1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es könnte nicht besser sein.... ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Condemn, 2. September 2006.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Mich würde interessieren, wie viele dem Titel, auf ihr Leben bezogen, zustimmen würden. Oder wie oft und wie lange und auf welche Art und Weise, das in Eurem Leben bisher so war, also ob es Zeiten gab, wo das zutraf.

    Ich wollte erst eine Umfrage daraus machen, aber eigentlich finde ich wirkliche Antworten interessanter als vorgefasste. Ich selbst kann das leider in meinem Leben derzeit gar nicht sagen, und es war sehr selten bisher und niemals lange das ich es so empfand.

    Wie ist/war es bei Euch?

    Viele Grüße,
    C.
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Condemn,

    es kommt ja darauf an, was man unter "besser" versteht und die Sichtweise, aus der man sein Leben betrachtet.

    Für mich gibt es kein "besser". Jeder Augenblick ist so richtig, wie er ist. Und mein Leben ist genau das, was für mich stimmt.

    Auch wenn ich (noch) nicht immer das tue, was in jedem Augenblick wirklich stimmen würde, also meine Seele gänzlich lebe, bzw. BIN, so ist mir das doch bewußt und ich habe mich ja dafür entschieden, diesen Augenblick so zu leben.

    Hoffnungen, Wünsche, Zukunftsvisionen habe ich gänzlich losgelassen. Denn sie entfernen uns nur von uns selbst, vom Hier und Jetzt, von dem was wirklich sein will. Würde ich mir ein "besseres" Leben wünschen, würde ich mein Leben, wie es hier und jetzt ist ablehnen, und das tue ich nicht. :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    So sehe ich das auch, für mich persönlich gibt es in meinem Leben kein besser, da es alles seinen Sinn und Grund hat warum es so ist. Spätestens wenn ich mir selbst wieder sage "Wäre es doch so und so" Denke ich sofort wieder "aber es ist eben so wie es für mich richtig ist und so stimmt es".

    Lg Anni
     
  4. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Bin ich jetzt so pessimistisch?

    Klar, denke ich auch, meist aber erst im Nachhinein, das alles so seinen Sinn hatte und jede Erfahrung wichtig ist, aber wenn ich ehrlich bin, könnte ich eigentlich sagen:

    Es könnte immer irgendwas besser sein

    In diesem Moment hätte ich gerne keine Nackenschmerzen. Ich hätte gerne eine Cohiba und ne Flasche Havanna Club. Ganz bescheidene Sachen. Ok, ich hätte auch gern ein paar Mio auf dem Konto.

    Ich kann also behaupten. Ja, ich werde bis zum Rest meines Lebens in jeder Sekunde behaupten können, es könnte besser sein.
    Da heißt nicht, dass ich nicht glücklich bin, im Gegenteil, ich bin derzeot sogar sehr glücklich, freue mich auf eine Party heute abend etc.

    Da fällt mir gerade noch was Passendes ein.
    Ich war einmal im Leben in einer Situation, in der ich dachte, jetzt kann nichts mehr besser sein. Und ich sagte zu meiner damaligen Freundin: "Jetzt würde ich gerne sterben."

    Ist jetzt keine erdachte Story. Fiel mir gerade wieder ein. Witzig, wa?


    LG,

    543
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.299
    Hi Gabi und Anni!

    Ich kann das intellektuell so sehen, sogar ziemlich logisch "herleiten", aber im Alltag kann ich das nicht so sehen. Ist es wirklich bei Euch so, das Ihr das wirklich fühlt, oder "nur" denkt das es so ist bzw. sein sollte? Ich glaube das es Menschen gibt, die ab und zu solche Zeiten haben, auch das es ein paar Erwachte gibt die es wirklich vollkommen so fühlen, das der Moment in jedem Moment genau so ist wie er sein sollte, aber mir fällt schwer zu glauben, dass hier wirklich welche "herumschwirren". ;)


    Hi Fr. 543!

    Ich sehe es ähnlich wie Du, allerdings halte ich es schon für möglich, dass das mal wirklich anders sein könnte, ist aber auch nicht so das ich mir da extrem große Chancen ausrechne.

    Wieder eine Ähnlichkeit. War ja klar, dass das mit ner Frau zusammenhängt, oder? ;) Bei mir auch. Jedes mal wenn es Momente gab wo ich sagte, das es so wie es ist wirklich perfekt ist, so das man die Zeit anhalten möchte, hatte ich das dem Einfluss einer Frau, bzw. damals Mädchen zu verdanken. Sterben wollte ich aber gerade D A NICHT!! :D Aber waren leider immer nur Momente.

    Viele Grüße,
    C.
     
  6. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    Werbung:
    Jo, das ist so.
    Seit acht Jahren.
     
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest



    Ja, ich denke auch, dass man diesen Zustand erreichen kann, aber dann sind auch die Dinge, die ich genannt habe, die meinen derzeitigen Zustand verbessern könnten völlig wertlos.

    Wenn ich das so betrachte, war ich sogar schonmal in dieser Lage, aber es war nicht das totale Glück, sondern die totale Ruhe, in der nichts mehr wichtig war. Hmm, muss nochmal drüber meditieren.

    LG,

    543
     
  8. Anni

    Anni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2006
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    77963 Schwanau, Ba-Wü
    Ja für mich ist es wirklich so. Wenn ich z.B eine Situation erlebe die ich wirklich als "schlimm" empfinde denke ich sofort "aber ich weiß das es seine Richtigkeit hat und würde es nicht ändern wollen". Sicher ist es trotzdem manchmal noch schwer, doch automatisch denke ich dann so... Ich weiß dann sofort das es mich wieder Erfahrung und somit auch Erkenntnis gewinnen lässt und dann bin ich wieder froh darüber, so unglaubwürdig es sich auch anhört...

    Lg Anni
     
  9. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Condemn,

    mir gefällt wie du diesen Satz geschrieben hast.
    Es könnte nicht besser sein.... ?
    Das erinnert mich an den Goriller der ein Außengehege bekam und sich nicht raustraute,
    anscheinend konnte er sich auch nichts besseres vorstellen.
    So dürfte das Glück, selbst wenn man damit klarkommt, doch vom eigenen Horizont abhängen.
    Ich selbst könnte dem Schicksal nichts vorwerfen, maximal mir.
    Noch bin ich altersmäßig in der Lage die meisten, mich störenden Korrekturen, vorzunehmen.
    Doch ist es alles eine Frage des persönlichen Wertes, ob man zu Änderungen bereit ist.
    Denn nur rosa, leicht und bequem, ohne Unannehmlichkeiten, erscheint mir keine Position.

    LG
    v
    Olga
     
  10. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    Werbung:
    Auf ontogenetischer Ebene entspricht die Frage ja dem uralten Rätsel "Ist unsere Welt die beste aller möglichen Welten?"
    mal nebenbei erwähnt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen