1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

etwas derangiert...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von naninia, 16. Oktober 2011.

  1. naninia

    naninia Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2011
    Beiträge:
    191
    Werbung:
    hallo,
    vielleicht fällt euch etwas zu meinem traum ein, was ich übersehen haben könnte:

    ich muss mich für eine rede/ einen vortrag vorbereiten und habe alle unterlagen schon erarbeitet. verschiedene skripts, die nur noch in eine gewisse ordnung gebracht werden sollen, also nichts aufwändiges. ich denke, dass ich das am tag des vortrages schaffen kann.
    ich sitze im auto auf dem weg zur arbeit - wobei ich verschlafen habe und dementsprechend etwas derangiert bin (kleidung, frisur). mir bleibt nur wenig zeit, auf jeden fall weniger als geplant, die unterlagen zu sortieren. bin aber trotzdem zuversichtlich, denn improvisieren war noch nie ein thema. ich komme in das gebäude, das etwas abgedunkelt ist, eine eher festliche atmosphäre also. ich schaue an mir herunter und denke, dass ich etwas anderes hätte anziehen können, auch die schuhe könnten andere sein, aber so daneben bin ich auch nicht, also geht auch das outfit.
    dann eine szene am wc: ich sitze dort und unterhalte mich mit jemandem mir gegenüber, auf einmal erscheint eine art bodyguard/ security (mit uniform und fliegerbrille :D) und meint, es wäre jemand am handy für mich. ich beschwere mich, warum er mich am klo aufsucht (anscheinend habe ich aber nichts dagegen, dass mir da jemand gegenüber sitzt mit dem ich rede) - dieser security-mensch hält mir also das handy an das ohr und ich sage:" ja, bin sofort da" (od.so etwas ähnliches).
    dann bin ich im garten, mit anderen beschäftigten und gehe dann langsam in das gebäude, wo ich den vortrag halten soll. dort steht aber schon der oberboss meiner firma vor dem mikro - ich schaue meine vorgesetzte an und frage, ob nun der oberboss und nciht ich reden soll, sie meint, dass ich nicht da gewesen wäre-auf meinen einwand, dass ich im garten war, sagt sie, dass sie mich nicht gefunden hätten. aber all das erweckt keinen eindruck einer "tragödie", vielmehr ist es eine "neutrale" präsentation von tatsachen.

    vielleicht wäre noch zu sagen, dass ich in den nächsten tagen tatsächlich meine firma bei einem meeting repräsentieren soll. nach anfänglichem zaudern sehe ich diesem treffen aber gelassen entgegen - oder doch nicht? :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen