1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Etwas suchen, das eigentlich vor der nase liegt!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Zufalls-Intuition, 3. Februar 2008.

  1. Werbung:
    Schreibt mal wie das bei euch so ist.
    Betet ihr zum hl. antonius, oder wünscht ihr beim universum, was klappt bei euch eher und was eher nicht.
    Es gibt ja auch diese geschichten wo man ewig sucht, 1000 mal am selben platz, und man findet es nicht, beten scheint auch nichts zu nützen.
    Und in letzter minute oder sekunde, findet es sich dann nach tagen eben dort wo es zuerst gelegen ist, das gesuchte.
    Obwohl man schon sehr oft hingeschaut hat, und alles einzeln in den händen hatte war es nicht dabei, zuletzt ist es aber dabei.
    Es gibt aber auch erlebnisse, da findet man etwas verlorenes da wo man es gar nicht hingetan hat, wo man es sicher nicht hingetan hat.
    Letztens erst beim puzzeln, vom venedig puzzle, ich habe gesucht und nix gefunden, aber wehe ich habe was ganz anderes gefunden, dann habe ich das vorher gesuchte plötzlich in der hand.
    Hilft da etwa verkehrtrum denken.
    Das ist mir schon öfter passiert, das ca. das gegenteil hilft.
    Wie gehts da euch so damit?:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen