1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik = Heuchelei?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Glückssau, 25. Januar 2016.

  1. Glückssau

    Glückssau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Schaut doch sehr danach aus, oder?

    Wenn man sich diese diversen Satsang Yogis anschaut könnte man sich teilweise schon ordentlich auf den Kopf greifen. Vor allem die Leute die dort herumsitzen mit verdrehten Augen, schunkelndem Oberkörper und einem grenzdebilen Dauergrinser der jedem zeigen soll wie kurz man bereits vor der Erleuchtung steht. Wenn das nicht aufgesetzt und gespielt ist, dann weiß ich auch nicht weiter. Würde mich ernsthaft interessieren wieviele von den Teilnehmern dort auf Antidepressiva unterwegs sind. Mich erinnern solche Massen immer an Hypnose-Sessions. Da ist es ja auch so das bestimmte, blauäugige Menschen leicht hypnotisiert werden können weil sie leicht manipulierbar sind und bei einer Minderheit funktioniert es wiederum überhaupt nicht.

    Mooji zB. wirkt wie ein netter, sympatischer Kerl aber solche Sachen predigen wie "mach nichts was du nicht möchtest und es wird schon alles irgendwie werden" treiben es halt irgendwie auf den Gipfel. Wir alle wissen was passiert wenn man im Kapitalismus nichts macht was man nicht möchte.....Obdachlosigkeit und Bettelei.

    Schön wärs wenn es so einfach wäre, ist es aber in der echten Welt (außerhalb der esoterischen Fantasiewelt) nicht. Ich glaube der Großteil der Menschheit sind einfach naive Schafe die nach Hirten suchen um sie zu lenken und ihnen zu sagen was sie zu tun haben, weil sie damit alleine überfordert sind.

    Damit schließt sich dann auch der Kreislauf wieder, denn Kapitalismus funktioniert auch nur weil der Großteil der Menschen "geführt" werden will und deshalb auch vor Versklavung nicht zurückschreckt bzw. diese überhaupt nicht bemerkt. Ein weiser Mann sagte mal: "Die besten Sklaven sind die, die nicht merken das sie Sklaven sind."

    Ahhh, jetzt gehts mir besser ;-)
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.861
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmmm, ich habe mich während meiner Berufstätigkeit nie "versklavt" gefühlt. Habe meine vereinbarte Stundenzahl gearbeitet, dafür das vereinbarte Gehalt bekommen, und als ich keine Lust mehr auf einen cholerischen Chef hatte habe ich gekündigt und bin gegangen.
    Ich glaube du hast null Ahnung was "versklaven" wirklich bedeutet .....

    Hast du einen Job, oder benutzt du derartige Aussagen als Alibi fürs Nichtstun und dem Steuerzahler auf der Tasche liegen?

    Und zu deinem Thema: Nein, ich sehe "die Esoterik" nicht als Heuchelei, aber sehr viele der Esoterik-Anhänger als "Heuchler".

    R.
     
    GrauerWolf, starman, The Crow und 7 anderen gefällt das.
  3. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.337
    Ort:
    Berlin
    Es ist in dieser Welt generell oft so, dass es mehr auf den Schein ankommt. Das findet man in allen Bereichen. Wie ein Guru aussehen ist etwas Anderes als wirklich ein Guru zu sein. Und es kann durchaus sein, dass jemand original wie ein Guru aussieht, es aber gar nicht ist und umgekehrt.

    Die Welt hat sich verändert in den letzten Jahrzehnten. Das alte Lehrer-Schüler Verhältnis wie es früher war gibt es so immer weniger. Heute lernt man von vielen Leuten, Büchern und Filmen. Und jeder zieht sich daraus das raus was er für nötig hält.

    Wir sind freier geworden. Wir können heute alles machen und essen was wir wollen. Das war nicht immer so. Was mich immer wundert, wie viele so einen schlechten Gebrauch von dieser Freiheit machen. Eigentlich müssten wir alle topfit und gesund sein bei den heutigen Möglichkeiten. Doch wir werden immer kranker.

    Und daran erkennst du einen wirklichen Guru: Er hilft dir gesünder zu werden. :)

    Und mehr noch: Er hilft dir spiritueller zu werden.
     
    starman, The Crow und Sabsy gefällt das.
  4. Glückssau

    Glückssau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Definiere Versklavung, du willst mich ja davon überzeugen das wir heute etwas VÖLLIG anderes haben. Die Sklaven in Rom hatten Urlaub, 3 x täglich was zu essen und freie Unterkunft. Was genau ist da der Unterschied zu heute? Heute bekommst du gerade genug Geld um dir deine Unterkunft, dein Essen und deinen Urlaub leisten zu können. Nicht zu vergessen Brot und Spiele überall in Rom.....das nennen wir heute TV, Kino und Internet. Zweck: Ablenkung von der Realität und Verblödung.

    Du widersprichst dir übrigens selbst. Einerseits hast du dich nicht versklavt gefühlt, andererseits bist du aber nur wegen des vereinbarten Gehalts hingegangen. Siehst du das Problem? Du hast es getan weil du MUSSTEST = VERSKLAVUNG. Keine Sorge, du bist nicht alleine es geht den meisten Menschen so. 80% der Menschen würden ihren Job sofort schmeißen wenn es kein Geld geben würde. Ich finde es nur schlimm das du, wie soviele andere auch, nicht bemerkst das du ein Schaf bist das vom System nur wie ein Stück Fleisch verwendet wird. Und ja, ich MUSS auch arbeiten und ich fühle mich daher auch jeden einzelnen Tag wie ein Stück wertloses Arbeiterfleisch...und das sogar in einem sozialen Beruf (jeden anderen würde ich noch weniger erfüllend finden). Und weils zu dir so schön passt, hier noch einmal das Zitat des weisen Mannes: "Die besten Sklaven sind die, die nicht bemerken das sie Sklaven sind."
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.861
    Ort:
    An der Nordsee
    Kannst du mir bitte die Textpassage aufzeigen, in der ich geschrieben habe, dass ich "nur" wegen des vereinbarten Gehaltes zur Arbeit gegangen bin?

    Dass es Leute gibt, denen ihre Arbeit Spaß macht hältst du wohl nicht für möglich. Es gibt heute so viele Möglichkeiten sich weiterzubilden bzw zu qualifizieren, dass man nicht gezwungen ist als jammerndes, versklavtes Opfer durch die Welt zu laufen. Man muss nur wollen und bereit sein für das eigene Weiterkommen Zeit und manchmal auch Geld zu investieren.

    R.
     
  6. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.828
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Wie lebst Du denn Dein Leben? Kannst Du daraus (von Deinen Erfahrungen, Lebensweise) was weitergeben?
     
    Sabsy gefällt das.
  7. Glückssau

    Glückssau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Ähmm, in der Steinzeit konnte der Mensch auch schon machen und essen was er wollte. Und freier, als wir heute, war der Mensch damals sowieso. Die Menschen machen heute einen schlechten Gebrauch von ihrer "vorgegaukelten" Freiheit weil sie nicht frei sind. Wo sind wir denn heute frei? Ernsthaft, rede nicht nur nachdem was dir die Medien und deine Politiker erzählen sondern erkläre mir bitte mit deinen eigenen Worten und deinem eigenen Verstand was uns heute alle so wahnsinnig frei macht. Ich kann dieses Gerede von, wie gut wir es heute angeblich haben sollen, nicht mehr hören. Mir geht es nicht gut und ich kann überhaupt nicht das machen was mich eigentlich interessieren würde. Und ob es in Afrika den Menschen noch schlechter geht, hilft mir in meinem Leben auch nicht weiter.

    Zum Thema topfit und gesund:
    Mehr Menschen als je zuvor in der Geschichte werden mit Medikamenten aller Art von den Pharmafirmen vergiftet und noch kränker gemacht und unser Essen ist ebenfalls modifiziert und mit Giften aller Art bearbeitet und verseucht. Da wunderst du dich wirklich? Abgesehen davon müssen alle 40 Stunden oder länger arbeiten....und haben oft keine Zeit für gesunde, ausgewogene Ernährung.
     
  8. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.339
    @Glückssau

    aus deinen eigenenWorten entnehme ich eher ein Pechschweinchen :)
    alles was du hier anführst- entsteht in erster Linie durch dein eigenes Denken,
    deine Art deine Welt zu erschaffen und genau hier,
    würde dir diverse Varianten aus der Esoterik wirklich weiter helfen.
    Nein ich führe dir jetzt nicht auf - was alles, habe auch keine Lust zu debattieren,
    weil Jeder von uns seinen eigenen Weg gehen und erlernen darf.

    Deine ganzen Argumente kann man auch ganz easy umformen und genau anders denken/ fühlen/ deuten.
    Ich weiss wovon ich rede, weil ich mal ähnlich dachte als ich über 40 Std gearbeitet habe und viel jünger war.
    ABER ich habe da easy meinen Haushalt geschafft und täglich gekocht, auch vorgekocht- alles tippitoppi
    und das leisten als Beispiel auch Mütter mit Kindern noch nebenher
    und können sich auch ganz easy freier fühlen als du, nur mal so angemerkt.
     
  9. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    dann lebe mal im sozialismus. dann könntest du erkennen wie frei und selbstbestimmend du hier im vergleich bist ;) und ich sehe es nicht so das die menschen früher freier waren.... die hatten nur weniger zeit zum nachdenken und meckern weil es andere prioritäten gab. unterhalte dich mal mit der generation um die 80 rum was ihren arbeitsalltag betraf. viele hatten nur sonntags frei und überstunden gabs auch genug. alles ist immer relativ.
     
  10. Glückssau

    Glückssau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Ich finde es beängstigend wie sehr du die Interessen der Arbeits- und Wirtschaftswelt verteidigst. Liegt es daran das du schon so tief drinnen steckst im Hamsterrad das alles andere für dich einer Utopie gleicht? Musst du vielleicht einen Kredit abstottern?

    Menschen die ihrer Beschäftigung auch nachgehen würden wenn ihnen die Tante aus Amerika mehrere Millionen vererbt hätte, sind in meinem Augen sehr bedauernswert. Das bedeutet nämlich man kann offenbar mit sich selbst und seinem eigenen Leben nichts anfangen und braucht einen Job indem einem das Denken abgenommen wird und stattdessen nur Befehle befolgt werden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen