1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es kann nicht sein was nicht sein darf oder Musikussinarische Joeynitationen

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Lincoln, 7. März 2013.

  1. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.937
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    So. Hier nun der wissenschaftliche oder spirituelle oder spirituellwissenschaftliche Fortgang der Antworten auf die oben zitierte Fragestellung.

    Sind Erlebnisse und Erfahrungen von Einzelnen nie passiert, wenn sie nicht im Außen auf rationale Weise bewiesen werden können? :zauberer1
     
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.876
    Sowie ich außen kenne ist es kein Außen mehr.
     
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.937
    Ort:
    VGZ
    Was ist es dann?
    Nachgewiesenes nicht zu akzeptieren, weil es nicht in rationale Weltbilder passt?
     
  4. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.876
    bekannt ist es.

    nachgewiesenes? das kann dann nicht mehr außen sein, eben weil es erfahren wurde.

    ich fürchte hier steckt ein selektiv-argumentativer hintergrund drin, dessen entstehung ich in anderen threads verpasst habe nachzulesen. ;)
     
  5. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Was meinst Du mit "passiert"? Natürlich sind die spirituellen Erlebnisse und Erfahrungen passiert. Ich bezweifle nur sehr stark, dass es die postulierten Spirituellen Ursachen hat.

    Es gibt extrem viele Möglichkeiten, einen Effekt zu faken, wo keiner da ist - und das nicht nur bewusst, sondern vor allem, indem man sich selbst "täuscht".

    Ich finde es fast lustig, dass Skeptikern gerne der Spruch "es ist also nicht, was es nicht sein darf" an den Kopf geworfen wird. Den Spruch kann ich genauso gut umkehren. Dürfen die Erlebnisse auf vielen gute bekannten kohnitiven Schwächen beruhen, und damit nicht mehr spirituel sein? Wenn man die Reaktion einiger spirituel veranlagter Menschen betrachtet (nicht aller), wenn man nur kurz erwähnt, wie man diese kognitiven Fehler abschwächen kann (z.B. gut randomisiert und doppelblind), sieht man schnall, dass bei diesen Menschen die Antwort "Nein" lautet. Das Erlebte MUSS in deren Augen einen spirituellen Ursprung haben.
     
  6. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.937
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Ich habe mal auf die Wettdiskussionsfrage (Sind Wissenschaft & Spiritualität vereinbar?) dieses geschrieben:

    Einsicht kann ohne Spiritualität nicht erfolgen.
     
  7. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Sind Erlebnisse und Erfahrungen von Einzelnen nie passiert, wenn sie nicht im Außen auf rationale Weise bewiesen werden können?

    Die Frage trifft es auf den Punkt und ich habe schon viele Antworten dazu gegeben.
    Wissenschaft kann Einzelerfahrungen, wegen ihrer eigenen Paradigmen niemals anerkennen.
    Wissenschaft braucht große Mengen, möglichst aus Doppelblindversuchen, welche sie mittels Statistik auswerten kann. Dadurch fällt jedoch das Einzelne heraus - siehe meine Zitate aus "Quellen der Nacht" von Werner Zurfluh.
    Die Statistik ist der Faktor dem alles untergeordnet wird, auch wenn es genug Wissenschaftler gibt deren Einzelerlebnisse eben was anderes berichten.

    Interessant wird es beim Thema Seele und Gott. Viele Menschen berichten von Erlebnissen, damit hat die Wissenschaft ein Probleme, da ist man ganz Materialistisch und Reduktionistisch.
    Wenn aber gewichtige Wissenschaftler (z.B. Stephen Hawking) von schwarzen Löchern und einer holografischen Matrix berichten, die ja keiner von ihnen je erfahren hat ist das anerkannt, da sagt (an Joey gerichtet) unserer "Kritiker" plötzlich nichts mehr dazu. Hier wird dann mühelos geglaubt, weil so ein schwarzes Loch ist so weit weg, dass man sich nie die Erfahrung stellen könnte :D


    LG Siegmund
     
  8. Musikuss

    Musikuss Guest

    Sehr gut auf den Punkt gebracht, auch meine Rede!:thumbup:

    Oder wenn sich der Mensch auf ein schwarzes Loch hinzu bewegen würde, würde er angeblich in der Zeit zurück gehen. Das hörte ich letztens im TV. So etwas wird geschluckt, aber den kleinen Sprung zu machen, dass geistiges existiert und eigentlich immer die Ursache des Physischen ist, was SEHR logisch ist, diesen können die Materialisten nicht machen.

    Lieber glauben sie daran, Liebe sei nur eine Hormonausschüttung.

    Und dann meinen diese Menschen auch noch, die anderen welche an geistiges glauben, bzw. darin Erfahrungen gemacht haben, seien nicht ernst zu nehmen und alles Einbildung.
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770


    Nö, hat sie nicht, da sich solche Erlebnisse psychologisch oder hirnphysiologisch erklären lassen können.

    Es gibt hier keine letzendlich schlüssigen Beweise und ich glaube auch nicht daß es die jemals geben wird.
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.937
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Erklären, jedoch ebenfalls nicht beweisen. Und deshalb materialisitisch und reduktionistisch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen