1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Essenz Mobbingschutz

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Emma Josephine, 2. Oktober 2015.

  1. Emma Josephine

    Emma Josephine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2015
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo!
    Kennt jemand von Euch eine Essenz, welche hilft, vor Mobbing zu schützen? Wäre für mein Kind!
    Ich hatte vor Wochen im Internet wo gelesen, dass es das wohl gibt! Ich finde es aber nicht mehr! Ob es wirkt...??? Aber als zusätzlicher Versuch, wäre es doch eine Idee!
    Es wäre toll, wenn mir einer von Euch einen Tipp geben könnte!
    Danke:danke:
     
  2. 0bst

    0bst Guest

    Bachblüten um damit leichter umzugehen wäre ein anderer Ansatz.
     
    Sunset77 gefällt das.
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.614
    Ort:
    Wien
    Essenz kenne ich keine, und gibt's auch keine, uns ganz sicher keine fertige die Du ja brauchen würdest. Und ... nein, es ist keine gute Idee ... Du versuchst, deine eigene Verantwortung für dein Kind auf eine Essenz abzuschieben ....

    Zum Thema Mobbing gibt es mehrere Ansätze. Die erste Frage wäre einmal, was der Grund des Mobbings ist. Gemobbt wird immer dann, wenn jemand anders als die Anderen ist (Kinder sind da sehr ehrlich). Was tut/hat/ist dein Kind, um Mobbing auf sich zu ziehen? Danach kann man feststellen, wo man ansetzten kann. Ob man hier ggf. über Vertrauenslehrer/Schulpsychologen intervenieren muß, oder ob Du selber bzw. dein Kind etwas verändern kann um mehr akzeptiert zu werden.

    Unterstützen sollte hier in erster Linie einmal Du mit deinem Wissen als Erwachsene. Dann die Schule (soferne es im schulischen Umfeld erfolgt), die Eltern der anderen Kinder. Sollte dein Kind gewisse Defizite aus der Familie mitbringen (z.B. keine Konfliktfähigkeit, sich selber nichts erlauben zu dürfen, sich gegen Grenzüberschreitungen nicht wehren zu dürfen etc.), dann wäre ein Therapeut bzw. Lebensberater (Österreich) anzuraten, denn das wird dem Kind sein Leben lang nachhängen.

    Mobbing ist kein Kavaliersdelikt, und sollte auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Mobbing kann den Kindern das ganze Leben lang nachhängen, weil es zielgenau die bestehenden Defizite verstärkt.
     
    Sunset77, Emma Josephine und Villimey gefällt das.
  4. Emma Josephine

    Emma Josephine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2015
    Beiträge:
    12
    Danke für eure Antwort!
    Ich weiss ,es ist schwer! Sein Defizit ist, dass er einfach eine schmächtigere Statur als die Anderen hat und eher introvertiert ist! Es ist nicht so, dass er keinen Freund in der Klasse hat, aber es gibt da 2, die es irgendwie auf ihn abgesehen haben! Womöglich leide ich auch mehr als er!
    Und es ist natürlich auch schwer, was ist schon Mobbing, was nicht! Ständig anrempeln und beleidigen zwecks kleiner als alle?!?! Geht halt schon seit 1 Jahr immer von den Selben aus auf Meinen! Nur auf Meinen! Das Schöne: sein Schulfreund hilft ihm und verteidigt ihn! Er steht nicht alleine da! Lehrerin sieht es schon als handlungsbedürftig! Mal sehn wie sie vorgeht!
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Es gilt ihm sein Selbstbewusstsein zu stärken. Macht er irgendeinen Sport? Sportliche Erfolge sind für Kinder, die leicht zum Außenseiter werden, recht wichtig.

    Wenn die Lehrerin da Handlungsbedarf sieht, dann soll sie gefälligst auch handeln, und nicht nur reden. Nächste Instanz Schulleiter, danach Schulamt und ggf. Medien.

    Ich war da als Mutter ziemlich brutal, wenn es um meine Kinder ging, allerdings auch nur dann, wenn ich mir einer Sache 100%ig sicher war.

    R.
     
    Emma Josephine, Loop und Jessey gefällt das.
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.612
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    wir wurden damals von der schule ziemlich im stich gelassen. es hieß. ..es wäre normal das jungs eine art position austesten und rangordnung ausloten.

    wir konnten auch nur versuchen das selbstbewußtsein zu stärken. er war auch immer einer von den schmaleren und die lehrer gaben den tip seine Stärken zu fokussieren.... und das war zum einen kommunikative schlagfertigkeit und seine musik.
     
    Emma Josephine gefällt das.
  7. Emma Josephine

    Emma Josephine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2015
    Beiträge:
    12
    Er macht seit über einem Jahr Jujutsu, das hat schon ein bissl was an Selbstbewusstsein gebracht!
    Fussball hatte er vorher gemacht, das war aber nicht sein Sport und durch seine Statur und nicht gerade der Schnellste zu sein, hat er das aufgehört! Jujutsu ist da was anderes, da würde er sogar am liebsten krank hingehen!
    Ja, das Gespräch ist jetzt eine Woche her...bis jetzt ist nix passiert!:(
     
  8. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.612
    Ort:
    Hessen
    @Emma Josephine
    wie alt ist dein kind? auch wenn er introvertiert ist....vielleicht ist ja grad zuhören dann eine stärke oder eine gewisse art der aufmerksamkeit. es gibt bestimmt etwas was er sich zu nutze machen und fördern kann.

    ich denke wichtig ist das er durch sein engstes umfeld erfährt das er genauso ok ist. das engste umfeld ist ja quasi die sicherheit auf die es ankommt.

    allerdings ist es auch schwer ne idee zu geben....da jedes kind natürlich auch anders reagiert.
     
  9. Spätzin

    Spätzin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2004
    Beiträge:
    192
    Ort:
    im Schwobaländle
    Schörl - schwarzer Turmalin als Donut in der Tasche getragen oder aufgeklebt.

    Hat mir sehr geholfen und ich hab mir einen 1100 Gramm dicken Brocken auf meinen Schreibtisch gelegt.
     
    trollhase gefällt das.
  10. Kräuterhex

    Kräuterhex Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2016
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Oberfranken
    Werbung:
    Gibt es an Eurer Schule keinen Schulpyschologen? Unserer hat damals ein Gespräch mit allen Kindern und Eltern geführt.

    Alles Gute für Euch.
     
    trollhase gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen