1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Esoterik als Ausgleich für Naturwissenschaft

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von downsize, 23. Oktober 2018.

  1. downsize

    downsize Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2017
    Beiträge:
    167
    Werbung:
    Was haltet ihr davon, wenn die Existenz der Esoterik sich alleinig darauf begründet, dass es Naturwissenschaften gibt?

    Ich spiele damit darauf an, dass die gedachte Ätherwolke der Naturwissenschaften einen Ausgleich "erzwingt", welche sich in den esoterischen Kenntnissen widerspiegelt.

    Im Nullpunkt würden sich alle Disziplinen ausgleichen und treffen, aber dieser Nullpunkt ist in unserer heutigen Zeit undenkbar in der Ausformulierung, da wir in der Dualität leben.

    Diese Reihenfolge kann auch vertauscht werden, also die Naturwissenschaften werden durch die Existenz der Esoterik erzeugt. Diese verleumdet diese jedoch. Es ist wie die Liebe der Mutter, die vom Sohn nicht wertgeschätzt wird, aber ohne diese der Sohn nicht lebensfähig wäre. Obwohl dieses Wechselspiel besteht, gibt es zahlreiche Ungereimtheiten und Differenzen zwischen den Disziplinen, da die Naturwissenschaften sich auf Unabhängigkeit berufen.
     
  2. Zhantee

    Zhantee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.795
    Ort:
    Obstgarten Eden
    Ich sehe keinen Konflikt zwischen echter Wissenschaft und Esoterik.
    Problematisch ist lediglich die unwissenschaftliche Voreingenommenheit sogenannter Wissenschaftler.
     
    Aember, starman, santal und 4 anderen gefällt das.
  3. Azuris

    Azuris Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2018
    Beiträge:
    208
    Verschiedenste Menschen behaupten so viele verschiedene Dinge. Die einen sagen dies, die anderen das Gegenteil. Ich finde, es muss keine pauschale, allgemeingültige Antwort darauf geben. Jeder kann das halten wie er möchte.
     
    starman und *Eva* gefällt das.
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.323
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Es gibt eine Zeit der rationalen Logik und eine Zeit der Spiritualität. (y)

    Merlin
     
    Dyonisus und starman gefällt das.
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    24.708
    Physik erdet, das ist nunmal so.
     
    starman und SYS41952 gefällt das.
  6. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    19.012
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Mich nicht. Erinnert mich an meine Schulzeit: setzen, 5.:D
     
    Dyonisus gefällt das.
  7. santal

    santal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    619
    Wenn man als "esoterische" Grundlage das Alles ist eins nimmt, dann ist für mich die Wissenschaft ein Teil der Esoterik.:D

    (Ich bin ausgebildete Wissenschafterin;))
     
    starman gefällt das.
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    24.708
    schau an, da hat die Schwerkraft auch bei dir funktioniert
     
    starman und *Eva* gefällt das.
  9. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    438
    Ich bin für beide "Seiten" der Betrachtungsweise, also Wissenschaft und Esoterik schliessen sich für mich nicht zwangsläufig aus, wobei ich stärker zur Esoterik tendiere. Spiritualität hat für mich genauso ihre Berechtigung wie die akademischen Wissenschaften, sie ist nur etwas individueller betrachtungsfähig und ausführbar.
     
    *Eva* gefällt das.
  10. santal

    santal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    619
    Werbung:
    Das kommt für mich aber darauf an, was man hier jetzt wirklich unter "Esoterik" versteht....

    Wenn es jetzt um Pendeln oder Kommunikation mit Verstorbenen oder ähnliches geht, ist das für mich ein "anderes Paar Schuhe" als Buddhismus und Meditation.
    Das Erstere kann ich nicht so ganz mit meinem wissenschaftlichen Verstand vereinbaren.
    Es gibt da ja da den Randi Preis, 1.000.000 Dollar für beweisbare paranormale Fähigkeiten. Der wurde nie vergeben. (Hab grad gelesen dass er eingestellt wurde)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden