1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Es ist schlimm *seufz*

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Sunday, 6. Februar 2011.

  1. Sunday

    Sunday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hey ihr!

    ich hab lange überlegt, ob ich mal "meine Geschichte" hier erzähle...na ja, momentan nervt mich die ganze Sache wieder und ich hoffe, wenn ich mir das ganze mal von der Seele schreibe, gehts mir besser. Zum Glück kennt ihr diese wirren Gefühle ja alle... ;)

    Ich fasse mich mal etwas kurz (ich versuche es) :D

    Die ganze Geschichte fing ungefähr im Dezember 2009 an. Ich habe ihr im Internet zufällig kennengelernt und später kam heraus, das wir zu der Zeit auch noch in der selben Stadt wohnten. Anfangs dachte ich mir nichts weiter dabei, wir haben uns auf Anhieb irgendwie gut verstanden, so als würde ich ihn schon ewig kennen. Mit der Zeit haben wir uns immer öfter geschrieben, er hat mit mir über wirklich private Dinge gesprochen, seine Ängste und Sorgen usw.
    Die ganze Zeit über war das für mich alles irgendwie seltsam, ich hab immer gehofft, das er Zeit hat mit mir zu quatschen, weil ich ihm einfach gern zuhörte oder gern las was er schrieb.

    Ich sag gleich mal dazu, das da keine "romantischen" Gefühle im Spiel waren. Klar, wir haben mal unsere Witze drüber gemacht und ich habe auch mal drüber nachgedacht... Aber ich bin in einer langjährigen Beziehung und hab ihm das auch relativ am Anfang gesagt.

    Irgendwie hat sich das ganze dann ein bißchen seltsam entwickelt. Im Mai 2010 haben wir uns dann das 1. mal getroffen und danach noch ein paar Mal. Er hat sogar meinen Partner kennengelernt und war einige Male bei uns zum Käffchen :D Ich dachte und wollte wirklich, das wir Freunde sind/werden/bleiben. Einfach weil da dieses Gefühl war, als kennen wir uns schon ewig, dieses eigenartige, nicht zu beschreibende Zusammengehörigkeitsgefühl (was für ein Wort).

    Dann gabs da immer mal wieder kleinere Streitigkeiten. Mich haben so ein paar kleine Dinge gestört, z.B. das er sich von einem Tag auf den anderen einfach wochenlang nicht meldete. Keine Ahnung, ich wollte ja nicht, das er mich jeden Tag unterhält, aber es sollte ja kein Problem sein, mal kurz hallo zu sagen? Ein Männerproblem? Ich kenn das so aber überhaupt nicht und mich hat das immer tierisch aufgeregt.

    Er hat das nie verstanden und tatsächlich war das für mich immer wieder so ein Punkt, der mich verletzt hat. Ich weiß nicht genau warum, vielleicht, weil ich dachte, es sei ihm egal.

    Nun ist das ganze vor einigen Wochen ziemlich eskaliert. Er hat mir verschiedene Dinge an den Kopf geworfen, die ich hier lieber nicht erzähle. Mir hat das sehr weh getan, weil es aus meiner Sicht einfach nicht stimmt.

    Ich weiß nicht warum, aber ich habe ihm einige Tage später wieder geholfen und wieder gabs kein Danke von ihm aus. Neeein, da muss ich ihn erst drauf hinweisen ...

    Das ist natürlich jetzt alles meine Sicht der Dinge. Für ihn sieht das (glaube ich) halt ein wenig anders aus. Er sieht das nicht so verbissen, aber warum kann er mich nicht verstehen?

    Seit 2 Wochen haben wir keinen Kontakt mehr und ich habe keine Ahnung, was ich machen soll. In der ganzen Zeit gab es immer mal wieder Kontaktabbrüche, meistens über einige Wochen und doch hat immer wieder einer von uns beiden den Kontakt gesucht.

    Momentan will ich einfach noch Ruhe haben und er scheinbar auch. Mal wieder sind wir beide zutiefst beleidigt :schmoll: Aber das kann doch nicht immer so weiter gehen

    Mit dem Wort "Seelenverwandter" bin ich mal sehr vorsichtig. Ich weiß nicht, ob ich daran glauben soll. Was ich sicher weiß ist, dass ich sowas (solche Gefühle) vorher bei niemandem hatte. Bei jedem anderen hätte ich komplett anders reagiert.

    Das solls erstmal gewesen sein... Kurz war das natürlich nicht :D Vielleicht gebt ihr mir ein paar Denkanstöße, weil mich die ganze Sache ziemlich beschäftigt :confused:
     
  2. gismolina

    gismolina Guest

    Hallo Sunday,
    ich habe mal dieses Zitat herausgegriffen, weil ich denke, dass es für eure Beziehung charakteristisch ist. Ich denke, dass deine Erwartungen an diesen Mann ganz andere sind als er zu erfüllen vermag. Im Grunde zeigt es, dass du ihn vielleicht doch nicht so gut kennst, ihn evtl. falsch einschätzt.
    Du hast ein Bild von ihm, das er im Grunde gar nicht ist und diese "Missverständnisse" geben dir nun die Möglichkeit, es ein wenig gerade zu rücken. Eigentlich ist es ein sehr schönes Beispiel dafür, dass wir tatsächlich manchmal in andere Menschen unsere Wünsche und Erwartungen hineinprojezieren.

    Es mag sein, dass ihr beide seelenverwandt seid bzw. dass ihr euch aus einem früheren Leben kennt. Die wesentlich interessantere Frage ist aber, warum dies für dich so wichtig ist. Für mich liest sich der ganze Text so als seiest du an einem bestimmten Punkt nicht ehrlich zu dir und zwar in der Frage, warum dieser Mensch dir so wichtig ist bzw. warum es dir so wichtig ist ein gutes Verhältnis zu ihm zu haben. Vielleicht machst du dir ja einmal ein paar Gedanken darüber. Ich denke, du wirst dann einiges über deine Mängel und Bedürfnisse lernen.
     
  3. Sunday

    Sunday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Hallo Gismolina,

    danke für Deine Rückmeldung. Es ist mir ja im Grunde nicht wichtig, ob wir seelenverwandt sind. Darum habe ich ja diese Begriff auch sehr spärlich bzw. gar nicht weiter erwähnt. Ich finde es eben reichlich seltsam, das mich diese ganze Sache so beschäftigt. Denn normalerweise geht man eben einfach getrennte Wege, wenn man merkt, das es nur Streit gibt, oder?

    Warum er mir so wichtig ist weiß ich nicht. Ich kann es nicht richtig erklären.
    Falls du darauf hinaus willst, ob ich vielleicht doch mehr für ihn empfinde, kann ich aber mit einem nein antworten. ;) Mal abgesehen davon, das es nie funktionieren würde, könnte ich meine Beziehung nicht einfach so wegwerfen.
    Es ist halt dieses seltsame Gefühl wenn er da ist, es ist irgendwie schön.

    Wie meinst du das, meine Erwartungen kann er nicht erfüllen? Er selber hat gesagt, wir sind Freunde und ich finde es unter Freunden selbstverständlich, das man sich gegenseitig zuhört. Tja, das ich ihn scheinbar wirklich nicht kenne, macht mich tatsächlich sehr traurig, denn das gibt mir das Gefühl, das ich das ganze letzte Jahr meine Zeit einfach nur "verschwendet" habe. Das klingt sicher blöd, aber es fühlt sich eben so an. :cry:
     
  4. pommesfritzl

    pommesfritzl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    845
    Ort:
    innerhalb von schönen Bergen des Alpenlands
    Für mich hört sich das irgendwie so an, als würdest du doch mehr für ihn empfinden. Und scheinbar ist es bei ihm auch in etwa so.
    Ich glaube dir das nein nicht ;) natürlich kann ich mich täuschen, aber bin mir zu 78,65 % sicher. :D
    Nicht schlagen :)


    Die Zeit mit einem Menschen zusammenzu sein, ist nie verschwendet.
     
  5. gismolina

    gismolina Guest

    Nein, ich wollte nicht darauf hinaus, dass du Gefühle für ihn haben könntest. Aber wie ich schrieb, es wäre hilfreich, wenn du dir darüber Gedanken machen würdest, WARUM dir diese Sache zu schaffen machen könnte. Momentan suchst du nach Ausreden, nach Lösungen im Außen oder bei ihm, denn DEIN Denken oder Verhalten willst du eigentlich gar nicht verändern. Das merkt man daran, dass du jeglichen Fokus auf dich abblockst mit den Worten "ist halt so". So ist mein Empfinden. Wie wäre es, wenn du dich dazu zwingen würdest, dich mal mit dir selbst auseinanderzusetzen?

    Es handelt sich hierbei um deine Enttäuschung aufgrund deiner Erwartungen. Du bemängelst, dass er dir nicht richtig zuhören würde, im Grunde erwartest du aber, dass er so sich so verhalten soll wie du es dir vorstellst. Lässt du ihn denn so sein, wie er ist? Das lese ich bei dir nicht heraus. Das meine ich damit: Du hast ein ganz bestimmtes Bild von ihm aufgebaut, was er vermutlich gar nicht wirklich ist. Alleine dass du schon das Gefühl hast, deine Zeit verschwendet zu haben, nur weil er sich nicht so verhält wie du es dir vorstellst, sagt eigentlich auch schon alles. Ist das Freundschaft? Ja, Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit, aber wenn mir das nicht reicht, was der andere dafür gibt, dann beende ich dies auch. Du kannst nicht erwarten, dass ein anderer Mensch so funktioniert wie du es dir wünschst.

    Es geht hier scheinbar lediglich um DEIN Bild von ihm, das du überarbeiten solltest. Welche Erwartungen und Bedürfnisse stehen dahinter?! Und vermutlich würde dann sogar dabei herauskommen, dass ihr euch vielleicht doch gar nicht so gut ergänzt, denn ansonsten könnte man den anderen tatsächlich so sein lassen, wie er ist.
     
  6. Sunday

    Sunday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    na ich formuliere es mal so: ich möchte nicht mehr empfinden ;)
     
  7. Traummond

    Traummond Guest

    Mich würde mal interessieren, wie sich Dein Partner zu dieser Freundschaft äußert. Keine Eifersucht oder so?
     
  8. Sunday

    Sunday Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2010
    Beiträge:
    15
    @Traummond: Anfangs schon, aber inzwischen haben wir das ja geklärt. Sie kennen sich ja und beide wissen wo sie stehen. Wir sind ja schon 12 Jahre zusammen und haben schon so manches miteinander durchgestanden.


    Ich weiß nicht so recht, was ich dir antworten soll. Ich weiß es eben nicht genau, warum mich das so beschäftigt. Da bin ich bis jetzt noch nicht dahinter gekommen.

    Da hast du wohl Recht, nur würde ich nicht unbedingt sagen, das ich hohe Erwartungen an ihn stelle. Warum muss ich nur für ihn da sein? Denn das bin ich. Ich habe Zeit trotz Familie und Vollzeitjob, trotz schlimmer Krankheit meines Vaters usw. Ich bin immer da, das ist für mich ganz selbstverständlich und ich dachte eben, er sieht das. Ich erwarte nicht, das er funktioniert und ich lasse ihn so sein, wie er ist. Er hat genügend Ecken und Kanten, die ich mag oder nicht und die er gerne behalten kann ;) Und sage ich dann wirklich mal Nein, dann ist er beleidigt.

    Wenn mir z.B. ein Freund sagt, das es ihn stört, wenn ich ständig zu spät komme, dann versuche ich doch wenigstens, beim nächsten mal pünktlich zu sein und das freiwillig und ohne, das ich gleich denke, derjenige will mich "verändern". Das war jetzt nur ein Beispiel und solche Sachen sind für mich keine "Erwartungen" oder Dinge, die einen Menschen verändern.

    Mag sein, das mein Bild von ihm falsch ist, nur was soll ich mit dieser Erkenntnis nun anfangen?
     
  9. pommesfritzl

    pommesfritzl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    845
    Ort:
    innerhalb von schönen Bergen des Alpenlands
    na siehste ;)
     
  10. regenbogenfee

    regenbogenfee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    ...ich befinde mich in einer "ähnlichen" Situation...

    Vor etwa 10 Jahren habe ich jemanden kennengelernt, für den ich sehr starke Gefühle hatte, wir waren dann auch zusammen, aber die Beziehung war sehr schwierig und für mich sehr verletztend...auch die Zeit danach war sehr schlimm für mich...

    Ein paar Jahre später habe ich dann eine E-mail mit einer Entschuldigung bekommen...damals war das alles für mich auch schon längst abgeschlossen und ok...habe nicht länger darüber nachgedacht...

    Und ich bin auch seit 8 Jahren in einer eigentlichen glücklichen Beziehung...

    In der letzten Zeit hatte ich wieder virtuellen Kontakt mit dieser Person und irgendwie sind die starken Emotionen von damals wieder hochgekommen...auch diese Verbundenheit...zumindest von meiner Seite...

    ...ich glaube, dass es sich um eine karmische Verbindung handelt und ich weiss auch, was das Richtige wäre...einfach den Kontakt abbrechen...

    ...aber irgendwie will ich das nicht...eben weil es so "besondere" Gefühle sind...

    Danke fürs Zuhören...freue mich über Anmerkungen!

    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen