1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik mit oder ohne Gott ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Spirita, 18. Juli 2005.

  1. Spirita

    Spirita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Hallo, ich habe da mal eine Frage und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

    Gibt es in der Esoterik einen Gott so wie im Christentum den man vorraussetzt, weil er alles erschuf oder geht die Esoterik von einem zufälligem Kreislauf des Lebens aus, der sich permanent in seiner Materie verändert und nur die Seelen bleiben beständig ohne, dass diese von einem höheren Gott erst erschaffen werden mussten ?

    Oder ist das eher eine persönliche Frage, bei der die eine Person sagt, dass sie trotz Esoterik an Gott glaubt während die andere Person sagt, dass alles göttlich sei ?

    Versteht ihr meine Frage ?

    Was sagt ihr dazu und gibt es bei eurem esoterischem Glauben einen Schöpfergott oder eher nicht ? Sollte es kein Schöpfergott bei euch sein, was ist es dann ?

    Licht und Liebe
    Spirita
     
  2. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
    Liebe Spirita,

    Ich persönlich glaube, daß das alles "persönliche" Fragen sind.

    Es gibt "die Esoterik" nicht.
    Somit sind wir "frei"
    (alles zu glauben, was wir glauben können).

    Milon
     
  3. ~Cornelia~

    ~Cornelia~ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    430
    Ort:
    grüne Insel
    ich verstehe deine frage, und auch ich glaube das das alles ne persönlich frage is!

    das is von mensch zu mensch sicher sehr verschieden!!!


    ich konnte mich bisher darüber noch nicht so entscheiden!

    grüßle
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
    esoterik ist kein glaubenssystem sondern ein überbegriff für viele verschiedene dinge. welche unter anderem siehst du, wenn du dir die unterforen anguckst. da ist für einige teile der esoterik jeweils eins eingerichtet.
    von daher ist die frage absurd.
     
  5. Spirita

    Spirita Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    18
    Trotzdem gibt es doch auch esoterische Menschen, die den Begriff Esoterik als in sich konstantes Glaubenssystem mit bestimmten Regeln, ähnlich dem Christentum gebrauchen. Habe ich schon erlebt. Die unterteilen die Esoterik nicht in verschiedene Bereiche. Dann hört man, dass alles eins ist, Gott sei nur eine Erfindung der Menschen, in Wahrheit sei selbst jeder Baum Gott. Es werden diesbezüglich manchmal Absolutheitsansprüche gesetzt die in mir das Bild entstehen ließen, Esoterik wäre ein Glaubenssystem, dass einen Gott wie im Christentum ausschließt. Dass mit der Freiheit lese ich jetzt durch euch zum ersten mal.

    > von daher ist die frage absurd.

    Nein, sie war angebracht, weil ich es nicht gewusst habe. Aufgrund der Möglichkeit, eine absurde Frage zu stellen, die Fragestellung sein zu lassen, wäre absurd.

    > esoterik ist kein glaubenssystem sondern ein überbegriff für viele verschiedene dinge

    Das sehen aber einige anders, wie du auch schon an den vorhergegangenen Antworten erkennen kannst. Es ist wohl eine persönliche Frage ?
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    nun, wenn ich etwas wissen möchte, gehe ich so vor, das ich zuerst mal den begriff über diverse lexiken suche.
    Das Wort Esoterik kommt aus dem Griechischen und bedeutet "nach innen gerichtet". Ursprünglich bezeichnete es das "Geheimwissen", das nur einem Kreis von Eingeweihten zugänglich und verständlich war, wie etwa Priestern, Schamanen, Druiden, deren Rituale nun wieder in Zeremonien der modernen Esoterik Eingang finden. In allen Religionen gab es Wissen, welches nur auserwählte Personen besaßen und weitergeben durften. Auch in den großen Religionen existierte magisches, "geheimes" Wissen, die Gnostik im Christentum, die Kabbalistik im Judentum, der Sufismus im Islam. Auf diese "Urweisheit" bezieht sich unter anderem die Esoterik.
    www.wissen.de

    Esoterik (griechisch εσωτερική) ist ein Sammelbegriff für ein weites Spektrum an Lebensanschauungen und "Geheimlehren", welche die spirituelle Entwicklung des Individuums betonen, jedoch keine Religion im engeren Sinn sind.

    Den sich teilweise deutlich unterscheidenden Lehren ist gemeinsam, dass sie die Existenz von Kräften und Einflüssen außerhalb des naturwissenschaftlich Messbaren voraussetzen und Wissenschaft und traditionelle Religionen als zu beschränkt ansehen, um die Welt vollständig zu erklären.

    www.wikipedia.org

    das obige so mal als beispiel....
    dann gehts weiter in die bibliotheken und sich mal informieren, was es da so im buchbereich gibt.
    alles immer schön durchdenken, vergleichen, reflektieren.
    usw.

    bei esoterik zum bleistift hätten mir schon die beiden einträge aus den zitierten internetlexiken gereicht, um die frage zu beantworten.
     
  7. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    nein, absurd finde ich deine Frage durchaus nicht. Aber Esoterik ist ein sehr weites Feld. Absolutheitsansprüchen wirst du immer wieder begegnen, aber auch davon gibt es so viele verschiedene, dass sie immer nur wieder belegen, dass es ein einheitliches Konzept nicht gibt.

    Aber ich finde die Frage eigentlich sehr spannend: Wie ist das mit den Forumsteilnehmern, glaubt ihr an "Gott"? Was ist das für euch?

    Ich persönlich glaube an eine Grundkraft, gewissermaßen ein Zentrum allen Seins. Aber dabei handelt es sich nicht unbedingt um einen Ort, vielmehr um einen Zustand, eine Art Energiezentrum. Es ist unendlich schwer zu beschreiben. Und ich glaube, dass alles was ist mit diesem Zentrum auf die eine oder andere Art mit diesem Zentrum in Verbindung steht. Insofern ist auch jeder Baum Gott, ja. Denn er besteht gewissermaßen aus eben dieser Kraft, oder eben aus Teilen davon.
    Die christliche Prägung unserer Sprache macht es aber sehr schwer, über diese Dinge zu sprechen, denn die Bibel und die Kirche reduzieren meines Erachtens diese multidimensionalen Phänomene, die Komplexität des göttlichen zu sehr auf den eindimensionalen Begriff "Gott".

    Das ist mein persönlicher Glaube, kein Absolutheitsanspruch also! Aber es passt gut mit meinen Wahrnehmungen zusammen.

    Und, wie ist das bei euch anderen?

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  8. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    ich finde das Vorgehen durchaus berechtigt, nicht auf Lexika etc zurückzugreifen, sondern einfach die Menschen zu fragen, die in einem Forum herumgeistern, das das Label Esoterik trägt. Mit Lexika wird man nicht ins Gespräch kommen. Was natürlich nicht bedeutet, dass man sich nicht auch dort informieren darf :flower2:

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  9. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.684
    Ort:
    Berlin
    dieses vorgehen ist insofern gut, um zu wissen, von was da gesprochen wird. ohne klare definition ist es recht schwierig sich mit jemanden über einen baum zu unterhalten, wenn dieser dazu "stuhl" sagt.
    und esoterik ist gut und klar definiert.
    das dann jeder einzelne seine subjektive bedeutung von esoterik hat, spricht nicht dagegen und erweitert bloß den eindruck, den man davon hat. allerdings eben nur, wenn man sich der grunddefinition bewußt ist.
    und dies war ja sichtlich nicht gegeben.
     
  10. *Sunny*

    *Sunny* Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    im schönen Bayern
    Werbung:
    >>Den sich teilweise deutlich unterscheidenden Lehren ist gemeinsam, dass sie die Existenz von Kräften und Einflüssen außerhalb des naturwissenschaftlich Messbaren voraussetzen und Wissenschaft und traditionelle Religionen als zu beschränkt ansehen, um die Welt vollständig zu erklären.
    www.wikipedia.org>>

    Also ich muss schon sagen, dass das, was Lucia gefunden hat, eigentlich dem entspricht, was ich denke.

    Für mich persönlich ist es eine Möglichkeit, alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen. Es gibt sicherlich einige Grunddinge, an denen wir uns orientieren, in dem Sinne, dass wir uns einig sind, dass es solche Dinge und viel mehr gibt.

    Wir sind frei zu denken und müssen uns nicht an Vorgaben halten, sondern können uns jeden Tag aufs Neue Gedanken machen und wenn wir wollen unseren "Glauben" = Lebenseinstellung aktualisieren und erweitern.
    Wir lernen von einander und nicht nur von einem, wir wachsen und erweitern unser Wissen und unseren Geist jeden Tag.

    Der Begriff Esoterik ist für mich persönlich zu klein, als das er all das fassen könnte, was wir leben...

    Für mich ist Gott in allem, alles ist Gott und alles ist eins...wir sind eins, egal was wir glauben und wonach wir leben...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen