1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es ist zum Verrücktwerden

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Azucena, 23. August 2006.

  1. Azucena

    Azucena Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo, in der Hoffnung das mir einer oder eine von Euch weiterhelfen kann, schreibe ich hier meine Geschichte von Seeenverwandschaft auf und die ganzen negativen Begleiterscheinungen. Vor über einem Jahr habe ich meinen Seelenverwandten kennengelernt, in meiner früheren Arbeitsstelle, er war ständig bei mir und suchte den Kontakt und das Gespräch mit mir, klar natürlich habe ich gemerkt, dass wir mehr als nur auf der gleichen Wellenlänge sind, aber ich war skeptisch und dachte, dass sein Interesse gleich dem ist, wie es viele Männer haben. Als ich die Arbeitsstelle gewechselt habe, wurde unser Kontakt intensiver, wir trafen uns oft und sinnierten nächtelang, stundenlang, über das Dasein, die Welt und das Leben an sich, es war einfach diese tiefe Verbundenheit, diese wahnsinnige Vertrautheit. Ich habe nun auch gemerkt, dass wir eine Verbindung haben, die alles bis jetzt da gewesene verblassen lässt und so überwältigend ist, dass ich einfach akzeptieren musste, hier ist ein Mensch, der das perfekte Gegenstück zu Dir ist, nur ein Bespiel, er beginnt einen Satz und ich vollende ihn. Leider kam nun Liebe ins Spiel, zuerst nur von ihm, dann auch von mir, der Hacken an der Sache, ich habe einen Freund, der nicht diese Verbindung zu mir hat wie ER, wobei ich weiss, dass ich diese Verbindung niemals mehr erleben werde, aber ich kann meinen Freund nicht verlassen, aus welchen Gründen auch immer, wir stehen uns Nahe und es ist schön. Nachdem Er und ich, auch diese Sache geklärt hatten, dass wir etwas viel Intensiveres haben, als eine körperliche Beziehung, hatten wir eine wunderbare Freundschaft, alles was ich zu besprechen hatte, wo ich Rat brauchte, da habe ich als aller Erstes ihn angerufen und nicht meinen Freund, er war immer für mich da, wie ich leider nicht immer für ihn, was mir jetzt im Nachhinein bewusst wurde. So hat eins das andere ergeben, in der Firma wo wir mal gemeinsam gearbeitet haben, und er immer noch arbeitet, haben alle anderen gedacht, das ER und ich zusammen sind, als ich vor einigen Leuten dieser Firma klargestellt habe, dass wir nicht zusammen sind, weil ich leider unter Zugzwang stand und mich ein Kollege in eine Zwickmühle brachte und ich ihm das dann erzählt habe, ist er ausgerastet, hat die Verbindung rigeros beendet und hat nicht mehr auf meine E-Mails reagiert und meine Anrufe auch nicht und alles was ich versucht habe, um uns zu versöhnen. Der Punkt ist nun, ja ich weiss ich bin ein Romanschreiber, sorry, bis ich auf das Wesentliche komme,- wir begegnen uns ständig, ich sehe ihn ständig, egal zu welcher Uhrzeit ich abends nach Hause gehe, manchmal auch morgends, er fährt mir ständig mit dem Auto über den Weg und das Schlimme ist, ich weiss es davor, ich fühle es, dann kann ich nicht mehr schlafen, ich bin die ganze Zeit so aufgedreht, überdreht, fühle seine mentale Gegenwart und das macht mich verrückt, ich bin wirklich kein Mensch, der sich irreleiten lässt und kann sehr gut normal, von abnormal unterscheiden, aber ich kann so nicht mehr, er foltert mich auf seine Art und Weise, ich will einfach nur noch das es aufhört, seit einigen Tagen ist es jetzt auch noch so, dass ich seine Gegenwart so intensiv erlebe, dass es mich regelrecht schüttelt und ich werde nicht nochmal anrufen, ich habe einen Fehler gemacht, er möchte die Verbindung nicht mehr, aber diese mentale Verbindung, ihn ständig zu spüren, im gleichen Atemzug aber realistisch betrachtet zu wissen, dass ich machen kann was ich will, er reagiert lediglich mental auf mich und mit diesen Zufallsbegegnungen, wo er mich genau so erschrocken anschaut, wie ich ihn, aber keiner macht den ersten Schritt und ich habe das Gefühl, wenn diese Verbindung nicht endlich unterbrochen wird, dann werde ich noch wahnsinnig, es ist so als wäre er ständig bei mir und natürlich begünstige ich diese Verbindung auch, da ich mich natürlich auch wahnsinnig nach ihm sehne, und wenn wir uns sehen und versuchen uns zu ignorieren, dann fühle ich nicht nur meinen Schmerz, sondern auch seinen und ich will einfach nur noch das diese Verbindung zu Ende ist, denn ich bin dermaasen aufgedreht und finde einfach keine Ruhe mehr.. Wer kennt sich mit solchen "Problemen" aus und kann mir einen Ratschlag geben, den meisten Menschen kann ich so etwas nicht erzählen, sie verstehen es nicht, oder nehmen mich dann auch nicht für voll. Ich würde mich freuen, über eine Antwort, viele liebe Grüsse Eure Azucena.....
     
  2. sonne17

    sonne17 Guest

    Hallo Azucena!

    Du schreibst, dass Du die Verbindung begünstigst, das ist der Fehler, dann kann die Verbindung gar nicht getrennt werden, wenn Du es nicht tust. Du musst sie ignorieren und nicht mehr wahrnehmen. Steigere Dich da nicht so rein, bleib cool.

    Du schreibst einerseits einen Roman, lässt dabei aber die wesentlichen Dinge aus! Warum brachte Dich der Kollege in eine Zwickmühle? Was hat er bzw. Du gemacht? Das ist wichtig, um auch ihn verstehen zu können und dann die Situation abschätzen zu können, m urteilene zu könne, wieso hat das so eine Auswirkung auf Dich?

    Denk mal an etwas anderes, lies etwas oder geh mit Freunden aus, lenk Dich ab. Das beste ist, mit einer Freundin, oder einer Person, Die Du sehr vertraust eine Woche mal wegzufahren, dass Dein Unterbewusstsein mal andere Dinge empfängt als ihn. Lern neue Dinge kennen und neue Leute kennen. Denk in dieser Zeit mal nach, ordne Dein Leben.

    Seelenverwandtschaft hin oder her, der Partner/Freund/Mann sollte das Wichtigste in Deinem Leben sein, und dem man am meisten vertrauen und reden sollte.

    Eine Seelenverwandtschaft muss nicht immer über eine Liebesbeziehung aufgebaut sein, nein, sie kann in den verschiedensten Bereichen stattfinden. Sonst kann man das ganze leicht mit Liebe verwechseln.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen, wünsche Dir viel Erfolg und Glück in Deinem Leben.
    Schöne Grüße!:)
     

Diese Seite empfehlen