1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

etwas ,was passiert ist *s

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von jodaste, 25. August 2006.

  1. jodaste

    jodaste Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Ort:
    wohnt ganz kurz vor dem Harz
    Werbung:
    Immer wieder mal gehe ich ein paar Tage nicht online ,um mit mir selbst allein zu sein .Ich muß etwas verarbeiten ,einen neuen Weg suchen oder den alten anders gehen --egal ,wie auch immer .

    Am Sonntag wurde diese meine zeit unterbrochen ,,ich klickte auf meine altbekannte Seite (es ist ein webradio mit einem kleinen chat daran ,wir kennen usn alle sehr gut ,ist absolut zum wohlfühlen dort ).Ich war noch nicht ganz 5 Minuten eingeloggt ,da hörte ich ,daß die Mutti eines Hörers am vormittag verstorben ist .Wir alle hatten es erwartet ,denn wir wußten ,daß sie sehr krank war und dieser Hörer seinen Mutti aufopferunsvoll pflegte.
    Nun wußte ich ,warum ich an diesem Tag das Bedürfnis hatte ,dorthin zu klixen .Es gab eine Sondersendung natürlich ,,,wir waren trotz unseres Wissens alle betroffen und alle Stammhörer hatten den Weg gefunden an diesem tag . Es dauerte auch bei mir einige Minuten ,bis ich die Mitteilung verarbeitet hatte --begann dann,eine Mail zu verfassen an den Betreffenden ---schon beim Aussuchen des Briefpapiers hatte ich das gefühl ,ich bin hier bei mir zu Hause nicht mehr allein ,es schaut mir jemand übe rdie Schulter .Da diese Dinge für mich nichts Neues sind ,lächelte ich und ES lächelte auch .
    Eine Freundin von mir übernahm die Sendung ,,ich spürte ihre Unsicherheit gepaart mit einem Zittern sogar .So sprach ich sie an natürlich und half ihr durch die Sendung ,natürlich so ,daß es für die Anderen nicht bemerkbar war .
    Inzwischen lag die Hand dieses ES auf meiner Schulter und ich sah weiße Haare ,einen lächelnden Mund .Da meine Freundin natürlich weiß ,daß ich sowas fühle udn sie von sich sagt ,sie ist eine Hexe ;sagte ich es ihr ,um sie zu beruhigen .Leider ging das nach hinten los ,sie wurde noch aufgeregter , entwickelte sogar richtiggehende Angst ----das lächelnde Gesicht udn die Berührung der Hand auf meiner Schulter blieben die ganze Zeit über bei mir .Ich fühlte mich wohl damit :) .
    Natürlich ließ ich meine Freundin auch nach der Sendung nicht allein *s .Mit Hilfe einer kleinen Meditation ins Licht habe ich es geschafft ,ihr Ruhe geben zu können und ich hoffe ,daß es mir gelungen ist auch für längere Zeit ,ihr die Angst zu nehmen für Dinge ,die wir fühlen ,aber nicht sehen können .

    Das ist mein jüngstes Erlebnis dieser Art und ich frage mich :

    Habe ich die Angst meiner Freundin provoziert ,indem ich ihr sagte ,daß Jemadn neben mir steht ,zuhört ,lächelt?

    Das wäre schlimm und so werde ich in Zukunft wohl nichts mehr sagen .

    jodaste
     
  2. Sokrates7

    Sokrates7 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    282
    ich würd mal sagen, dass es darauf ankommt, wie offen sie dafür ist und wie feinfühlig du ihr das mitteilst. ich würde erstmal generell das thema erneut anschneiden und sehen, wie sie damit umgeht und dann würd ich mich langsam rantasten. also nicht gleich mit der tür ins haus fallen. vielleicht einfach jetzt mal ruhe einkehren lassen und unterhalte dich mit ihr, wenn sie grade nicht arbeiten muss, bei ner tasse tee oder so. in aller ruhe. und wenn du merkst, dass sie blockt, dann such dir ein ganz anderes thema. es gibt menschen, die angst haben oder davon nichts wissen möchten, dass muss man respektieren, aber ich glaube, viel wichtiger ist es, dass du das gefühl dafür bekommst, wann der richtige zeitpunkt ist, um generell mit menschen über so ein thema sprechen zu können.

    ich umarm dich und wünsch dir viel glück dabei.
    sokrates
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Jodaste,

    es kommt immer auf die Intention an. D.h. warum sagt man etwas "Ungewöhnliches" überhaupt und behält es nicht für sich.

    Daß man dem anderen helfen möchte, muß nicht heißen, daß man es auch WIRKLICH will. D.h. da kann durchaus ein Ego dahinter stehen was sagt: schaut mal, was ich alles weiß.

    Im Grunde geht es darum, zu erkennen: was GLAUBE ich, was richtig ist und was WEISS ich. Es gibt durchaus Situationen, wo man dem anderen mehr schadet, als ihm hilft, wenn man etwas sagt, weil man nur glaubt. Das Wissen, was wann ansteht, was stimmt, das kommt aus der Seele, aus dem Herzen, ist intuitiv da. Wenn man erst überlegen muß, sag ich was oder nicht, ist das Wissen schon verschwunden und man ist im Denken/Verstand/Ego.

    Weiß schon, das hilft Dir grad gar nicht. Aber ob Deine Aussage Deiner Freundin geschadet hat oder geholfen, kannst Dir hier niemand sagen. Denn selbst, wenn es Deiner Freundin jetzt "schlechter" geht, kann es durchaus sein, daß es sinnvoll für sie war, ihr dient.

    Im Grunde spielt es aber keine Rolle mehr. Du hast mit ihr darüber geredet und es hat für Dich in dem Augenblick gestimmt. Punkt ! Sich darüber jetzt Gedanken zu machen, ob das "gut oder schlecht" war, ist absolut sinnlos, zumal Du es - wie gesagt - nicht wirklich wissen kannst (verstandesmäßig).

    Ich würde an Deiner Stelle nicht mehr darüber reden. Wenn sie es will, wird sie von selbst zu Dir kommen, um darüber zu reden.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  4. jodaste

    jodaste Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Ort:
    wohnt ganz kurz vor dem Harz
    danke ,sokrates und gabi

    Wißt Ihr ,,wahrscheinlich hätte ich garnichts gesagt an diesem Tag ..Wir reden aber oft über so etwas im Allgemeinen sowie auch im Besonderen .Sie wußte ,daß so etwas durchaus passiert bei mir *s und sie war immer ganz schön neugierig .Vielleicht war es nur dieses Direkte ,der Zusammenhang
    Sie ist eine Hexe ..vielleicht habe ich da etwas vorausgesetzt einfach und für mich war es in Ordnung so ,zu genau diesem Zeitpunkt .Da gab es garkeine Frage ,keine Überlegung in mir drin .Ich bin sonst schon vorsichtig ,was derartige Mitteilungen betrifft--dem Sohn der Verstorbenen könnte ich es nicht erzählen , er würde es nicht verstehen .

    Ich werde sie einfach morgen anrufen --dann hör ich ja ,ob sie mich danach fragt--so vermisch ich Eure beiden Ratschläge einfach und so wird es richtig sein :) .

    und schon blinkt ein Lächeln in mir *s---

    Ich werde vorsichtig sein ,sokrates ..ich verspreche es *zurückumarm

    gabi ,,es ging wirklich nciht darum , mitzuteilen ,was ich kann .Sie wußte es ,denn unsere Gespräche sidn geprägt von Himmel udn Erde udn dem Dazwischen .Ich empfinde es auch nciht als Können .Danke jedenfalls ,,einiges haben mir Deine Zeilen aufgetan :)

    Liebe Grüße in diesen Abend hinein von mir

    jodaste
     
  5. Sokrates7

    Sokrates7 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    282
    na dann drück ich dir die daumen und wünsche dir/euch viel glück bei euren gesprächen. weißt du was mir noch so ganz spontan eingefallen ist?
    ähm vielleicht ist sie nicht nur hexe sondern evtl. auch eine weise?
    kannst das verstehen was ich meine?

    lg
    sokrates
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Jodaste,

    naja, Neugierde hat nichts mit wirklich wissen wollen zu tun. Und daß sie eine Hexe ist, nun, das sagt mir absolut nichts. Will damit nur sagen, ob jemand wirklich wissen will, zeigt sich meist, wenn er selbst in einer Krise steckt. Allgemein reden und austauschen ist immer etwas anderes, als es selbst erleben.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. jodaste

    jodaste Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Ort:
    wohnt ganz kurz vor dem Harz
    Hallo Ihr zwei *lächel

    Ich finde es lieb von Euch zu hören und so freue ich mich einfach mal darüber :)

    Sokrates
    ,sind Hexen nicht sowieso weise? ;.)--Keine Bange ,ich bin keine *lacht..ich bin einfach nur eine neugierig Suchende ,die vielleicht manches weiß ,einiges an Gedankengut ordnen möchte und vieles zu lernen hat--aber Scherz beiseite *s---Ich sehe meine Freundin nicht als Hexe ,das muß ich so sagen ,wie ich es empfinde .
    Weise ist doch jeder Mensch auf seine Art oder meinst Du nicht ?
    Oder meintest du weisse? Eine weisse Frau ist sie nicht ,,das ist gabi ---Alles ,was sie macht ,hat sie erlernt und man kann es nicht lernen ,,vielleicht einige Fertigkeiten ,ja ,,,aber nicht den Grund *s .
    Sokrates ,sie ist meine Freundin ..lass mich bitte nicht resümieren ,ja :) .

    Gabi
    sie ist neugierig ,,als ich mit ihr meditierte ,etwas ganz einfaches ,klar zu verstehendes ,weil sie es dann nämlich allein weiterführen kann ,fand sie es schön ,sie genoss ,daß das Herzklopfen verschwand ;ihre Angst ,die sie ja öfter hat ,aus ihr wich.sie ruhig und entspannt wurde :sie ruhte sich wirklich aus ,ich hab e sja gespürt -nur wird sie es nicht allein weitermachen--so bezweifle ich ein wenig ,ob sie wirklich erleben will .

    Ich hab übrigens mit ihr telefoniert .Alles ist beim Alten in ihr und um sie drumherum :) ,gefragt hat sie nichts ,geredet darüber hat sie nicht und so hab ich es dabei belassen .

    Liebe Grüße Ihr zwei dort *lächel jodaste
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Jodaste,

    naja, ist doch so, wenn wir jemanden haben, der uns hilft, bzw. der etwas für uns macht, dann machen wir gerne mit. Wir denken dann oft, ohne denjenigen kann ich das nicht. Irgendwann erkennen wir dann, daß NIEMAND "es" wirklich für uns tut, sondern, daß wir es selbst sind, der da was tut. Bis wir das erkennen, glauben wir eben noch, jemand oder etwas suchen zu müssen, daß "es" für uns macht, uns heilt z.B. Deine Freundin will natürlich im Grunde WIRKLICH sich selbst erkennen, erleben. Welchen Weg sie jedoch dabei beschreitet, daß bleibt ihr überlassen. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. jodaste

    jodaste Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Ort:
    wohnt ganz kurz vor dem Harz
    Werbung:
    Liebe Gabi

    Jetzt hast Du irgendwie den Nagel auf den Kopf getroffen ;-) .

    und es ist doch schön ,wenn jemand da ist *lächel--sie ist es auch für mich ,auf ihre weise *s.

    Gehen werde ich sie allein lassen ,da stimme ich Dir ganz und gar zu .Nur ab und an pieksen ,wenn sie nicht weiter weiß ,das mach ich schon *s .

    lg jodaste
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen