1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Etwas komisches passiert in meinem Kopf und ich kann es nicht erklären..

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Struffel, 30. Juni 2012.

  1. Struffel

    Struffel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    Hallo Leute !!

    Ich weiß nicht wieso das so ist oder auch nicht wie ich damit umgehen soll !

    Ich kriege von Zeit zu Zeit so Zustände in denen sehe ich dann das Alles Eins ist..

    Inklusive mir.. und ich bin dann so unecht ! Ich will das nicht.. Ich möchte nicht Alles eins sein und verschwinden ! Ich möchte individuell hier herumhüpfen und mich auch so fühlen..


    Diese Zustände sind für mich sehr beängstigend .. und ich kann sehr schwer damit umgehen..


    Könnt ihr mir weiterhelfen ?? Ich würde irgendwie gerne eine Therapie dagegen machen doch ich weiß nicht welche..


    Alles Liebe !!
    Vielen Dank schonmal jetzt !!
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    struffel
    wenn du den Eindruck hast, dass du unecht bist, dann heißt das doch dass du dich in dir nicht als dein eigentliches ICH wahrnimmst? Ist das so?
    Wenn du das Gefühl hättest Alles sei eins inclusive dir selber, dann wäre das doch eigentlich eine Ausdehnung deines ICH, also ICH bin (IST) ALLES.

    Wenn du aber etwas unechtes spürst ist halt nicht alles EINS, sondern es gibt etwas echtes und etwas unechtes, also Trennung.

    Wichtig bei diesem Phänomen ist, dass deine Wahrnehmung nicht so funktioniert wie du es gerne hättest und da ist tatsächlich Hilfe angebracht. Ein Psychiater würde wohl in Richtung schizoide Schübe interpretieren.

    LGInti
     
  3. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Hallo Lieber Struffel,

    auch wieder da , habe mir ja schon gedacht , wo steckt er bloß ??

    Hm,...du hast in sämtlichen Threads einiges an deinen Problemen dargelegt , und Du warst doch in einer Ambulanz . Was ist aus der Ärztin geworden? Kannst nicht wieder dorthin zurückgehen, sodass sie dir weiterhilft ? Nimmst du deine Medikamente noch ?

    Ich befürchte meinerseits, das du eben alles abgebrochen hast und nun kommst du einfach keinen Schritt weiter .
    Ja, du solltest unbedingt wieder eine Therapie machen , aber nicht so halbherzig , wie das letztemal ,...

    Hm,..was für dich jetzt am Besten wäre , kann ich übers I - Net nicht beurteilen , würde dir aber gerne anraten , dich an deinen Hausarzt /Ärztin zu wenden und um eine Überweisung zu bitten. Denn ich denke der/die kennt dich doch besser und weiß wohin du dich am besten wenden kannst . Ausserdem gibts bei dir sicherlich einen Psychologischen Krisendienst , der dir sicherlich auch weiterhelfen könnte .

    Alles Liebe dir :umarmen:
    Asaliah
     
  4. Struffel

    Struffel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    51
    Nein ich brauche ganz sicher keine Standarttherapie mit Tabletten oder so etwas..

    Ich schreibe ja grade hier rein weil ich eine andere Lösung suche..


    Sonst könnte ich ja gleich ins - Pharmakartell Forum gehen ^^

    Lg : ))
     
  5. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Hallo Struffel,

    wie sieht das denn aus? Kannst du das in etwa beschreiben oder ist das nur so ein Gefühl?

    Ich kann dich verstehen, ich fänd dieses Gefühl auch nicht so angenehm, weil ich trotz allem auch immer noch etwas Eigenes sein möchte und auch bin, so wie du auch, jeder. Ich bin der Meinung, dass jeder etwas Eigenes ist und doch auch eintauchen kann, ins Ganze und mit dem verschmelzen bzw. genau das sein.

    Wenn das nicht ginge, es nicht so wäre, wäre es kaum möglich, dass Menschen Energien der Menschen oder Lebewesen wahrnehmen könnten, die bereits gelebt haben aber inzwischen sozusagen nicht mehr da sind. Verstehst du was ich meine? Wenn da nichts Eigenes mehr wäre, wüsste ja niemand wer das ist.

    Wie sieht das aus, was du siehst?
     
  6. FlamingStar

    FlamingStar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    1.359
    Werbung:
    Ich wünschte, ich wär auch vor der Wahl...zu springen!

    Therapie gibt´s dagegen keine, Sei froh, wenn du verschwindest, bist ja jetzt auch nicht da.
    Wie wär´s, wenn du dich in dieses Eins-sein fallen lässt?
     
  7. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Lieber Struffel,

    hm,...naja , dann musst du eben dir andere Wege suchen ,da bin ich mit meinem Latein am Ende , ....meiner Meinung nach wird es keinen Wunderheiler geben,...

    Alles Liebe dir :)
    Asaliah
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Struffel - mir war nicht klar, dass du schon mal in Therapie warst
    du suchst dir aus wer dir helfen soll und dieser Jemand kann dir nur helfen, wenn du ihm vertraust. Hauptaspekt einer Therapie sollte immer der direkte Austausch (Interaktion) mit dem Therapeuten sein - Tabletten dienen nur der Unterstützung der Therapie. Leider werden Tabletten auch aus zeitmangel verordnet.

    Es geht bei der Therapie darum, dass du diese Phänomene annehmen lernst. Dass du sie nicht als Hindernis wahrnimmst, sondern zu nutzen verstehst. Es sind keine krankhaften Veränderungen deiner Psyche, sondern Fähigkeiten, mit denen du lernen kannst zu leben.

    Such dir einen Therapeuten, dem du vertrauen kannst.

    LGInti
     
  9. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ich musste mir erst einige Beiträge von dir in anderen Threads durchlesen, um einigermaßen Informationen über dein Problem zu bekommen. Die Art und Weise, wie deine Informationen im gesamten Forum verteilt sind, statt sie hier konzentriert niederzuschreiben, scheinen auf dein Problem zu weisen.

    Was du als Eins empfindest und selbst dabei unterzugehen glaubst, ist ein Konzentrations- und Unterscheidungsmangel. Welche Gründe das bei dir hat, kann ich nicht sagen. Die Welt ist einerseits recht kompliziert und allein daher nicht immer leicht, sie bewältigen zu können. Bietet sie dann einmal eine Chance wie eine neue Arbeitsstelle, selbst dann, wenn sie erwünscht ist, dann kommt schnell die Befürchtung auf, den Anforderungen nicht ausreichend gewachsen zu sein.

    Um den Anforderungen sich stellen zu können, gehört auch eine gewisse Ruhe in sich selbst und in der Begegnung mit der Welt. Auch eine Gelassenheit - nicht eine Fahrlässigkeit -, nicht alle Anforderungen gleich erbringen zu können, ist ebenso ein Stück Lebenskunst.
     
  10. Struffel

    Struffel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    Danke für die Antworten - Bitter recherchiert nicht in anderen Beiträgen , das hat ja nichts mit dieser Sache hier zu tuen..

    ( also indireckt vllt schon , aber ich weiß nicht ob das nicht alles nur alte Lösungsansätze dann hervorbringt.. )
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen