1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ethische Scheuklappe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Silesia, 2. Oktober 2008.

  1. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Wie gibts das, dass jemand das Ernten von Kartoffeln mit dem Mord von Schweinen vergleicht (Pflanzen haben auch Gefühle Schwachsinn....)

    Wenn jemand dem Herren an der Bushaltestelle zackig die Kehle aufschneidet, da rinnt Blut, da bestehen gewisse Sterbensschmerzen, der gute wird vielleicht noch die Augen verdrehn, dann ist es hoffentlich vorbei...
    Grausam anzusehen - man bekommts mit der Angst zutun, Trauma, Panik, Trauer, Übelkeit wegen all dem Blut.

    In der Schlachterei ist der Horror das Arbeitsklima.
    Ich bin dagegen, dass man das schön redet!

    Ich halte euch für geisteskrank - und ihr haltet mich für das selbe.
     
  2. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    es ist ein fehler, menschenleid und tierleid gleichzusetzen,
    ebenso wie es falsch ist, tierleid und pflanzenleid gleichzusetzen.

    ich denke, das pflanzen schon gefühle haben (wurde zb. in versuchen mit einem lügendetektor gezeigt - siehe www.zeitenschrift.de).
    aber es ist noch immer das geringere übel, pflanzen zu essen als tiere.

    in diesem sinn, liebe grüße
     
  3. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Ok, natürlich steht jedes Menschenleben über dem der Tiere.
    Ich wollte ein Beispiel bringen.
    Ein Tier blutet - der Mensch ebenso.

    Es macht mich wütend, dieses Schöngerede.
    Ein Schnitzel ist die Lieferung aus der Hölle (empfinde ich)
    Kein Kind geht in eine Schlachterei.
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Ob nun ein Menschleben über dem Tiere steht darüber muss ich nachdenken, und klar auch die Pflanzenwelt besitzt Gefühle, nur sollte sie nicht mit einem Schlachthof verglichen werden, da herrschen echt andere Zustände!

    LG
     
  5. tintin

    tintin Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    126
    Ort:
    ungefähr? Brockhagen
    Ich könnte mich bei meinem Schnitzel bedanken...

    Hm...

    Die Art und Weise ist mir nicht so recht.
    Ob das Massentierhaltung, Verabreichen von Medikamenten, aufgezwungener Kanibalismus oder sonst was ist, was der Mensch sich marktwirtschaftlich an den Haaren herbeizieht.
    Andererseits bekommen wir mit Inbrunst weiter Kinder...
    Das Essen muss wo her kommen.
    Mit Pflanzen ist der Energiebedarf zur Zeit nicht zu decken und Fleisch gehört immer noch auf den Speiseplan des Homo Sapiens.
    7 000 000 000 hungrige Mäuler und viele davon auch noch gierig.

    Wer´s sich leisten kann achtet auf die Herkunft und verringert den Fleischkonsum.
    Wer ohne auskommen will, der macht halt das.

    tin
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Da mein Körper Fleisch braucht (habe ich getestet, ich war Vegetarierin), esse ich Fleisch und bin dankbar, dass ich das kann. Genauso wie ich dankbar bin, wenn Gemüse und Getreide auf meinem Teller landet.
    Ein Löwe frisst Fleisch, weil sein Körper es braucht, genauso wie ein Hund das tut. So ist die Natur - ich bin Teil der Natur und muss auf meinen Körper achten, was er braucht, das hat nichts mit der Hölle zu tun, sondern ist Naturgesetz.

    Das ist kein Schöngerede - sondern Tatsache. Für mich ist es ok, wenn sich jemand für die vegetarische oder gar vegane Lebensweise entscheidet, doch mein Körper macht das nicht mit. Und so achte ich wenigstens darauf, dass die Tiere, die ich esse, wenigstens ein gutes Leben hatten.
     
  7. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Ahorn, du hast recht, wenn du sagst, du bist dankbar dass du etwas essen kannst, was du brauchst.
    Fraglich ist, wieviele Erwachsene im Jahre 2008 tatsächlich Fleisch brauchen.
    Kinder sollten Fleisch essen, laut Untersuchungen ist das dringen nötig bis das Gehirn ausgewachsen ist - schön und gut.

    Laut Blutgruppendiät wäre ich der absolute 0-Typ = reiner Fleischfresser.
    Vielleicht ist meine fleisch&fischfreie Ernährung ja der Grund, wieso ich zum zunehmen neige (laut Blutgruppeneinteilung)?
    Und wenn, dann ist es mir recht, mich völlig falsch zu ernähren - für meine Seele ist das richtig und wahr.
    Ich bin übrigens total gesund, keinerlei Mängel und habe mit vegetarischer Ernährung ein 4000g schweres kerngesundes Baby auf die Welt gebracht.
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    und warum soll das Schwachsinn sein? vieleicht ist es Schwachsinn dass die Vegetarier den Pflanzen Emotionen Absprechen um sich weiterhin auf ihrem Moralinsauren "wir sind besser als ihr" hohen Ross bequem zu fühlen und nicht zu merken, dass sie eine umweltverpestende heisse luft an Doppelmoral an den Tag legen... der Beweis? die Beiträge von Silesia in diesem Threat

    aber vieleicht hat ja jemand Wissenschaftliche Beweise dafür das Pflanzen keine Nerfenzellen haben mit denen sie auf die Einwirkungen der Umwelt reagieren...

    Ein Dummer spruch von Vegetarier is ja: wer intelligent ist, isst nichts, was augen hat

    ich aber sage: wer Intelligent ist, der verwechselt nicht Leid, dass kommuniziert wird mit Leid, das unkommuniziertbar ist

    lG

    FIST, der gerne mit Pflanzen spricht
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Mit Pflanzen kann man kommunizieren, das stimmt - auch sie haben Gefühle, vielleicht keine menschlichen oder tierischen, dennoch haben sie welche.
    Und einer Pflanze, die ihr Leben für mich hergibt, bin ich genauso dankbar wie einem Tier, welches dasselbe tut.
    Menschen würde ich wahrscheinlich nicht essen, auch wenn ich nicht glaube, dass wir über den Tieren stehen - ich hab nur was gegen Kannibalismus...
     
  10. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Blablablablabla Fist

    Viel Blemblem ohne neuen Inhalt - lies einfach genauer was ich ohnehin schon geschrieben habe, oder aber lass es sein.

    Das ist der Unterschied zwischen dir und mir:
    Du denkst, man will sich wichtig machen, wenn einem die Leichen Leid bereiten.
    Mir tut es ehrlich weh, seit ich 10 bin.

    Aber ich halte in 9 von 10 fällen die Klappe.
    Dieses ist der 10 Fall und dieser kommt mit einem Knall.
     

Diese Seite empfehlen