1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es könnte eine Astralreise gewesen sein

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Feuertänzer, 18. Februar 2011.

  1. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Werbung:
    Gestern ist mir was sehr komisches passiert!!

    Ich bin so um ca 23:00 ins Bett gegangen. Ich habe versucht eine AKE einzuleiten mit einer äußerst einfachen Technik, die bei mir ganz gut geht um das einschlafen des Körpers mitzubekommen. Ich sag mir einfach 20-30 mal im Gedanken das mein Geist wach und Aufmerksam bleibt wenn mein Körper einschläft und versuche sonst einfach meine Kopf von Gedanken frei zu halten.

    Meist komme ich bis zu den Zeitpunkt wo mein Körper einschläft. Mir ist bis jetzt auch nur eine einzige bewußte AKE gelungen, sonst sind alle aus einen Traum gestartet. Aber wenn ich immer bis fast zum Ausstieg komme, werde ich sicher geübter so das ich irgendwann die bewußten AKE öffters erlebe. Wenn ich merke das mein Körper eingeschlafen ist, ist mein Geist hellwach und ich weiß dann nicht wie ich rauskommen soll, bis mein Körper dann eben wieder aufwacht. Habe auch schon diverse Austrittsmethoden probiert, es hat aber noch nichts gewirkt, außer eben bei einem Mal und da bin ich automatisch aus meinen Körper gehoben worden.....werde mich eher aufs passive Konzentrieren auch beim Austritt.

    Aber jetzt zum eigentlichen Vorfall heute Nacht.

    Anfänglicher Traum

    War mit meiner Frau in einen öffentlichen Gebäude, das einen Krankenhaus ähnelte, bin mir aber nicht zu 100% sicher. Meine Frau wollte auf jeden Fall eine Toilette aufsuchen und fragte mich ob ich für sie ein freies WC finden könnte. Ich machte mich auf die Suche und bei jedem WC das ich fand war wer drinnen. Doch dann fand ich ein freies WC und ich wollte so schnell wie möglich zu meiner Frau um sicher zu gehen das dass WC auch frei bleibt bis sie kommt. Als ich ihr sagte das ich ein WC gefunden habe, wollte sie aber ein so großes WC haben, damit sie mit einen Rollstuhl den sie auf einmal hatte auch hinein kam, übrigens der Rollstuhl hatte als Lehne Gitterstäbe aus Holz, das sich für diese Sache noch als Schlüssel herausstellte.

    Ich fand dann doch noch ein WC das groß genug war für ein WC mit Rollstuhl und das war nur 2 Räume neben den Aufenthaltsraum von meiner Frau. Ich wollte auf keinen Fall riskieren dass dieses WC jemand besetzt und so rief ich ganz laut nach meiner Frau. Personen um mich herum schauten schon ganz erstaunt warum ich da so rumschreie und schüttelten schon den Kopf. Mir war das aber egal, dann kam eine Frau die zum Personal gehörte und fragte mich was ich da so rumschreie. Ich erzählte ihr das ich eben für meine Frau ein großes WC gefunden habe wo sie mit ihren Rollstuhl auch rein kann. Sie grinste so richtig hämisch und sagte mir ich soll mal überlegen. "Meine Frau sucht schon lange kein WC mehr und überhaupt ein großes WC für einen Rollstuhl mit Gitterstäbe aus Holz......" Sie sagte ich soll das geschehene überdenken und dann komme ich schon von selber auf die Lösung wo und in welchen Zustand ich wohl bin.
    .........Dann wurde mein Denken auf einmal Klar und Bewußt und ich spürte selbst das dies kein normaler Traum sein kann. Ich irrte noch eine Weile mit dem Wissen in den Gebäude "jetzt alleine" umher und wußte nicht was ich da noch machen soll. Weil sich nichts Spannendes ereignet hatte und mir selbst auch nichts eingefallen ist was ich machen konnte, weil mich eben der Gedanke das ich Astral war nicht losließ beschloss ich aufzuwachen.
    Ich erwachte ganz schnell, weil ich es wollte.....doch im Traum von dem ich losgestartet war. Das ist mir aber sofort aufgefallen das ich falsch aufgewacht bin. Jetzt wollte ich richtig aufwachen um das kuriose Erlebnis auf jeden Fall aufzuschreiben....auch das war mir bewußt das ich sonst die hälfte wieder vergesse wenn ich nicht jetzt richtig aufwache um alles zu notieren. Es gelang mir in meinen Bett richtig aufzuwachen, Ich sah auf die Uhr und es war 23:40, doch mußte ich mich erst sammeln um festzustellen das ich auch wirklich wach war und stand auf um mir die Eckpunkte zu notieren damit ich am Morgen noch alles wußte. Energiewellen durchströmmten meinen Körper während ich am schreiben war und so war ich mir auch im Wachzustand sicher eine Art von Astralerlebnis gehabt zu haben
     
  2. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Wieso in Gottes Namen willst du denn absichtlich aufwachen. Es stünden dir doch so viele Experimente zur Verfügung, welche du ausprobieren könntest! Nutze doch die Zeit zum Forschen... Oder bist du so oft luzide, dass das keine Rolle mehr spielt?
     
  3. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Ich versteh es ja selber nicht warum ich aufwachen wollte:rolleyes:

    Ich denke es lag daran, weil ich mir nicht 100 % über meine Situation im klaren war und jetzt kommt eben das kuriose an der Sache......ich wollte eine Beweis für mich selber finden(auch wenn es die schlechteste Variante war) das ich in einen bewußt steuerbaren Zustand war.
    Es war so verwirrend und ich konnte es noch selber nicht glauben dass ich eine Person traf die mich nicht nur mit der Zaunlatte sondern mit den ganzen Zaun auf meinen Zustand hinwies so dass ich alles vergessen habe, was ich mir in so einen Moment an Experimente und Dingen vornahm weil sie in diesen Moment auch so nebensächlich erschienen. Ich war total überrascht und stand einfach neben der Rolle, ich hatte in diesen Moment einfach keinen Plan:autsch:

    Ganz so negativ sehe ich die Sache trotzdem nicht, weil ich schön langsam eine gute Technik entwickle, ich muß auch dazu sagen.......ich bin in diesen Zustand sowieso noch ein blutiger Anfänger bin und werde einfach Schritt für Schritt gehen müssen(leider) Ich hoffe das ich beim nächsten mal diese Situation besser nützen kann

    Ich nehme mir auch so viel vor im Falle das mir das passiert......und was habe ich daraus gemacht :tomate: Naja wenigstens ist es mir schon einmal gelungen von meinen Schlafzimmer fast ins Wohnzimmer zu schweben, doch war die ganze Situation damals ganz anders.

    Naja Übung übung übung
     
  4. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Übung macht den Meister. Ich selbst bin auch noch ein ziemlicher Anfänger:(
    Aber ich hoffe das wird noch...

    Mir ist es schon oft passiert, dass ich im Traum nicht vollständig bewusst war und somit mein Potential nicht nutzen konnte.:D
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Das war ein Traum,der dir etwas mitgeteilt hat,sogar etwas sehr wichtiges,du spürtest diese Energiewellen,weil du dich aus diesen Traum herausgerissen hast und weil wir im Traum zustand auch Energie empfangen.;)
     
  6. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Werbung:
    Könnte auch sein, nur versteh den Sinn nicht, was er mir mitteilen will:confused:
    Wenn du dieser Meinung bist, kennst du dich sicher aus und kannst mich in dieser Richtung sicher ein wenig aufklären.....bin um alle Tipps froh:danke:
     
  7. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Dies war zuerst ein außerkörperlicher Traum, und dann als du luzide wurdest (gemerkt hast, dass du träumst) wurde es zur Astralreise (Außerkörperlichkeit + Luzidität ergibt Astralreise). Der Ablauf war sehr typisch. Die Story war relativ stabil und es gab sogar falsches Erwachen und Ratlosigkeit.
     
  8. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Werbung:
    Da es ja mein Thema ist und es meiner Meinung auch gut hier her passt, möchte ich wieder einmal ein erfreuliches Nacht/Morgen erebnis schildern

    Bin um 6:00 heute Morgen erwacht und mußte mit entsetzen feststellen das ich mich an meine Träume heute Nacht überhaupt nicht erinnern kann und war schon entäuscht da dies selten der Fall ist. Da ich immer sehr spät ins Bett gehe (meist 23:00-1:00)und deshalb erst meist so gegen 8:00 Morgens aufstehe dachte ich, es geht sich ja noch ein Morgentraum aus, auch weil dies immer so ist.

    Wieder eingeschlafen träumte ich das ich bei einer Bekannten im Garten bin und mich umsah. Ich kannte den Garten sehr gut und wußte wo was steht. Ich schaute auf die Terasse, dann weiter hinter das Haus. Ich ging wieder nach vorne zur Terasse und bemerkte das sie aus Holz ist, doch ich wurde stutzig, weil ich genau wußte das sie aus Pflastersteinen war. Jetzt fiel mir auf das ich mich in einen anderen Zustand befand und ich war mir nicht sicher ob ich luzide oder astral war. Ich merkte auch das die Sonne noch nicht aufgegangen ist und das es auch nicht mehr Nacht war und das trotzdem noch alles ziemlich ruhig war. Ich sah oberhalb 2 ihrer Nachbarinen (Mutter und Tochter) die gerade auf ihren Balkon waren und zu mir oder auf das Grundstück meiner Bekannten her schauten. Irgendwie bekam ich ein schlechtes Gefühl, weil ich alleine im Garten meiner Bekannten war. Ich dachte nun " wenn sie mich sehen konnten, ist es ein Traum und wenn nicht könnte es sein das ich gerade astral bin und sollte ich astral sein, so könnte ich auch zu den Nachbarinnen hochfliegen und sie würden mich nicht bemerken. Ich sagte zu mir selber "flieg nach oben" und schon hob ich ab und los gings (ich hatte leider im Hinterkopf das ich ja nicht an meinen Phy. Körper denken darf) und schon hatte ich die Kontrolle verloren, ich war irgendwo im Nebel und hatte keine Sicht mehr. Ich versuchte die Sache noch zu retten und dachte nach wie ich wieder die Kontrolle erlangen konnte und da viel mir ein dass ich das gewünschte nur richtig aussprechen muß, doch viel mir in der Not der richtige Begriff nicht mehr ein und ich sagte "Klarheit" ich besserte mich aus und sagte "Sicht" Kurz konnte ich durch den Nebel nach unten sehen und sah das ich viel zu hoch bin. Ich sagte auch "runter zum Balkon" und spürte wie es abwärts ging, doch meine Gedanken waren schon so verstreut, das alles nur mehr halbherzig geschah und ich spürte wie ich wieder in meinen Bett lag und da viel mir auch das Zauberwörtchen ein nachdem ich gesucht hatte "Kontrolle"......doch zu spät:tomate:
    Naja ich bin dieses mal wieder ein kleines Stück weiter gekommen und muß feststellen, das wenn man es auch öffters schafft den phy. Körper zu verlassen es nicht leichter wird sich gezielt in dieser feinstofflichen und gedankenempfänglichen Schicht zu bewegen, doch auch ein kleiner Schritt ist ein Schritt und deshalb üben, üben, üben
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen