1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik nur Flucht vor der Realität?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Sian, 12. November 2006.

  1. Sian

    Sian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich bin nicht sehr erfahren mit Esoterik, habe erst kürzlich Kontakt gefunden zu einer Gruppe von Menschen, die sich mit Esoterik beschäftigen....
    Und in mir kommen so die Zweifel hoch, ob das nicht alles eine wunderbare Geschichte ist um Geld zu verdienen. Denn letztlich kann einem ein "Hellseher" oder wer auch immer ja alles mögliche erzählen.

    Mir kommt es so vor, als ob sich einige Menschen nur etwas Besonderes in dieser Welt sein wollen und sich mit dem "einfachen Sein" nicht zufrieden geben wollen...

    Wie seht ihr das?
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Sian

    natürlich gibt es im Bereich Esoterik viel Scharaltanerei, Besserseinwollerei und Realitätsflüchterei, aber das findest du in jedem Bereich des Lebens und vorallem überall dort wo auch viel Lugentlicher Übermut mitschwimmt.
    Aber es gibt auch ernsthafte Beschäftigung die nicht vor der Realität flüchten will sondern sich im gegenteil mit der Realität auseinanderstezt und stellenweise schon mit Wissenschaftlicher Akribie an die Sache heran geht und das Geld auch keine Rolle spielt, man kann das nicht einfach so veralgemeinern...

    wichtig ist, wenn du keine Erfahrung hast, dass du den Gesunden Menschenverstand nicht auf die Seite schiebst, und auch einen gesunden Sekptizismus bewahrst, dann wirst du schnell merken, wo was drann ist und wo blos mit Spiegeln gefechtet wird

    mfg

    FIST
     
  3. Sian

    Sian Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    3
    Hey Fist!

    Klingt einleuchtend.
    Dann werde ich mal meinen Bauch gebrauchen
     
  4. Sylvie-VS

    Sylvie-VS Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Schwarzwald-Baar-Kreis
    [IGrüß Dich Sian !

    Seit über 10 Jahren lege ich Lenormand- und Kipperkarten, und ich verdiene den größten Teil meines Lebensunterhaltes damit.
    Glaubst Du, dass meine Kunden seit Jahren immer wieder zu mir kommen würden, wenn ich nur "irgendwas]" erzählen würde?
    Meine Trefferquote ist sehr hoch, ich kann den Menschen helfen, also muss man nicht zweifeln.
    Es ist meine Überzeugung, dass man das nur zum Teil aus Büchern lernen kann, man braucht Intuition, den "Draht" nach oben, und vieles lernt man wie in allen Bereichen des Lebens nur aus Erfahrung.

    Sicher hast Du recht, es wird wohl Menschen geben, die sich aus der Masse abheben wollen und dies über Esoterik tun. Andere meinen vielleicht, sie müßten z.B.Golf spielen um als etwas Besonderes angesehen zu werden.

    GELDMACHEREI ?????? In jedem Metier gibt es schwarze Schafe, aber diejenigen die Kartenlegen oder Hellsehen nur als Geldquelle betrachten/, haben auf Dauer keinen Erfolg damit, weil die zahlende Kundschaft ausbleibt
    wenn die Vorhersagen nicht eintreffen.]

    Wenn Du zweifelst oder ein ungutes Gefühl hast bei Deinen Bekannten, hör auf Deinen Bauch und lass es. Du wirst die Menschen finden, die gut für Dich sind.

    Liebe Grüße
    Sylvie :winken5:
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.306
    Hi Sian!

    Das kann schon sein, dass viele da auf eine Art herangehen die eher vom tristen Leben ablenken soll, mit ein bisschen Hoffnung auf irgendeine andere Art das Leben positiv zu verändern. Eigentlich wird zweiteres wohl bei den meisten so sein, mich selbst eingeschlossen. Viele gehen bestimmt auch Quacksalbern auf den Leim und kaufen jede Menge Schund, aber ich habe eine gewisse Erfahrung gemacht und das bei mehreren schon so gesehen: In der Esoterik geht es v.a. erst einmal darum sich überhaupt damit zu beschäftigen. Du kannst nicht jedem "Ein Kurs in Wundern" in die Hand drücken oder Sri Nisargadatte Maharaj zu lesen geben. Viele brauchen da einfach einen gewissen Vorlauf aus Versuch, eventuellem Tiefpunkt und der Erkenntnis, dass das was sie da machen vielleicht nicht vollkommener Schwachsinn ist, vielleicht auch doch, auf jeden Fall ist es nicht das was sie wollen. Das müssen sie aber erst herausfinden. Und dann wird eben gependelt und zu Wahrsagern gerannt und jede Menge, aus meiner Sicht, Schwachsinn betrieben.

    Nur: So weit weg das alles auch noch von "wahrer Esoterik" ist, bei der sich der Esoteriker wirklich nur noch mit dem absolut Wesentlichen auseinandersetzt, alles bis auf das simpelste reduziert um "Alles" zu finden, ist es meiner Meinung nach für manche eine wichtige Vorbereitung. Und auch wenn mir viele ein bisschen naiv und abgehoben vorkommen, halte ich das doch fast für besser, als diejenigen die über Esoterik jeder Art lachen und sich für rational halten. Offenheit ist die absolute Voraussetzung für Freiheit. Insofern halte ich das alles nicht für so schlecht und der angerichtete Schaden der ohne Zweifel immer wieder da ist, sei er materiell oder manchmal auch psychologisch und im Leben spürbar, ist meiner Meinung nach eben "Lehrgeld". Wird es nicht auf diese Art bezahlt, geschieht es auf eine andere.

    Weltfremd und ein Weg von der Realität weg ist Esoterik nur in den Augen derer, die momentan "real" sehr eng definieren und witzigerweise nicht ahnen wie illusionär und anders das alles was sie für real halten ist. Der Hit sind dann immer die, die mit Wissenschaft kommen und noch immer nicht verstanden haben, was die Physik schon seit Hundert Jahren für spirituelle Aussagen macht. Die Physik ist esoterischer als die Religionen. Zweitere beschäftigen sich nur mit alten Dogmen, die Wissenschaft geht tiefer und wenn das mit Aufrichtigkeit geschieht kann es gar nicht anders sein, als das sie zu Erkenntnissen kommen, die denen der großen Mystiker und "Erleuchteten" absolut gleichen.

    Insofern sehe ich Esoterik, ab einem gewissen "Entwicklungsstand" zumindest, für den einzig wirklichen Weg in die Wahrheit und v.a. zum Verständnis hin, was man selbst ist, was die Realität ist, und die Wechselwirkungen zwischen beidem.

    Viele Grüße,
    C.
     
  6. abendsonne

    abendsonne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    hallo liebe sylvie,

    naja, du WEIßt ja aber doch nicht, wie hoch die trefferquote ist, oder???
    denn kommen tun ja nur DIE menschen wieder, wo sich deine vorhersagen bewahrheitet haben bzw. wo deine aussagen zur selbsterfüllenden prophezeiung geworden sind!!! von den anderen hörst du ja nichts mehr.

    ich bin auch nicht zu meinem wahrsager gegangen und hab ihm gesagt, zu 95 % war alles falsch, was er mir prophezeit hat!! wenn es nach ihm ginge, wär ich beruflich ganz woanders, mit den kindern nicht dort wo ich bin, und ich hätte längst die große liebe getroffen, obwohl ich verheiratet bin. denn er gab mir ja sozusagen den "freibrief" dafür, weil er meinte, mein mann betrügt mich schon lange mit einer anderen frau.
    ja, und wenn ich so leichtgläubig wäre wie viele andere, dann hätte ich mir genau dieses prophezeiungen ins leben rufen können. ich hätte meinem mann solange eine geliebte unterjubeln können, bis es wirklich so gekommen wäre, und ich hätte mich bewusst umschauen können nach MEINER großen liebe, denn sie wurde mir ja prophezeit. dann wär ich bei der nächsten esoterikmesse wieder zu diesem tollen wahrsager gegangen und hätte gesagt: sie sind phänomenal!!
    nichts hab ich aber dergleichen gemacht dergleichen, und nichts ist eingetroffen. gar nichts. man kann die realität schon sehr auf das abstellen, was einem da gesagt wird.


    eine freundin wollte z.b. glauben, sie hätte eine karmabeziehung mit der schwiegermutter, bei der sie lebte und mit der sie dauernd konflikte hatte (= geht ja leicht, alles aufs vergangene leben zu "reduzieren"). und die wahrsagerin hat ihr das auch bestätigt. man merkt ja doch an der erwartungshaltung des klienten, was er hören will. da reicht ein bisschen menschenkenntnis.
    beim nächsten mal stand sie vor dem auszug aus dem haus der schwiegermutter. ja, da wollte sie dann hören, es besteht keine karmabeziehung, und zack, es wurde ihr auch so gesagt. sie könne ohne bedenken gehen.... .
    meine freundin wollte DAS natürlich zu diesem zeitpunkt glauben und nahm der ersten prophezeiung den wahrheitsgehalt, den sie damals für sich entnahm.
    da war die erste wahrsagerin dann einfach die schlechte, obwohl sie vorher "gut" war, und die zweite die gute.

    eine andere freundin war kürzlich bei einem engelsseminar. nicht billig, kontakt zu den engeln fast garantiert. ja, sie gingen in meditation, und die freundin hatte lediglich ein kribbeln in den fingern. es wurde ihr gesagt, auf diese weise hätten die engel sich bemerkbar gemacht. jaja, so waren dann die euros also gerechtfertigt.... . dabei ist es aber doch immer so bei den meditationen, dass man dieses kribbeln verspürt, oder nicht??? naja, :clown: , vielleicht sind da auch immer die engel im spiel :clown: :clown:

    ich will mich ja nicht lustig machen, aber sie drehen sichs ja doch immer so, dass es passt.

    genau diese freundin richtete sich z.b. ein andermal an eine seherin. ja, irgendwie könnte sie zufrieden sein mit dem leben, sagte sie, es fehlt aber irgendetwas. ja, dann erzählte diese freundin, dass sie eigentlich ein geschwisterchen hätte, ihre mutter dieses kind aber im anfangsstadium der schwangerschaft verlor. ja, und was lag dann auf der hand: dass die kleine 3-jährige tochter der freundin die seele dieses verstorbenen kindes trägt.
    seither wird die tochter natürlich noch liebevoller betrachtet und der sohn geht vielleicht unter, weil er nicht so eine "sonderstellung" hat. wer weiß???

    lg chira
     
  7. pilger

    pilger Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Wien 7
    @chira


    dein bericht kann einem ganz schön nachdenklich machen!
    ich habe selten so einen höchst sachlichen artikel gelesen, der das thema
    kritisch behandelt, ohne die protagonisten zu verteufeln! wenn man lob
    verteilen könnte, ich würd´s tun!

    grüsse aus wien,
    pilger

    _________________

    http://www.jesuiten.at/indextexte.htm
     
  8. abendsonne

    abendsonne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Österreich
    vielen dank für dein posting:liebe1:

    schade finde ich, wenn solche themen im ansatz gleich untergehen, obwohl so viel diskussionspotential gegeben wäre!!!
    ..... ich hätte eigentlich schon erwartet, dass sylvie etwas dazu schreibt, oder sonst irgendjemand, der sich in dieser vermeintlich helfenden position befindet... .

    lg chira
     
  9. Reikifeuer

    Reikifeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Vorarlberg
    Ihr habt schon recht, ich habe mir acht mal die Karten legen lassen. Es war NIE ein treffen dabei, weder Beruflich, Privat was auch immer. ... nicht mal annähernd hat das Kartenbild gestimmt. Rein dieses Jahr hätte ich "eine tropische Schönheit" (was immer das auch ist :clown: ), ein Kindergärnerin mit Schwarzen Haaren, eine Ärztin bin blonden Haaren oder eine etwas molligere Brünette kennenlernen müssen, und "müßte ja eigentlich auch schon ein Kind haben" und in der Chefetage sitzen. Nunja, nichts vom dem ist eingetroffen :escape:

    gruß christian
     
  10. ancient

    ancient Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    396
    Werbung:
    ich glaube das menschen auch zu dir kommen würden wenn du "irgendetwas" erzählen würdest,das es zwangsläufig mit "wahrsagen" oder dementsprechenden "trefferquoten" zutun hat geht daraus nicht hervor,
    denn dafür müsste ein stichhaltiger beweis heran,solange ist es nur eine information ohne konkreten wahrheitsgehalt
    wenn man deiner aussage glauben schenken mag,hast du warscheinlich einfach erfolg damit den hiesigen leuten gesellschaft zu schenken,was sie auch wohl immer wieder zu dir zieht,manche menschen sind einfach auch nur einsam und langweilen sich..;)
    wenn man vertrauen von menschen geschenkt bekommt,ist es nicht mehr allzuschwer suggestiv auf sie einzuwirken,dafür muss man kein experte sein..
    es reicht schon wenn man über 10 jahre hindurch verstehen lernt worauf menschen anspringen und worauf nicht..
    aber für dinge geld zu verlangen die nicht der wahrheit entsprechend sondern zusammenformuliert sind,ist auf gewisse weise betrug, ziemlich niederträchtig bis böse..:schnl:
    man sollte vielleicht mal drüber nachdenken,ob man sich nicht eine aufrichtige berufung sucht

    grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen