1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik in der Partnerschaft

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Liandra, 19. März 2011.

  1. Liandra

    Liandra Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo, mich würden mal eure Meinungen interessieren.

    Wie ist das so, der eine Partner hat sich der Esoterik zugewandt, der andere hält davon garnichts, findet alles nur blöd.

    kann man da überhaupt mal auf einen Nenner kommen?
    Beieinflusst sowas eine Partnerschaft?

    vg eure Liandra
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Glaubensdiskrepanz ist ein Trennungsgrund, weil's eh körperlich ist. :clown:
     
  3. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    @ Liandra

    Das ist ne ziemlich komplexe Angelegenheit...

    Ich versuche es mal so aufzudröseln:

    Eigtl. ist ''Esoterik'' oft etwas für das man sich empfänglich stellt... also eher sozusagen ein Teil der Weiblichkeit... Wenn es da in Richtung Schwärmerei geht kann der Partner mit eher ''männlichen Energien'' einen Ausgleich schaffen... doch ist natürlich die Frage ob der erwünscht ist, oder ob er destruktiv ist und das Pflänzchen zum absterben bringt...

    Dann denke ich sollte man sich eher seinen Weg ''frei'' machen, bzw. klare Grenzen ziehen...

    Andererseits könnte man ja auch versuchen seinen Partner nicht gleich mit einer Überdosis ''Esoterik'' zu vergiften, sondern manches auch eher für sich behalten, und mit gutem Vorbild und Vernunft aufpunkten... Im Grunde ist es das ja auch was ''Wahre Esoterik'' erreichen möchte, z.B. rechte menschliche Beziehungen, eine stärker integrierte Persönlichkeit in Natur und Umwelt...

    Vllt. wenn dieses Thema bei Dir akut ist, kannst Du ja mal mehr über Deinen Partner erzählen, und dann könnte man vllt. anhand seiner Motive erkennen ob er rein destruktiv sich gegen (vermutlich) Deine entwicklung stellt und es für Dich sozusagen eine Probe ist, oder ob er nur vllt. sogar Aufmerksamkeit oder auch etw. von dem Duft der Esoterik genießen will...
     
  4. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Ist nicht unintereesant....

    Wenn ich fragen darf , gibt es hier Pärchen , wobei sich der eine dafür interessiert und der andere nicht und wie löst ihr das ??

    LG:)
     
  5. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Ich habe von vielen Damen gehört dass sich ihr Partner nicht dafür interessiert aber sie leider im Geheimen sich damit beschäftigen müssen! Es haben alle bedauert, denn sie würden gerne ihren Partner einbeziehen. Ich habe aber auch viele glückliche Päärchen gesehen die sich beide damit beschäftigen. Die Zahl der Männer die sich damt beschäftigen ist die letzten 15 Jahre stark angestiegen...
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich denke, dass der Partner es zumindestens akzeptieren muss, wenn man sich damit beschäftigt. Was bringt es denn, wenn man einen wesentlichen Teil seines Lebens vor dem eigenen Partner verstecken muss?
    Schliesslich möchte man ja als gesamter Mensch geliebt werden, ohne sich vorher amputieren zu müssen.
     
  7. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Das sehe ich auch so, jedoch kann ich mir auch vorstellen das sich einerseits der Partner ablehnend verhält weil er sich nichts damit anzufangen weisss oder Angst hat, aber dass die Frau es verheimlicht um Debatten vorzubeugen...
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Esoterik ist eine nach innen gewandte Energie - somit hat sie vor allem mit dem eigenen Inneren zu tun, wer sie im Außen leben will ist eh wieder Exoteriker - Vertrauen und Akzeptanz ist in einer Beziehung immer Grundlage, egal ob es sich um Fussball, Esoterik, Kaffeekränzchen oder sonstwas handelt.

    LGINti
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Wie oft ist es denn so, dass der Mann Sport total super findet und die Frau damit nichts anfangen kann?
    Kommt der Mann in diesem Fall etwa auf die Idee, seine Sportleidenschaft zu verstecken? Im Gegenteil: da wird der Fernseher belegt und die Frau muss sich entweder einen zweiten Fernseher zulegen, wenn sie kein Interesse am Zuschauen hat - oder das Weite suchen oder sie setzt sich dazu, weil ihr in dem Moment nichts Besseres einfällt. (ist etwas pauschalisiert, aber so etwa in die Richtung geht es doch häufig).
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ja, denk ich auch - und es ist auch (so denke ich) nicht Grundvorraussetzung, dass der Partner dieselben Leidenschaften hat. Es sollten nur Beide den Jeweils Anderen so akzeptieren, wie er ist. Mit all seinen Hobbies....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen