1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

es ist ja nur ein Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SoulOfACat, 13. Dezember 2008.

  1. SoulOfACat

    SoulOfACat Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    221
    Werbung:
    Ein verhüllter Mann verfolgte mich und ich lief davon. Ich kletterte eine hohe Wand hinauf und wurde oben von einem Sumpf hinuntergerissen.
    Es tat weh, Ich dachte ich müsste sterben.

    Dann wurde ich mir bewusst, dass ich träume.

    Ich konnte mich aus dem verschlingenden Nichts, in dem ich mich befand befreien.
    Der Mann war noch immer da. Meine Augen hielten seinen Blick fest und ich ging auf ihn zu. Er schoss nach mir mit kleinen explodierenden bunten Bällen, aber ich streckte meine flache Hand aus und die Dinger fielen zu Boden, kurz bevor sie meine Hand berührt hätten.
    Die Schüsse wurden immer mehr, der Mann konnte damit nicht umgehen und wurde nervös.
    Schließlich gab er es auf und dann stand ich vor ihm.

    Ich sah durch seine Augen in seine Seele. Ich fühlte eine starke Verbindung. Der Mann war noch immer in meinen Blick gefangen und ließ seine Waffe fallen.
    Ich fühlte, dass er so etwas noch nie erlebt hatte, denn er war ja einer von den "Bösen" im Traum. Die Nähe zwischen uns machte ihn nervös.
    Auch ich hielt diese Liebe zwischen uns kaum aus und wollte schon gehen doch dann dachte ich wieder

    es ist nur ein Traum

    also drehte ich mich um und sagte etwas zu ihm. Ich weiß nicht mehr was, nur noch, dass wir telepatisch kommunizierten. niemand sprach ein wort.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen