1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Eso Geschwätz

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von wilmers, 9. August 2006.

  1. wilmers

    wilmers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Ludwigshafen
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    nun arbeite ich selbst als Medium. Was ich immer super lustig finde, ist, wenn ich auf Leute treffen, die dieses Eso Geschwätz von sich geben.

    Kurze Geschichte:
    Mich rief einmal eine Dame an, die damit Probleme hatte, dass sie immer so komische Dinge wahrnahm und diese auch nicht loswurde. Und immer wenn sie diese Dinge sah, bekam sie etwas Angst und ihr Hund machte Pipi in die Wohnung.
    Eine Esoterik angehauchte Dame habe ihr gesagt, sie solle sich immer ins Licht stellen. Geholfen hats nix. War ja auch klar.
    Es war damit getan, der Frau beizubringen, wie sie sich abgrenzen lernt. So ganz praktisch und nicht abgehoben.

    Ich finde dieses:
    "Wir streichen uns die Aura aus", "stellen uns in blaues Licht und beommen uns ne Stunde bevor wir uns dann noch ins Licht gestellt haben", dann "zünden wir noch 2 Räucherstäbchen an und sprayen dann noch komisch riechende Düfte aus die böse Geister vertreiben sollen". und "mein Karma ist an allem schuld....."

    etc.
    einfach Hammer.

    Kontakte zu Verstorbenen, geistigen Helfern /Führern, Engeln, das arbeiten mit Energien jeglicher Art etc. ist etwas ganz normales und etwas ganz irdisches. Sorgt dieses Eso-Geschwätz nicht dafür, dass wir bald vielleicht nicht mehr ernst genommen werden, und es den anderen Menschen die sich mit den Themen nie beschäftigt haben, die Akzeptanz unserer wichtigen Arbeit noch schwerer machen?

    Vielleicht ist es tatsächlich für die ein oder andere Arbeit wichtig, dass die man die Aura ausstreicht. Ich will das nicht verunglimpfen. Mir geht es eben nur um die Wortwahl etc.

    Was denkt ihr?
     
  2. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Du arbeitest als Medium und dann diese Aussage?!?!
    Respekt!

    Ich hoffe das dir klar ist das alles was mit Esoterik zu tun hat im Regelfall zwei Sorten von Menschen ansprechen soll; da wären einmal die gelangweilten die gerne etwas Abwechslung haben möchten - das sind dann die die Pentagramme zeichnen, Harry Potter als Lexikon betrachten und die hin und wieder an überteuerten Kaffeekränzchen, genannt Seminare, teilnehmen. Zum anderen hast du die Verrückten - im Sinne von Entrückt, ein wenig neben der Schiene; diese versuchen ihre eigene etwas konfuse Lebenssituation damit zu erklären das ihnen alles mögliche durch Engel und Dämonen und haste nicht gesehen eingegeben wird.

    Die dritte Sorte ist die die das ganze ausschlachtet, sprich vermarktet...

    Leute die sich ernsthaft mit der Materie befassen wollen stoßen hierbei immer wieder auf das Problem das meistens nur Legenden und Geschichten verhökert werden, kaum jedoch etwas was zu einem gesunden umgehen mit dem Thema beiträgt. Sätze wie "Ooooooh, du darfst die Toooten nicht rufen" oder auch ganz gut, "Es ist gefährlich sich mit den Toten abzugeben" beherrschen das Feld. Das diese Leute dann nicht daran denken das sie dereinst selber exkarniert sind spricht für eine gewisse Kurzsichtigkeit. Ein anderes Wort wüsste ich zwar, aber ich will es nicht verwenden...

    Es tut gut jemanden zu lesen der anscheinend normal mit dieser Normalität umgeht - freut mich!


    Grüße
    Ingo
     
  3. Staubkorn

    Staubkorn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    39
    Ich sehe das ja genauso wie ihr...

    Der Punkt ist eben das die meisten nicht über die einfachsten Dinge aufgeklärt sind...das macht Angst und der Verstand friemelt sich irgendetwas zusammen aus Filmen, Religionen und unterstützt von anderen unwissenden Esoterikern.

    Letzten endes SOLL es wohl noch nicht so sein das es nur die Aufgeklärten gibt...Es hat nunmal jeder seine eigene Realität.,
    Und das soll auch so sein. Wo wäre sonst die wunderbare Vielfalt?
    Wo die Entwicklung und das Wachstum wenn es schon alle könnten und wüßten?

    Also tun wir es nicht als Geschwätz ab nur weil es sich unterscheidet..wir sind auch noch Kindergartenvorstufe wisst ihr? ....Ich würde mir auch nicht gerne von einem Geistigen Führer anhören was ich den da für ein doofes Geschätz von mir gebe..würde mir nicht im geringsten helfen
    Also achtet vielmehr die Einstellungen anderer...ihr müßt es ja nicht als Wahr erachten.
    Aber ihr achtet die Schöpfung damit :)

    Alles Liebe
    Staubkorn
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hab ich mir auch gedacht..

    nu ja, Esogeschwätz... das Problem ist doch, dass hinter solchen Sprüchen wie "Gechannelt auf 45 Dimensionaler Ebene" und "die Aura einfach mal Baumel lassen" ein grosses Bedürfniss nach Religion, Glaube usw. steht, dass nicht die richtigen Worte findet, um sich zu artikulieren, oder aber vom esomarkt so sehr durch Masse überfordert ist, dass es für viele fast unmöglich ist, sich ernsthaft mit der Materie zu beschäftigen und die gewünschten Ziele zu erreichen. Das hat nicht einmal etwas mit viel Scharlatanerie zu tun, sondern einfach mit der Überfüle des Angebots...

    und will man heute in einem Esoterischen Kaffeklatsch (also einem zu teuren Seminar mit Diplom) mitquatschen muss man ja schon zumindest Schwitzhüttenseminar Senior sein, den Chakra Tarot Meditationskurs gemacht haben, den Alchemistischen Tantra auf der Solaren Stufe meistern und bei alle dem noch auf das Karma gucken, so dass man unmöglich ein Thema in der Tiefe betrachten kann.

    ein anderer Fehler liegt aber auch auf seite der Kritiker, was ich als Christ viel sehe, wenn das Christentum kritisiert wird... oft werden solche Sprüche wie "das Kundalini an der Wurzel aktivieren" einfach nicht verstanden, weil der Kritiker selber von einem Thema nur eine ungenügende Einsicht hat..

    würde ich z.b. sagen : Lasset die Prima Materia im kleinen Atantor im Baelum Maria bis sich die Melusine in die Aer gewandelt hat, gebt es dann in den grossen Atanor und lasst den Adler fliegen bis der Samen niederschlägt... usw.

    würde das für alle nicht in die Alchemie eingeweihten wie Schizzophrenes Gewäsch wirken.
    das Problem ist ja, dass hinter solchen scheinbar Unsinnien Begriffe oft komplizierte Umstände oder Zusammenhänge gemeint sind, die man zuerst ein wenig erforschen muss, bis man feststellen kann, ob jemand nur Schwachsinn laber (was natürlich auch vorkommt) oder ob da wirklich etwas dahinter ist, dass man nicht versteht, wenn man sich nicht mit dem Thema beschäftigt.

    mfg by FIST
     
  5. sage

    sage Guest

    Und um diesen ganzen Quark zu vermeiden, habe ich meine Reikieinweihungen per Ferne gemacht, mir das mit Kartenlegen selber beigebracht und meine Heilstene verkaufe ich ohne den ganzen Schmus von Unfehlbarkeit, sondern weise auch darauf hin, daß bei manchen halt Pflanzen besser wirken.
    Außerdem bin ich echt zu faul, ständig meine Aura auszustreichen, da sind mir ein paar Liegestütz lieber.
    Bei so einem Eso-Kaffeeklatsch wäre ich nach 5 Minuten draußen. Freiwillig.Sonst würde meine Aura riesige schwarze Löcher kriegen.


    Sage
     
  6. Motorradkraut

    Motorradkraut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Sarkasmus Sage oder hast du wirklich en reiki-fernkurs gemacht? *gg

    vielleicht is dieser klimbim oft dafür da das man irgendwie reinkommt in die Materie?

    Hat ja bei mir nie geklappt :p ich bin der ausserterische... alles gelaber alle rituale.. manchmal war was da. Komische gefühle. Aber die wilden erzählungen von toten die man sieht (das wär für mich purer horror) kann ich nicht nachvollziehen. auch vieles andere halte ich für ... gelaber... weil ich es nie gesehen habe. nicht mit den augen zumindest mit meiner fantasie hab ich manchmal dinge gesehen :D

    Es kommt auch kein lichtlein vom himmel herabgeweht und pling hui tolle erfahrung woooaaa. Vielleicht isset für euch "natürlich" ich halte es auch für esoterikergelaber :p

    Gehabt euch wohl

    Kraut
     
  7. sage

    sage Guest

    Ja, ich habe tatsächlich Reiki als Ferneinweihung gemacht.
    Ich muß zugeben, daß ich erstmal, nachdem ich gezahlt hatte, dachte, na, da hast Du Dich jetzt vera****** lassen.
    Aber es hat funktioniert, habe dadurch inzw. Usui 1-3, Kundalini1-3, und Tachyonen1 gemacht.
    Ich habe da ein Reikipaket gekauft mit sehr, sehr vielen Systemen, zu einem Preis, "da wo" andere mal den 1 Grad anbieten.
    Und es hat mich geholfen.
    Ich bin nicht so ein Gruppentier und mache lieber für mich selber mein Ding.
    es besteht bei mir die Gefahr, daß, wenn der Kursleiter und/oder Teilnehmer nach meinem Empfinden "total durchgeknallt" sind, ich mich nicht auf die Sache sondern eher mit Zynismus aauf diese Leute konzentriere und mir nette Geschichten ausdenke, wie die wohl in bestimmten Situationen reagieren etc.(Leider bestätigen sich meine "Horrorvisionen" dann auch immer früher oder später).
    QAber das muß natürlich jedr für sich entscheiden.Schließlich gibt es ja bei den Einweihungen nicht nur Sonnenschein und weiße Blümchen, sondern auch recht spannende Erlebnisse.
    Und ich kann mir vorstellen, daß es Menschen gibt, die da Untertützung brauchen.
    Da ich aber inzwischen selbst Albträume recht unterhaltsam finde, kann ich auf "Händchenhalten" gern verzichten.


    Sage
     
  8. Motorradkraut

    Motorradkraut Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin
    Unterhaltsame Alpträume? Wie machst das? Ich wach immer auf und mir gehts grauenvoll. Auch nach besonders schönen träumen muss ich sagen.

    Liebe Grüsse
     
  9. sage

    sage Guest

    Man muß nur "pervers" genug sein.
    Habe neulich so einen Traum gehabt, wo ich im Keller war und mir wie im "real" life nur Sorgen um meine Katzen machte, während irgendwelche Typen mit Guns hinter mir her waren.
    Schade, daß ich dann irgendwann vorm Traumende aufgewacht bin. Na ja, vielleicht wird ja das Ende noch nachgereicht.
    Aber ich finde immer interessant wie sich so die Ereignisse im Traum mischen.


    Sage
     
  10. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Schon mal dran gedacht, dass andere dein Zeugs auch als Eso-Geschwätz sehen könnten? :D
     

Diese Seite empfehlen