1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik ... Warum unchristlich ???

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von magnusfe, 8. Oktober 2009.

  1. magnusfe

    magnusfe Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    434
    Werbung:
    Erst neulich wieder gelesen in einem Gesundheitsheft :

    der wissenschaftliche wirkungsnachweis bei homöopathie, akupunktur immer noch nicht gelungen

    also sind homöopathie, akupunktur, bachblüten, reiki, zaubersteine, magische rituale etc. übernatürliche kräfte, die wissenschaftlich nicht fassbar sind

    sind sie von gott ???

    die theorie basiert auf unsichtbaren energien / kräften die fliessen / in Harmonie gebracht werden, ein Gott kommt bei der Wirkungsbeschreibung nicht vor

    -> Es ist eine Alterntive zum Gebet zu Gott und somit eine antigöttliche Alternativmagie

    Mehr infos auf meiner homepage : http://********* Bereich : Alter...r im dazugehörigen unterforum erlaubt!***[/B]
     
  2. Mantodea

    Mantodea Guest

    Hallo magnus,
    Du fragst ob sie von Gott sind und gibst die Antwort gleich selber..!
    Was möchtest Du also genau diskutuieren?
    Deine Homepage ist Dogmatismus pur.!
     
  3. bluebody

    bluebody Guest

    Hallo magnusfe,

    alles ist von Gott oder Gott ....
    auch Dinge, die wissenschaftlich bewiesen sind - oder denkst Du, daß die Wissenschaft nicht von Gott kommt?

    Hier geht es ja auch nicht um eine dogmatische Denkweise, sondern um die Wirkung.... - man kann das ausdrücken, wie man will.....

    Na ja - manches ist schon etwas erklärbarer - rein neurologisch gesehen z.B.

    Nett, daß Du uns Deine Homepage vorstellen willst...
    Das wäre auch einfacher - also weniger umständlich gegangen......:rolleyes:

    Gruß blue
     
  4. Galahad

    Galahad Guest

    Mal schnell ein wenig Werbung für die eigene Page machen??
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Und dann auch noch Texte klauen... :nono:

    Vergleich mal Deinen Text unter "Geld" mit dem hier:

    http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_331422

    (ab fünfter Absatz ;) )
     
  6. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    Wenigstens erkennt man auf den ersten Blick
    dass du von nix Ahnung hast (auch nicht vom Christentum)

    und wohl in einer früheren Inkarnation Hexen verfolgt hast. :D
     
  7. Beinwell

    Beinwell Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Wien
    :thumbup:
    Jawohl ja!!!!!! stimme obigen total zu.:rolleyes:
    Ehrlich das ist christlicher chauvinismus pur - entbehrt jeglicher grundlage für eine diskussion - das kommt davon, wenn man in früheren leben zu viele "hexen" abgefackelt hat - dann rennt man jetzt so rum und darf auch keine homöopathie verwenden:D
    lg
     
  8. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.063
    Ort:
    burgenland.at
    Esoterik – Christentum – Diskussionsstoff?

    Damit kann ich dienen.

    Es geht dabei aber ein wenig in den mystischen Bereich. In der Nähe der Menschen.
    Werde nun mein Elaborat ausbreiten, und dann können wir uns in diesem Rahmen darüber unterhalten.


    Abraham wurde im Sternzeichen des Schützen geboren. Oder im Drachen.
    Seine Mutter im Zeichen der Jungfrau. Oder in jenem der Ziege.

    Das entspricht der Zeit Dezember und September.
    Dazwischen liegen keine 9 Monate, die findet man im Gegenzyklus.

    Moses war im Skorpion und Schlange – ist klar, oder?

    Dann hat Jesaja darüber geschrieben. Er selbst gezeugt im Löwen und geboren im Stier.
    Seine Mutter in der Jungfrau (wie Mutter von Abraham) und sein Vater im Krebs (wie Jakob und Esau).
    Dieses Bild wird in den Schriften auch „nachbehandelt“ in den Gestalten:
    Löwe, Stier, Adler und Engel.

    Hervorgehoben hat er, Jesaja, die Positionen bei der Geburt, von Abraham und seiner Mutter,
    den Winter genau so wie den Herbst – etwa verkriechen sich die wärmeabhängigen Schlangen in der kalten Jahreszeit in ihre Schlupflöcher, bewegen sich nicht.

    Bemerkenswert ist nun, sowohl Abraham als auch Jesaja, beide hatten eine Mutter im Zeichen der Jungfrau.

    Ein wenig anders war es dann beim Nazaräner und bei Andreas und Petrus, denn hier war in diesem beginnenden Herbstzeichen jeweils der leibliche Vater zu finden.
    Dazu kommt, dass beim Nazaräner auch noch die Mutter in jenem Schützezeichen des Abraham zu finden gewesen ist.
    Hier haben sich die Vorzeichen von weiblich und männlich in das Gegenteil verkehrt.
    Und ein Schelm, wer da mit der Bezeichnung „Antichrist“ in der Folge an eine gewollte Beeinflussung denken möchte, die von einem solchen Umstand ablenken sollte!

    Also, nochmals zur Verdeutlichung:

    Angelehnt an Abraham (und Jesaja), da wurde erwartet:

    Der männliche Sohn im Schützen (Drache).
    Seine Mutter in der Jungfrau (Ziege).

    Bei Jesaja – neben NTE – war nur die Voraussetzung im Horoskop der Mutter gegeben, das war das einzige Merkmal. Er selbst war im Stier.

    Als der Nazaräner kam, da waren diese mystischen Werte ganz verschoben:

    Die Mutter, weiblich, war im Schützen.
    Sein Vater in der Jungfrau.
    Er selbst, irgendwo im Widder.

    Ebenso war der Vater Simon, von Peter und Paulus im Zeichen Jungfrau geboren.

    Damit nicht genug, entstammt auch der Vater von Mohammed diesem Himmelzeichen.
    Er, der Vater, war hier vorzeitig gestorben …

    Während der Nazaräner bei seinen jenseitigen direkten Kontakten väterlicher seits,
    auf das Fremdgehen angewiesen gewesen war.
    Er als Widder, geboren aus der Mutter im Schützen, hat sich hier mehr an dem begleitenden Löwezeichen mit Feuereifer orientiert.

    Jetzt kann man daher mit Recht sagen, es ist genau so wie es geschrieben steht,
    wie es war, und wie es sich nach den Worten der Prophetie erfüllen werde – oder nicht?

    Na? Brennt es schon? – Soll ich löschen mit Wasser, Erde, Feuer und …



    und ein :wut1:
     
  9. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.063
    Ort:
    burgenland.at
    Einen anderen Blickwinkel als den mystischen habe ich auch noch anzubieten.
    Der ist vielleicht mehr esoterisch.

    Manche Menschen sind nicht davon abzubringen, dass es etwas Übergeordnetes geben muss, und dieses Etwas ist zwingend ein Geist, mit Kraft und verwandlungsfähig. Denn mit solchen Strukturen wie Plan, Idee oder Mustern können sie nichts anfangen, und es muss stets mit einem solchen Plan die aktive Form der Durchführung verbunden sein.

    Daran scheitern oft die Übereinstimmungen. Aber es geht noch weiter, ein solcher Geist – der Zusammenschluss von Plan und Durchführung – ist allgemein gehalten und soll alles überlagern. Da ist auch kein Platz um hier einen Teilbereich abgestimmt auf das Leben zu erkennen. Also ein Plan für das Leben und eine Durchführung davon, oder wenn man so will ein Lebensgeist. Der nur auf das Leben abgegrenzt ist, und beim Menschen selbst nur auf den Menschen bezogen sich verhält, ohne all die anderen Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, sondern sich dazu nur angepasst verhält.

    Mit anderen Worten, selbst wenn ich dem Leben auf seine ursprüngliche Spur gekommen bin, dann habe ich noch lange nicht das gefunden was wir Gott benennen, sondern nur einen Teil davon habe ich ausgeforscht. Obwohl genau für diesen Teil, dem Leben, jene Bezeichnung gewählt wird der für die Gesamtheit gilt, weil doch aus der menschlichen Sicht das Leben und Überleben am wichtigsten ist, denn sonst müsse man sich doch darüber gar nicht unterhalten und so …

    Ein Gedanke also, und daraus entwickelt sich etwas, das Leben genannt wird. Und in diesem Leben kommt dieser Gedanke, der darin enthalten ist an die Oberfläche und umgibt direkt dieses Leben, und es entsteht erneut Leben, und so weiter.

    Dieser Gedanke nun hat nichts gemeinsam mit der Jupiterstruktur als Planet, auch nicht mit der Wechselwirkung des Wasserstoffes auf der Sonne. Vielleicht ist er ähnlich oder er kann sich gegenseitig austauschen – aber es handelt sich dabei nicht um eine Deckungsgleichheit.

    Gewiss, die Entstehung beruht auf einem Ursprung, aber wer oder was tut das nicht?
    Jeder Frosch und jedes Blatt auf einem Baum hat diesen gleichen Bezug zu einem Ursprung,
    wie der Mensch selbst.

    Vielleicht hat der Mensch in seinem Werdegang dabei von so einem Plan nur
    mehr in die Realität geholt und weniger in der Phantasie belassen, als andere Lebensformen,
    oder andere Gemeinschaftsformen in der Natur.




    und ein :weihna1
     
  10. hotwert

    hotwert Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Meiner meinung nach lassen sich esoterik und religion nicht verbinden.
    Aber ich verstehe den Christlichen Glauben eh nicht wie man 2000 jahre den selben dreck glauben kann. Der glaube besteht doch grösstenteils nur aus angst nicht im "himmel" zu kommen. Was im mittelalter loswar von wegen Hexenverbrennung und Ablassbriefe kaufen weis auch jeder... auch wenn das nicht direkt zum Christentum sondern mehr zur Kirche gehört die aber den Christlichen Glauben vertritt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen