist keine Phase und geht auch bestimmt nicht wieder vorbei. Mein Leben hat sich durch mein "Zentriert"-Sein nur verbessert und ich kann noch offener und besser auf Menschen zugehen. Risiken und Nebenwirkungen? Keine.

    Alles Liebe für Dich,
    besser und besser,
    Gaba:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen