1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Essenprobleme Schulkind - wer hat Ideen

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von animus, 21. September 2008.

  1. animus

    animus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Nur kurz zur Vorgeschichte.

    Mein Sohn war schon immer sehr zart und dünn, aber nie wirklich krank. Ich verwende hauptsächlich Schüßler Salze, Gobuli und Bachblüten und sehe, daß mein Sohn auf alles sehr gut reagiert.
    Allerdings ist er kein Kind, das Fett speichert bevor er wächst, sondern nur etwas mehr ißt, wenn mal ein kleiner Schub kommt. Ich hatte, seit er klein war, Probleme mit den Kinderärzten und habe deswegen eine gestörte Beziehung zum Essen in Kombination mit meinem Sohn. Ich habe darauf hin viel an mir gearbeitet, habe meinen Sohn mehr oder weniger gewähren lassen, damit er keine gestörte Beziehung zum Essen bekommt. Er ist nun mal wie sein Vater, bei dem Essen an letzter Stelle kommt. Alles ist wichtiger als essen.
    Ich habe immer gehofft, daß er sich füher oder später an unserem Essen orientieren wird. Mittlerweile ist er 9 Jahre, nach wie vor schlank, und ich habe das Gefühl, daß er nicht mehr mit seinem Speiseplan, der extrem klein ist, zufrieden ist. Ich habe einiges neues ausprobiert, aber mir gehen die Ideen aus.
    Hat irgendjemand einen Vorschlag, wie ich mein Kind, das sich nur von Nudeln, Wiener Schnitzel, Cheeseburger, Leberkäse, Extrawurstsemmel und Eiweiß ernähren möchte, zum gesunden Essen verführen kann?
    Obst mag er nur Apfel und Banane in kleinen Mengen, Gemüse nur roh und Karotte, Erbsen und ab und zu Brokoli (den Stamm nicht die Röschen).

    Ich bin für jede Hilfe dankbar.
     
  2. daljana

    daljana Guest

    guten morgen animus!
    meine tochter ist auch schlank und zart;)
    lange hörte ich mir von außen an:ah sie hat zuwenig hunger,zu wenig durst,zuwenig gesundes:rolleyes:
    heut weiß ich,sie nimmt sich das was sie braucht.klar muß man auch grenzen setzen...sie mag nicht alles,ist sehr na wie nennt mans schleckig;)
    aber das bin ich auch...mir wurden als kind schläge angedroht,wenn ich nicht bereit war innereinen zu essen:rolleyes:
    ich mach mir da keine gedanken mehr.der geschmack verändert sich,was früher ihhhhhhh war,kann morgen mhhhhh sein;)sie macht sich ihre pausenbrote selber,und siehe da--gemüse ist dabei.von selber ohne druck von außen.sie spüren den druck,die sorge,auch wenns nicht ausgesprochen wird;)
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Willkommen im Club der Ratlosen.
    Ich war als Kind so und meine Tochter ist auch so.
    Am Besten kommt bei uns Buffet an - eine überschaubare Auswahl von mehreren Sachen.
    Und keinen Stress machen.
    Inzwischen sage ich ihr: "Mein Essen! Pass bitte darauf auf, dass keiner hin greift während ich aus dem Zimmer gehe" - Meist ißt sie dann und lacht mich aus als hätte sie mich ausgetrickst :lachen:

    Es verhungert heute kein Kind mehr.

    :umarmen:
     
  4. bluebody

    bluebody Guest

    Hallo animus,

    Du sagst, Dein Kind ist schlank und gesund -

    was willst Du denn noch??? :confused:

    Du schreibst: er ißt Obst nur in kleinen Mengen - wunderbar! besser als gar nicht - oder?
    Gemüse nur roh - noch besser! - ist auch viel gesünder!

    Der andere "Kram" scheint nicht dramatisch zu sein für ihn - und da er schlank ist, scheint er es auch zu brauchen.

    Das sagt Dir eine Mutter, die eine Tochter hat, die bis zu ihrem 12. Lebensjahr immer untergewichtig war, dabei aber zäh!
    Mir hat ein Arzt mal gesagt: kein gesundes Kind verhungert vor einem gefülltem Tisch!

    Das habe ich mir zum Leitsatz gemacht.

    Ich habe den Eindruck, daß das Thema Essen bei Euch Erwachsenen ein viel größeres Problem bedeutet, bzw. wohl speziell für Dich.
    Wenn Deine eigene Einstellung zum Essen sich "normalisiert" hat, dann wirst Du Dir erst Gedanken machen, wenn Dein Sohn nicht mehr leistungsfähig ist und womöglich krank wird.

    Frage Deinen Sohn, was er essen möchte und stell es ihm vor die Nase -alles ist gut :) :) :)

    mach Dir nicht so viel Gedanken, solange er fit ist dabei....:umarmen:

    (übrigens - der Vater meiner Tochter ist heute noch, mit 58 Jahren total schlank und ißt nur sporadisch - macht doch nichts... / meine Tochter hat inzwischen eine völlig normale frauliche Figur bekommen und sieht sehr hübsch aus...)
     
  5. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.739
    Hallo
    Na wie wärs mit einen Etrawurstsalat, Paprika, Zwiebel Käse
    Karottensalat eventuell mit einem Apfel
    Wenn er Nudeln ißt probiers mit mehr gemüsehältigen Sugo
    und einfach zum Wienerschnitzel Kartoffelsalat anstatt Pommes oder ganz wenig Gemüse.
    Mit der Zeit wird sich sein Geschmack ja sowieso wieder ändern.
    Ach ja und was ist mit Cheesburger mit Salatblättern drin?
    Nudeln = Vollkorn probieren ab und zu
    Nur keinen Druck machen und in kleinen Dosen Gemüse geben, wirst sehen langsam wird ers akzeptieren.

    Würd mir da keine Gedanken machen.
    lg :confused:
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Obstspiesse, Brottürmchen, Gurkengesichter...


    Blanchiertes, abgeschrecktes Gemüse bleibt bissfest und farbintensiv.
    In etwas Blanchierwasser mit Butter und Staubzucker kurz heiss glacieren. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Schmeckt :).

    LG Loge33
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Unsere Tochter (10)ist ein Absoluter Obst und Gemüse Verweigerer,ich mache es nun so,schon ein paar Jahre,pürieren,es hilft,schmeckt.sie weißt es nicht und ich habe kein Stress.Manchmal benutze ich auch Baby kost,das Gemüse im Glas.
    LG
    Eisfee62:flower2:
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    noch ein Idee: Mitkochen lassen :)
     
  9. daljana

    daljana Guest

    und,gemeinsam den speiseplan machen;)
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.862
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Handreich! Dein Kind ist vollkommen o.k.

    Meine Kinder essen auch nur wenig Dinge. Obst nur Äpfel oder Erdbeeren, Gemüse fast nichts, ausser Möhren.

    Ich finde das normal und zwinge sie zu nichts.

    Meine Freundin hat sich damals nur von Ketchup-Broten ernährt und ist gross geworden.:D

    Das Kinderarztproblem kenne ich auch. ;)
     

Diese Seite empfehlen