1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Etwas Wissen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Der fiese Opa, 3. Mai 2007.

  1. Der fiese Opa

    Der fiese Opa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    115
    Werbung:
    Hier möchte ich die wesentlichen Fakten und Einteilungen der Magie erläutern. Ich hoffe, ihr könnt damit praktisch mehr anfangen als ich !
    Da vieles von diesem Wissen so zersplittert ist, möchte ich es hier übersichtlich gestalten, womit ich wenigstens etwas zu helfen hoffe.
    Ich beginne mit den Elementen (Tattwas), wellche auch von vielen Anderen beschrieben sind.
    1. Äther (Akasha)- Urgrund, Alles/Nichts , Gott
    2. Feuer (Tejas) - Ausdehnung, Hitze, Licht, Elektrizität (sehen)
    3. Wasser (Apas)- Zusammenziehung , Kälte, Dunkelheit, Eis (fühlen)
    4. Luft (Waju) - Wärme, Feuchtigkeit, Neutrales Element (hören)
    5. Erde (Prithivi) - Zeit, Masse, Raum, "Erstarren" (riechen /schmecken)

    1. Muladhara (Wurzelchakra) -rot- Prithivi (Materielles Bewusstsein)
    2. Svattisthana (Sexualchakra) -orange- Apas (Sexualität, Kreativität)
    3. Manipura (Solarplexuschakra)- gelb- Tejas ( Verdauung , Nerven)
    4. Anahata (Herzchakra) - grün - Waju (Liebe, Tiefe Gefühle)
    5. Visuddha (Halschakra) - blau - akasha (Kommunikation)
    6. Ajna (3. Auge) - indigo - ? (Intuition)
    7. Sahasrara (Kronenchakra) - ?violet?- ? (Universelles Bewusstsein)

    Tejas - Elektrisches Fluid ; Aktives Element ♂ "+" ( Choleriker) (Sommer)
    Apas - Magnetisches Fluid ; Passives El. ♀ "-" (Melancholiker)(Winter)
    Waju- Neutrales Fluid ; Aktives El. ♂ "+" (Sanguiniker )(Frühling)
    Prithivi - Elektromagnetisches Fluid ; Passives El. ♀ "-" (Phlegmatiker)(Herbst)

    1. Muladhara - Montag
    2. Svattisthana - Dienstag
    3. Manipura - Mittwoch
    4. Anahata - Donnerstag
    5. Visuddha - Freitag
    6. Ajna - Samstag
    7. Sahasrara - Sonntag

    1. Widder (Aries) - Tejas- ♂ (21.03-21.04) (Choleriker)(Frühlingsanfang)
    2. Stier (Taurus)- Prithivi- ♀ (21.04-21.05) (Phlegmatiker)
    3. Zwilling (Gemini)- Waju- ♂ (21.05-21.06) (Sanguiniker)
    4. Krebs (Cancer)- Apas- ♀ (21.06-21.07) (Melancholiker) (Sommeranfang)
    5. Löwe (Leo) -Tejas- ♂ (21.07-21.08) (Choleriker)
    6. Jungfrau (Virgo)- Prithivi- ♀ (21.08-21.09) (Phlegmatiker)
    7. Waage (Libra) - Waju - ♂ ( 21.09-21.10) (Sanguiniker) (Herbstanfang)
    8. Skorpion (Scorpius)- Apas- ♀ (21.10-21.11) (Melancholiker)
    9. Schütze (Sagittarius)- Tejas- ♂ (21.11-21.12) (Choleriker)
    10.Steinbock(Capricornus)-Prithivi-♀(21.12-21.01)(Phlegmatiker)(Winteranf.)
    11. Wassermann (Aquarius) - Waju- ♂ (21.01-21.02) (Sanguiniker)
    12. Fische (Pisces) - Apas - ♀ ( 21.02-21.03) (Melancholiker)

    Sternzeichen (Sonnenzeichen) - Seele
    Aszendent- Körper
    Mondzeichen- Geist

    Interessant bei der ganzen Sache ist , dass es für jedes Tattwa einen Seasonanfang gibt. Und auch mathematisch ist es logisch. 12 Tierkreiszeichen unterteilt in 4 mal 3 Elemente. Erst beginnt die Jahreszeit mit Feuer, die Nächste mit Wasser, dann mit Luft und dann mit Erde. Genau die selbe Chronolgie wie die Enstehung der Tattwas selbst.


    Ich hoffe, euch ein klein wenig geholfen zu haben. Ich wollte es übersichtlich machen. Entschuldigt für Rechtschreibfehler (sollten welche dabei sein) oder andere Fehler (auch inhaltiliche) und wenn Jemand einen Haken entdeckt ,dann kann er mich ruhig darauf aufmerksamm machen, damit ich etwas neues dazulerne.

    Danke

    Der fiese Opa :banane: :banane: :banane:
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Opa

    bist du in einen Topf Theosophische Gesellschaft gefallen? keine Sorge, das geht vorüber :stickout2

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  3. Der fiese Opa

    Der fiese Opa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    115

    Danke
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Gerngeschehen
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Hi FieserOpa!

    Was mich bei dem ganzen interessieren würde, ist, was das überhaupt für einen praktischen Bezug hat?

    Die Frage ist nicht kritisch gemeint oder so, mit diesen Themen habe ich mich nie beschäftigt, außer ein bisschen Elementenlehre, weil ich das alles für unwesentlich halte. Meiner Meinung nach, liegt die "Magie" im Bewusstsein.... im freien Bewusstsein, möglichst unbelastet von Ängsten/Zweifeln. Das hat auch definitiv mit Wissen zu tun, aber in gewisser Weise eher "Anti-Wissen", insofern man immer mehr versteht, dass all das Wissen nicht absolut ist. Elementenlehre und all die Konzepte sind meiner Meinung nach Wege, hin zu einem Punkt des Verstehens, dass es nie Wege gegeben hat, man schon immer da war.

    Auf Wissen übertragen: Wissen, dass verständlich macht, das es kein wirkliches Wissen gibt, zumindest keine absoluten Wahrheiten. Ob das wirklich wahr ist, ist mir natürlich nicht klar. Wäre es wahr, widerspräche es sich selbst, aber meiner Ansicht nach, ist genau im Paradox dieser bestimmte Punkt zu finden, an dem man erkennt, dass all das nicht wirklich nötig ist.

    VG,
    C.
     
  6. Der fiese Opa

    Der fiese Opa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    115
    Werbung:
    Hallo Condemn, äusserst interessanter Beitrag !

    Ich denke so ähnlich wie du. Für mich ist die absolute Wahrheit weder in Worte zu kleiden, noch zu erklären. Elementenlehre ist für mich nur ein winziger Funken, wie man die Sache betrachten könnte.
    Deine Kritik ist vollkommen berechtigt , denn das was ich aufgelistet habe ist mit der Praktik nicht so eng verwant. Es ist bloß rohe Theorie. Praktische Magie ist vielleicht wirklich nur durch Intuition und Bewusstsein zu entwickeln. Deswegen bringen auch so viele Bücher Verwirrung. Gewisse Authoren schreiben eine reine Theorie auf und Übungsmethoden, jedoch übersehen sie dabei ,dass dies nur ein Funken der Wahrheit ist. Eine Einweihung, kann niemals ein absoulter Weg sein. Es ist nur eine einzige Möglichkeit, wie man an die Sache herangehen könnte. Mei Rat hier an Alle ist daher : Lasst euch nicht zu sehr von gewissen Büchern beeinflussen, es gibt kein Buch der Welt, dass die praktische Magie besser erklären kann, als es euer Geist intuitiv weiß. Theorie kann man viel egattern in Büchern , aber auch Diese ist vielleicht subjektiv, denn wenn dies nur eine Möglichkeit ist, so könnte man auf dieses Wissen sogar verzichten. Man wird nie die absolute Wahrheit kennen, meiner Meinung nach, aber wenn man in sich kehrt und diese magische Intuition entwickelt , dann braucht man kein Buch der Welt, sei es Frater , Douval, Bardon oder sonstwer.
    Ich weiß jetzt selbst nicht wie ich das sagen soll, dass es auch rüberkommt. Was ich meinte, ist dass kein Buch ersetzen kann ,was in dir schlummert. Es gibt Menschen, die sich nie mit Esoterik beschäftigt haben und keine Ahnung von Elementen , Chakren oder Ebenen haben und trotzdem größere Magier sind, als Solche , die Tag und Nacht nur magische Theorie lesen und ihr Wissen demonstrieren wollen (siehe Lord Lloyd) . Warum ? Weil ,diese Menschen sich um ihr Zeug kümmern und intuitiv die Magie besser spühren ,als leute, die von esoterischen Wissen verwirrt und vernichtet sind.
     
  7. NichtsSagend

    NichtsSagend Guest

    einige gedanken in kurzfassung möchte ich in eure wirklich guten gedanken noch einbringen, wenn ich darf:
    da ich an reinkarnation glaube, lebe ich in der "tatsache", früher schon mal (auch im magischen bereich) dies oder das getan zu haben. fakt ist jedoch, daß ich dies gar nicht beweisen kann. worauf ich hinaus will: ich stimme euch zu, keiner kennt die absolute wahrheit. was auf jeden fall hilfreich sein dürfte, ist das bewußtwerden ansich. bücherschreiber haben letzten endes genau dies getan, sonst hätten sie nichts gehabt zum aufschreiben. bewußtwerdung ist also immer ein wesentlicher schritt in die richtige richtung, denn wie sagt man so schön: das eigene gewissen schläft nie.
    liebe grüße
     
  8. Melina

    Melina Guest

    Hi,
    bist du schon Opa? (glaub`ich dir nicht....:stickout2)

    Muladara-Chakra ist auch mit Schwarz oder Braun assoziierbar, beim Sahasrara ist jedoch Vorsicht angebracht dieses Chakra mit violett zu visualisieren, ganz einfach weil`s die Energie "runterdimmt" ( violett ging bei mir absolut nicht).
    Daher ist weiß, oder golden für mich die bessere Variante, kann ja jeder für sich selbst ausprobieren wie`s sich anfühlt.

    Bei der :

    http://www.tibet.de/tib/tibu/2001/tibu58/58vajrasattva.html

    wird über dem Kronenchakra eine weiße Lotusblüte visualisiert, auch im tant. Buddhismus gibts ganz viele Übungen, wo das Kronenchakra weiß oder golden visualisiert wird.

    Das ist natürlich die Frage, ob Wochentage den Chakren zuzuordnen sind, ob`s sinnvoll ist, oder nicht. :confused:

    Denn die Wochentage sind in der westl. Tradition den Planeten zugeordnet , also :

    1. Montag-Mond
    2.Dienstag - Mars
    3. Mittwoch-Merkur
    4.Donnerstag-Jupiter
    5. Freitag-Venus
    6.Samstag-Saturn
    7.Sonntag-Sonne

    Da ergibt sich für mich folgendes, wenn ich anhand der Planeten-Energien gehe (ohne Gewähr) :

    1.Sonne-Solarplexuschakra
    2.Saturn-Wurzelchakra
    3.Venus-Sexualchakra
    4.Mond-Drittes Auge
    5.Merkur-Halschakra
    6.Venus-Herzchakra
    7.Jupiter-Kronenchakra

    Ohnehin wird immer alles durcheinandergemengt und man kann nicht nur danach gehen ob´s schmeckt,
    sondern auch ob`s auch wirklich sinnvoll und gesund ist......:zauberer1


    Der Mond symbolisiert das Gefühl,die EMOTIONEN.
    Dort wo der Mond im Horoskop steht (Zeichen + Haus) zeigt die Anlage an, wie wir mit unseren Gefühlen und Emotionen umgehen.
    Die Aspekte zum Mond sind einerseits Blockaden wie Quadrate und Oppositionen, oder "günstigere" Aspekte wieTrigone und Konjunktionen.
    Beides sind Aufgaben und Lernschritte die uns helfen mit dieser Mond-Anlage bewusster umzugehen und uns weiter zu entwickeln.

    @Condemm :

    Ohne Basis-Wissen ist keine echte Magie möglich, mich schockt das total, dass du das für unwesentlich hälst!
    Du musst erst alles Wissen wissen, ehe du dieses gesamte Wissen wieder relativieren kannst!
    Und das setzt ein Leben bzw. mehrere Inkarnationen hintereinander intensives Magie-Studium vorraus.
    Alles andere ist ILLUSION - eine Abkürzung welche dich auf einen falschen Weg bringen könnte....:escape:

    LG.
    Melina
     
  9. Der fiese Opa

    Der fiese Opa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    115
    ich war mir auch nicht sicher ob ich violett schreiben sollte. Die Farbe des Sahasraras ist mir schon immer ein Rätsel gewesen. Jedoch, dieses Chakra goldenfarbig zu visualisieren ist nicht so verkehrt, fühlt sich jedenfalls besser an (das Kribbeln)












    Ja, der Mond steht auch für Emotionen.
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Werbung:
    Hi Melina!

    Ich habe mich ja schon mit solchen Themen beschäftigt, aber sehr schnell nicht mehr, weil ich schon vorher anderes gelesen hatte, was mehr auf das Wesentliche eingeht, als Bücher aus dem Magie-Bereich.

    Da kann ich nur nachfragen... Was ist Basis-Wissen? Was ich echte Magie? Warum schockt Dich, dass ich so einiges (fast alles) für unwesentlich halte?


    Was heißt denn Wissen wissen? Und was heißt relativieren? Ersteres ist Glauben, ohne zu wissen das man glaubt, denn man glaubt ja zu wissen. Zweiteres das Erkennen das man zu wissen glaubte. Damit kann man sofort anfangen. Du kannst jederzeit alles hinterfragen, was Du zu wissen glaubst.


    Da hätten wir m.A.n. Glauben, den Du für Wissen hältst.
    Das ist ein witziger Satz...
    Vielleicht ist ja alles Illusion, aber nicht unbedingt eine Abkürzung?

    All die Konzepte von Bardon, Crowley, Chaosmagie, selbst Huna... sind Konzepte um etwas zu erklären, dass sich dem intellektuellen Verständnis weitgehend entzieht. Letztlich ist es "Bewusstseinsforschung". Und sehr viele Autoren diverser Magie-Literatur unterscheiden schlecht zwischen Wesentlichen und Unwesentlichen. Aber auch da muss wohl jeder selbst entscheiden. In einer Welt voll mit relativen Wissen ist die Unterscheidung ja auch nicht ganz leicht ;)

    VG,
    C.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen