1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik - alles Lüge?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Xenie, 29. Dezember 2015.

  1. Xenie

    Xenie Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich habe mich nun 6 Jahre intensiv mit Esoterik, mit Lehren/Theorien zum Jenseits, auseinandergesetzt, für mich eine lange Zeit, für andere eine sehr kurze, aber lange genug, um vielleicht ein Résumé ziehen zu können.

    Ich war nach dem Tod eines Angehörigen auf der Suche nach Möglichkeiten des Trostes, soweit es so etwas überhaupt geben kann. Ich war nicht auf das Horrorszenario gefasst, das ich mit den Lehren zum Jenseits auf einer Esoterik-Seite, die man nicht zitieren darf (!), vorfand. Von Trost keine Rede. Aber mir wurde versprochen, dass ich eine unheilbare Krankheit heilen könne, wenn ich diese Theorien verinnerlichen würde, dazu war natürlich der Kauf von Büchern erforderlich. Nun das habe ich dummerweise getan, unter dem Motto, es könnte ja etwas dran sein.
    Als dann nach einigen Jahren deutlich war, dass, wie man voraussehen konnte, mir mit diesen Theorien natürlich nicht geholfen werden konnte, wurde erklärt, das hinge mit meinem Inkarnationsplan zusammen, da seien sie leider machtlos.
    Inzwischen ist erstaunlich, und jeder Insider weiss das ja, was alles mit diesem Plan erklärt werden kann.
    Und siehe da, das Ganze wird stimmig, auch dann wenn nichts stimmt. Es gibt noch mehr solche Variablen, die immer alles zurechtbiegen, wenn man skeptisch wird, z. B. alles ist Illusion, jeder lebt in einer anderen Realität.

    Aber so langsam fand ich erhebliche Schwachstellen und Unlogik in vielem, das war natürlich ein Grund, dass ich zur Schnecke gemacht wurde, auf besagter Seite. Also begab ich mich auf die Suche nach den Quellen und landete u. a. bei Jane Roberts. Immer noch hoffte ich etwas Hilfreiches zu finden und wieder glaubte ich alles, was ich las und war begeistert. Aber Zweifel blieben und vieles fand ich, trotz oder gerade wegen des komplexen Inhaltes, reichlich naiv, was nicht hieß, dass es nicht dennoch stimmen konnte.

    Dann geriet ich auf Artikel gegen Jane Roberts z. B.: "Channelmedium Jane Roberts und die sich selbst verhindernde Prophezeiung", https://weltverschwoerungen.wordpress.com/2012/11/01/channelmedium-jane-roberts-und-die-sich-selbst-verhindernde-prophezeiung/
    Hier wurde erklärt, dass Jane Roberts eine schwer psychisch gestörte Frau gewesen ist, dissoziative Identitätsstörung nennt man das. Und sie selbst sagte immer wieder, sie wisse nicht, ob es sich bei Seth um eine Seele oder doch vielleicht um einen anderen Aspekt ihrer Persönlichkeit handeln würde, immerhin war sie sehr ehrlich.

    Und bei Neale Donald Walsch geriet ich z. B. an folgenden kritischen Artikel:
    "Neale Donald Walsch – Lügen mit Gott", http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/04/21/neale-donald-walsch-luegen-mit-gott/

    Lügen und Geistesgestörtheit ist das die Quintessenz der Esoterik?

    So einfach ist es sicherlich nicht. Ich nehme inzwischen an, dass es ein Jenseits gibt, auch dass es Seelen gibt, aber die Zusammenhänge wissen wir nicht, also müßten wir es offen lassen. Aber der Mensch ist halt so gestrickt, dass er gerne bei solchen spannenden Themen Antworten hätte, und so werden diese Antworten geliefert, und siehe da, die Inhalte boomten, Massen von Büchern, Filmen Internetseiten.
    Dass es demgegenüber viele gibt, die geschädigt aus diesen Erfahrungen hervorgingen, bis hin zur Einlieferung in eine psychiatrische Klinik, stört offensichtlich nicht weiter, das Geschäft muss weitergehen.
    Aber immerhin kann man auch feststellen, dass es Menschen gibt, die eine feinsinnigere Wahrnehmung haben als andere, aus welchen Gründen auch immer.
    Nur diese Wahrnehmung gleich als die eigentliche zu verkaufen ist vermutlich problematisch, wie sich bei anderen Wahrnehmungskonstruktren des Menschen ja gezeigt hat.

    Ich empfinde mich durchaus als geschädigt, denn ich habe daran geglaubt und musste mich wieder neu orientieren. Man hat nach diesen Lehren, besonders wenn man mit so "einfühlsame" Menschen zu tun hatte, wie die genannte Internetseite, durchaus das Gefühl, erst einmal eine Gehirnwäsche überwinden zu müssen.

    Nun, ich für mein Teil lasse diesen Bereich offen und versuche ihn nicht durch kurzgriffige Erklärungen zu schließen. Solche Erklärungen dürften auch reichlich frag-würdig sein, wie soll man ein multidimensionales Phänomen mit höchstens dreidimensionalen Konstrukten erklären, dann geht dies noch durch zig Filter, schon das wäre ja sehr frag-würdig.

    Also, das Ganze war für mich nach dieser langen intensiven Auseinandersetzung mehr als enttäuschend.

    Viele Grüße
    Xenie
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.610
    Ort:
    Wien
    Hi Xenie,

    was mich an deiner Schilderung verwundert ... Du schreibst, dass Du eigentlich schon relativ zu Beginn Zweifel an dieser ominösen Seite hattest ... und hast trotzdem dort weitergmacht? Dich nicht zurückgezogen und das Ganze Mal aus sicherer Distanz angeschaut? Dich schlecht behandeln lassen und nicht einmal gesagt "he, so nicht, nicht mit mir"? Warum machst Du bei jemandem weiter, der dir eh schon sagt, dass er dir nicht helfen kann?
    Könnte es sein, dass Du ein bisschen auf der Suche nach einem Guru/einem Heilsbringer bist? Sowohl deine Wahl der internetseite als auch deine Literatur wirkt ein bisschen so.

    Es gibt in der Esoterik leider sehr viele Betrüger, selbsternannte Gurus und echte Spinner, die meinen das Heil gepachtet zu haben. Dass es diese gibt hat hauptsächlich 3 Gründe. Sie leben natürlich einmal davon, dass es Menschen mit weniger ausgeprägtem oder durch Ereignisse angekratztem Selbstwert gibt, die mit sich so ziemlich alles machen lassen. zusätzlich trägt die gesetzliche Lage dazu bei, dass Esoteriker keinerlei Ausbildung haben müssen, keine Qualifikation nachweisen müssen - zum Nachteil der gesamten Branche. Dadurch werden auch oft die rechtlichen Grenzen überschritten. Das passiert auch oft dadurch, dass hier auch Leute agieren, die oft in ihrer eigenen Welt leben, und die weder von einer ordentlichen kaufmännischen Gebahrung noch von professioneller Verantwortung eine Ahnung haben. Besonders im "christlichen" Umfeld treiben sich da sehr viele Scharlatane herum - einfach deshalb, weil hier ein grosser Markt existiert.

    Aber, man darf in der Esoterik nicht alles in einen Topf werfen. Es existiert in dieser Branche eine weite Spannweite, von tatsächlichen Spinnereien bis hin zu reellen psychologischen und medizinischen Methodiken. Letztendlich heisst Esoterik nur, dass es Methoden sind, die die Wissenschaft nicht anerkennen kann oder die noch nicht geprüft wurden oder sich im wissenschaftlichen Sinn nicht beweisen konnten.

    Ich kann dich verstehen, dass die ganze Geschichte für dich enttäuschend ist. Der beste Tipp den man hier Neulingen in der Branche geben kann, ist sich mehrere Anbieter anzuschauen, und wirklich den für sich passenden Berater herauszusuchen. Bzw. Berater eben nur gegen persönliche Empfehlung auszuprobieren. Das ist natürlich leichter gesagt als getan, wenn man gerade selber in einer Extremsituation steckt.
    Im Endeffekt ist dei Esoterik halt wie jede andere Branche ... es gibt gute und schlechte Leute. Da es aber keine gemeinsame technische Basis gibt (wie z.B. bei einem Installateur), sind sowohl die Erfahrung als auch die tatsächlichen Leistungen sehr unterschiedlich.

    Ich kenne in der Esoterik auch einige Leute, die in diesem Gebiet professionell nichts verloren haben. Ich kenne aber Gott sei Dank wesentlich mehr Menschen, die ihren Beruf mit sehr viel Hingabe und Sachkenntnis ausfüllen.
     
    Hatari und judasishkeriot gefällt das.
  3. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Nur als kurzer Einschub von mir dazu:

    Beide obige verlinkte Webseiten halte ich jeweils für eher "reißerisch" und auch ein Stück manipulativ.

    Ein Channelmedium, das als "Kanal" dient, mag selbst keine Heilige sein (das sind wir als Mensch wohl auch alle nicht ;) ) , es mag jedoch Botschaften übermitteln, die aus einer "höheren" oder "göttlichen" Quelle kommen... ich betone hier bei allem "esoterischem" , es "mag" so sein, aber es "muss" nicht...

    Der spritituelle Markt hat sehr viele Ausprägungen in allen möglichen Nuanchen - warum das ist ist, kann man evtl. auch mit der jeweiligen seelischen Reife der Menschen erklären, die sich dann darum scharen oder auch des jeweiligen Verfassers von Büchern und Schriften zu diesen Themen.

    Für mich selbst gab es eigentlich schon sehr lange die ganz einfache Richtschnur und Prüfung:

    "Tut mir das Lesen z.B. von Gespräche mit Gott oder sonst einem anderen Buch gut oder bringt es mich eher durcheinander und ich stehe jetzt noch fragender da, als zuvor?" (was ich beim Lesen des Eingangspostings jetzt vermute).

    Es ist nie verkehrt, verschiedene Meinungen zu einem Buch zu lesen und es mit seiner eigenen Meinung zu vergleichen, jedoch sollte man sich nicht von gegensätzlichen Ansichten und Argumentationen völlig durcheinander bringen lassen...

    Besonders dann, wenn sich jemand sehr argumentativ und auch negativ gegen ein Werk ausspricht, dann frage ich mich gerne: Was steckt hier als Grund dahinter, welche Interessen verfolgt der Kritiker selbst? Manchmal kann man dann die Kritik sehr gut einordnen, wenn z.B. ein eher fundamentalistisch "christlicher" Autor alles ablehnt, was seiner direkten Interpretation der Bibel nicht entspricht, dann kann ein "freigeistlicher" Walsch da natürlich kein grünes Grashalm geschenkt bekommen... da solche Autoren gerne die Welt in schwarz/weiß unterteilen, Walsch in seinen Werken ja eher das "festgefahrene" Glaubensdenken aufweicht und eben über manche Grenzen hinweggeht...

    Die Quintessenz der Esoterik ist genau das Gegenteil von dem, was Xenie momentan wohl orientierungslos werden lies:

    "Prüfe alles mit dem eigenen Herzen", spüre in dich hinein, wo es dich wirklich hinzieht und hinterfrage nicht alleine mit dem Kopf all die vielen Schriften sondern hör auch hier auf dein Herz! "

    Die Quintessenz der Esoterik ist in meiner Auffassung die Rückverbindung eines jeden Menschen zu seiner eigenen Seele, das Freiwerden (!) von angstmachenden Konzepten und das reale Erfahren des Menschseins, eingebunden in einer harmonischen Schöpfung und im friedlichen, tolerantem Miteinander. Alles was einem dahin führen und motivieren mag, halte ich für gut, alles, wo ich spüre, mich bringt das derzeit durcheinander, kann ich gerne weglegen.

    So mache sich jeder ganz eigenverantwortlich auf den Weg... :)
     
  4. Xenie

    Xenie Guest

    Hallo King of Lions,

    Du schreibst zwar sehr subtil, aber letztendlich erkenne ich dieselben Strukturen wie bei den anderen Esoterikern, mit denen ich bis jetzt zu tun hatte.

    "Könnte es sein, dass Du ein bisschen auf der Suche nach einem Guru/einem Heilsbringer bist? Sowohl deine Wahl der internetseite als auch deine Literatur wirkt ein bisschen so."

    D. h. Du klassifizierst jemanden, also mich in diesem Fall, stellst ihn in eine Ecke und antwortest dann darauf, aber das hat nichts mit mir zu tun.
    Ein Guru ist tatsächlich das letzte, was ich in meinem Leben brauche, und wonach ich suche.
    Im Gegenteil in der Esoterik gibt es für mich zuviele Gurus, und ich bin ja gerade dabei, einige wegzukehren.
    Das heißt nicht, dass Du dem zustimmen musst, gar nicht, es ist inzwischen meine Meinung und meine Erfahrung.

    Es geht nicht darum, ob es hier gute oder weniger gute Leute gibt, ich versuchte darzustellen, dass die Grundfesten zu brüchig sind.

    Natürlich gibt es Ausnahmen, das will ich gar nicht bestreiten, schon darum nicht, weil ich es gar nicht kann, wir wissen halt zu wenig über diesen ganzen Bereich.

    Ich habe, um Deine Frage zu beantworten, darum damals weitergemacht, weil ich genau das anstrebte, was alphastern ausführte, aber ich habe festgestellt, dass dies eine Sackgasse ist.
    Der Buddhismus z. B., wenn man die religiöse Schiene mal wegläßt, hat mehr Tiefgang, es ist eine regelrechte Philosophie aber mit Praxis, die allerdings ebenfalls Tiefgang hat, als die Esoterik, da ist es mit einem alleinigen persönlichen Bauchgefühl nichts getan, es geht um Erkenntnis.

    Ich suchte also, wenn man so will, einen Erkenntnisweg, oder nach dem Sinn des Lebens, das ist naheliegend, wenn man krank ist und keine großartigen Aussichten mehr hat.

    Nun, die Esoterik ist für mich also nicht der richtige Weg, ich habe es hier nur geschrieben, weil ich mir vorstellen könnte, dass es viele Menschen gibt, die ähnliche negative Erfahrungen mit der Esoterik gemacht haben.
    Ich selbst werde sicherlich weitersuchen, das ist aber auch nicht so erstaunlich, das tut ober- oder unterschwellig fast jeder Mensch.

    Viele Grüße
    Xenie
     
  5. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.378
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Ich wünsche dir Glück beim finden.
    Und noch ein kleiner Rat; du bist diejenige die weiss was für dich gut ist, wenn du Zweifel und ein komisches Gefühl hast, höre auf deine Gefühle und geh weiter und finde wieder etwas, bis es für dich stimmig ist.

    Esoterik ist gross und bietet viele, viele Möglichkeiten, im Guten und auch Schlechten und das ist relativ.
     
    Grey, LynnCarme und Icelady gefällt das.
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.124
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Also:

    Punkt 1 -> Esoterik ist "niemals" Lüge

    Punkt 2 -> Exoterik kann durchaus wegen Missverständnissen sehr verlogen sein
     
  7. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Ich finde deine Erfahrungen und vor allem die Schlüsse, die du daraus gezogen hast, gut und richtig. Meine sind ähnlich. Es ist leicht, in die Esoterik einzutauchen, jedoch wimmeln die oberen Schichten vor Schwätzern, Scharlatanen, Fanatikern und Geisteskranken, und die meisten Leute, die sich darauf einlassen, verlieren sich darin. Dies liegt vor allem daran, dass die oberen Schichten auch mit allerlei spirituellen Wahrheiten, Botschaften und Erkenntnissen aufwarten, die dem Ego unerhört schmeicheln, aber davon abgesehen völlig wertlos sind.

    Du hast es geschafft, deinen Verstand zu wahren, und durchläufst gerade die große Kränkung, die da lautet: alles Unsinn. Außerdem hast du dich als intelligent genug erwiesen, nicht einfach zum Gegenextrem überzulaufen, sondern anzuerkennen, dass es keine Antworten gibt. Jetzt liegt es an dir, deinen eigenen Weg zu gehen. Die Erkenntnisse werden vager, die Aussichten trüber, die Indizien spärlicher, aber der Geist blüht mit jedem Schritt an den Ufern des Chaos prächtiger. Lass die Esoteriker in ihrem Seich Propheten und Zauberer spielen und öffne dich der in ihrer Ungewissheit niederschmetternden und erdrückenden Unendlichkeit, die vor dir liegt. Alles ist Lüge, alles ist Lüge, Alles ist Lüge und will erzählt werden.

    Und nüchtern formuliert: Gib deiner Fantasie eine Chance, nun, da du erkannt hast, dass die Esoterik keine Wissenschaft ist. Wer weiß, was für Potenziale deine Psyche zu bieten hat.
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Du hast dich getäuscht - das was du suchtest, das fandest du nicht - entweder, weil es dort nicht zu finden war, wo du suchtest, oder weil das was du suchtest, nicht das war was du brauchtest.

    Du suchst im Außen und das ist sehr natürlich und ich finde es hat durchaus interessantes, was es zu finden gibt. Das Problem dabei ist dass, wenn du Wahrheit im Außen suchst, die dort nicht finden kannst, denn diese wächst nur IN dir.

    LGInti
     
    LynnCarme, Mipa, ApercuCure und 2 anderen gefällt das.
  9. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    941
    Ort:
    AT
    Hallo Xenie,

    aus meiner Sicht ist die Welt in erster Linie menschlich und nicht esoterisch - und der Mensch ist bekanntlich schwach. Für mich gibts in der Esoterik auch Unmengen an Lügen. Zb. wenn ein Kind Mißbrauch erlebt oder einem Menschen zb. der falsche Zahn gezogen wird, erklärt die Esoterik alles mit ner Art Karma oder man hätte solche Situationen aus diesem oder jenem Grund angezogen. Ist aus meiner Sicht totaler Schwachsinn. Ich wurde selbst durch eine Energetikerin geschädigt........als ich sie damit konfrontierte, erhielt ich die Antwort, dass sie mich nicht kennen würde. Von daher ist die Welt der Esoteriker reine Lüge. Durchaus gibts eine Menge Kräfte auf dieser Welt, aber die wenigsten wissen was sie tun.
    Was diese Frau Roberts betrifft.....sie starb meines Wissens relativ früh. Das Channeln kostete Lebensenergie und löste aus meiner Sicht bei ihr eine Art Schizophrenie aus. Ob beim Channeln höhere Botschaften kommen weiß man auch nie genau. Dunkle Geister können sich auch mit Licht tarnen.

    Ich wünsche dir alles Gute!
    Apro
     
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.589
    Werbung:
    Hi Xenie,

    aus einer persönlichen Krise heraus die Erlösung im Außen finden zu wollen funktioniert nicht, das hast Du jetzt gelernt. Trauerarbeit ist ein sehr aktiver Prozess, bei dem Theorien nicht helfen können. Auch nicht die Suche nach wissenschaftlichen Beweisen. So manch ein Mensch hat sich darin so sehr verbissen, dass er aus seiner Spirale nicht mehr herauskam, doch endlich felsenfest "wissen" zu wollen.

    Auch der Buddhismus bleibt Theorie, solange Du die Inhalte nicht aktiv erfassen kannst, selbst Wahrheit erfahren kannst, bloß Theorie.

    Übrigens ist es in der Wissenschaft nicht anders, auch hier gibt es viele bunte Thesen und Theorien, die sich sehr oft laufend selbst ad absurdum führen über die Zeit. Auch hier braucht es die Erfahrung, die Überprüfung von Ideen. Sie bietet keine Lösung für den spirituell bedürftigen Mensch.

    Wenn Du die richtigen Fragen findest zu deinen Bedürfnissen, wirst Du auch die Antworten finden und deine Enttäuschung verwinden können. Die sind ihrer Natur nach individuell und es gibt sie nicht im Sixpack an der nächsten Esotankstelle zu kaufen.

    LG
    Any
     
    Hatari, LynnCarme, Mipa und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen